Suchmaschinenmarketing

Plant Circle: Instagram Marketing goes green

Pflanzen über Instagram vermarkten? Fast 40.000 Fans zeigen: das geht. Und schon bald können die grünen Schützlinge auch im Instagram Pop-up-Store bestaunt werden.

© Plant Circle

Dass es Startups inzwischen wie Sand am Meer gibt, ist kein Geheimnis. Die jungen Unternehmen kommen mit den spannendsten Ideen auf den Markt und manche Konzepte gehen auf, andere leider nicht. Eine besondere Nische bedient Gründerin Monika Kalinowska: mit Plant Circle feiert sie Erfolge durch exotischen Pflanzen. Dabei spielt auch das Instagram Marketing eine entscheidende Rolle.

Für einen grüneren Alltag

Plant Circle zeichnet sich durch ein einfaches, aber dennoch ansprechendes Konzept aus, dass vor allem Pflanzenliebhaber anspricht – und die, die es noch werden wollen. Anstatt die immer gleichen Pflanzen anzubieten, setzt das Startup auf Exotik. Dabei geht es jedoch nicht nur darum, Blumentöpfe an den Mann oder die Frau zu bringen, sondern auch etwas für die Erhaltung des Planeten zu tun. Ein Euro einer jeden Bestellung geht an die NPO One Tree Planted, die dafür dann einen Baum pflanzt. Abgesehen davon bietet den Unternehmen auch an, die Büroräume anderer Unternehmen zu vergrünern und damit eine angenehmere Arbeitsatmosphäre zu schaffen.

Neben einem Shop in Berlin vertreibt Plant Circle seine Pflanzen hauptsächlich über den eigenen Online Shop. Kalinowska ist es ein Anliegen, dass die Bestellungen heil und gesund beim Kunden ankommen. Deshalb wird viel wert auf die richtige Verpackung gelegt. Diese wird beispielsweise im Winter auch auf die kälteren Temperaturen angepasst – alles zum Wohl der Pflanzen. Bestellen können Personen aus EU-Ländern, der Schweiz und Norwegen.

Pflanzenkunde auf Instagram

Als Online-Händler ist es nicht ungewöhnlich, Social Media als Marketing-Kanal zu nutzen. Doch Pflanzen auf Instagram bewerben? Kann das funktionieren? Ja, wie Plant Circle beweist. In Postings werden Neuheiten vorgestellt, Inspirationen gegeben und darüber informiert, wenn eine Pflanze back-in-stock ist.

Gleichzeitig setzt Plant Circle auf den engen und direkten Kontakt mit seinen Kunden. Fragen rund um die Pflege der grünen Lieblinge können via Instagram beantwortet werden.

Das Story-Highlight „Plant Doctor“ zeigt, wie sehr das Startup auch nach Verkauf um das Wohl seiner grünen Schützlinge bemüht ist. Quelle: Screenshot

Nachgehakt bei der Gründerin

Wie kam Plant Circle jedoch auf die Idee, Instagram als idealen Marketing-Kanal zu sehen? Gründerin Monika Kalinowska hat sich unseren Fragen gestellt:

OnlineMarketing.de: Pflanzen sind schon eine recht spezielle Nische. Wie kamt ihr darauf, dass Instagram ein idealer Marketing-Kanal ist? Und wie verlief euer Start auf der Plattform?

Monika Kalinowska: Ich habe meine Reise auf Instagram während meiner journalistischen Karriere vor einigen Jahren begonnen. Später habe ich es als Ventil für meine Kunst benutzt. Während dieser Zeit habe ich beobachtet, wie groß das Thema Interior auf Instagram war und natürlich gehörten Pflanzen zu diesem Bereich, deshalb dachte ich, dass es perfekt zu Plant Circle passt.

Wie präsentiert ihr das Unternehmen auf Instagram? Worauf legt ihr besonderen Wert in der Präsentation und auf welche Art würdet ihr gerne von euren Fans und Kunden wahrgenommen werden?

Wir wollen unsere Follower und Kunden inspirieren, ein grüneres, gesünderes und nachhaltigeres Leben inmitten von Pflanzen und in Frieden mit dem Planeten zu führen.

Welches Feature ist für euch im Instagram Marketing am wertvollsten?

Die Möglichkeit, Beiträge zu bewerben, Links in die Stories aufzunehmen und Produkte in meinem Feed zu markieren, war das wertvollste Werkzeug und auch das nützlichste für mein Unternehmen.

Welchen Wert hat für euch die direkte Interaktion und Kommunikation mit euern Followern/Kunden?

Ich schätze es, dass ich über Instagram mit meinen Followern/Kunden kommunizieren und Gespräche führen kann. Es macht das Unternehmen definitiv zugänglicher.

Auf eurer Seite gibt es ja das Highlight namens „Plant Doctor“. Bekommt ihr täglich viele Anfragen rund um das Thema Pflanzenpflege? Und schafft ihr es, den Großteil davon zu beantworten? Gibt es auch Kundenfragen, die ihr ganz klar nicht über Instagram regelt?

Ja, wir erhalten täglich Anfragen zur Pflanzenpflege. Wir haben eine Gruppe auf Facebook speziell für Anlagenprobleme eingerichtet, aber da wir Instagram hauptsächlich für unser Geschäft nutzen, bieten wir auch dort Unterstützung an. Leider erhalten nicht alle Fragen Antworten, da unsere Ressourcen aufgrund der Größe unseres Unternehmens begrenzt sind.

Es ist beeindruckend, wie ihr euch auch nach Verkauf noch um eure grünen Produkte sorgt. Vielen Dank für das offene und authentische Interview!

Plant Circle im Instagram Shopping Pop-Up-Store

Wer nun auf den Geschmack auf exotische Pflanzen gekommen ist und sich von Plant Circle inspririeren zu lassen, kann dies schon bald in Instagrams ersten Pop-up-Store in Deutschland tun. Am 22. und 23. November öffnet dieser seine Türen in Berlin. Neben Plant Circle werden noch neun weitere Startups vor Ort vertreten sein, darunter The Female Company und Makaro Jewelery. Sie alle haben ihre Marken über Instagram zum Erfolg gemacht. Jedes Unternehmen bietet bei diesem Event ein speziell dafür entwickeltes Produkt an. Dieses wird lediglich über Instagram Shopping verkauft – auch vor Ort.

Wenn du also Lust hast Monika Kalinowska und andere Gründer und deren Unternehmen kennenzulernen, dann schau am oben genannten Datum in der Torstraße 66 vorbei. Von 10 bis 20 Uhr kannst du die Gelegenheit nutzen und dich von innovativen Produktideen überraschen lassen – und natürlich das exklusive Produkt von Plant Circle erwerben.


Wir bedanken uns bei Plant Circle für das Interview!

Über Michelle Winner

Michelle Winner

Nachdem Michelle Winner Erfahrungen in einer Lokalzeitung und im Eventbereich gesammelt hat, unterstützt sie nun seit 2017 die Redaktion und schreibt für das OnlineMarketing.de Karrieremagazin über Themen rund um den Büroalltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.