Social Media Marketing

Snapchat für Einsteiger: Das solltest du als Marketer wissen

Diese Infografik zeigt Statistiken zur Snapchat-Nutzung. Daraus ergeben sich auch für Marketer produktive Erkenntnisse.

© Flickr / Blogtrepreneur, CC BY 2.0

Snapchat ist mit einem rasanten Aufstieg verbunden und damit auch für Advertiser von steigendem Interesse. Aber wie kann die App geschickt in den eigenen Marketing Mix integriert werden? Eine Infografik gibt Antworten.

Interaktion mit jungen Followern – und was noch?

Snapchat ist das Social Network Nummer 1 unter Teenagern. Aber auch für die stärker marketingrelevante Altersgruppe der 18 bis 34-Jährigen gibt die App an, in den USA täglich 41 Prozent Reichweite zu erzielen. Snapchats tägliche Userzahlen insgesamt in den Vereinigten Staaten (150 Millionen) übertreffen sogar die von Twitter (136 Millionen). Und die Nutzerzahl wächst: 27 Prozent Wachstum der User-Base sind für 2016 prognostiziert, wobei das Wachstum für mobile Message-Dienste allgemein bei 16 Prozent liegt. Doch nicht nur die Jüngsten werden zu Snapchat-Nutzern, denn die Hälfte aller neuen User ist über 25 Jahre alt.

Die tatsächliche Betätigung von Advertisern bei der App ist noch gering: Nur 5 Prozent nutzen Snapchat für ihr Marketing, während 16 Prozent planen, dies im Jahr 2016 noch in Angriff zu nehmen. Der Grund für das (noch) geringe Marketingaufkommen mag darin begründet sein, dass es Marketern schwer fällt, bei Snapchat sinnvolle KPIs zu messen, denn der ROI ist kaum nachvollziehbar. Denn weder das Engagement noch die Reichweite der App können ermittelt werden. So bewerten in den USA 96 Prozent Facebook als gute Plattform, um den ROI messbar zu machen, Snapchat dagegen nur 2 Prozent.

Während sich die Infografik mit ihren Werten auf die USA bezieht, gibt es in Deutschland nurmehr knapp über 3 Millionen aktive User bei Snapchat, so koelnkomm. Dennoch lassen sich die Erkenntnisse übertragen, wenn auch berücksichtigt werden muss, dass hierzulande die Reichweite der App nicht mit der US-amerikanischen zu vergleichen ist.

Was Snapchat dem Marketing bietet

Hinsichtlich der marketingorientierten Nutzung lässt sich für Snapchat festhalten: Ein junges Publikum kann auf lustige und schnelle Weise mit Content und Entertainment versorgt werden. Die drei Zahl-Formate, die die App anbietet sind:

  • Snap Ads: Video Ads als Teil anderer Snaps
  • Sponsored Geofilters: Ein Snap an einem bestimmten Ort wird mit einer Overlay Ad versehen
  • Sponsored Lenses: Ein Nutzergesicht wird in einem Snap mit animated filters überlegt

Das stetige Wachstum der App und damit auch seine Optimierungen sollten zukünftig die Möglichkeiten für Advertiser noch vergrößern. Bis dahin lässt sie sich eher auf ein bestimmtes Publikum bezogen nutzen. Zudem muss beobachtet werden, ob der Hype den Prognosen standhält.

Alle Angaben im Detail finden sich in der vollständigen Infografik zum Thema.

Die Infografik öffnet sich mit einem Klick auf die Vorschau:

1943-1000-snapchat-101-infogaphic

 

Quelle: MDG Advertising

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.