Display Advertising

Opera-User haben die höchste CTR

Einer aktuellen Studie zufolge liegen Nutzer des Browsers Opera bei der CTR ganz vorn. Das überrascht.

Opera-Logo

Wie marketingland berichtet, hat das Ad Network Chitika die CTR und Query-Längen auf den verschiedenen Mobile- und Desktopbrowsern verglichen. Als Grundlage für die Analyse wurden laut Chitika „Millionen von Impressions“ auf dem eigenen Network gewählt. Ein Ergebnis der Studie: Bei Opera-Usern (PC) ist die CTR deutlich höher als bei Nutzern anderer Browser.

Im Allgemeinen gelten Opera-Nutzer als nicht dem Mainstream zugehörig. Insofern ist es schon bemerkenswert, dass die CTR bei Opera-Nutzern am höchsten sein soll. Auf Platz zwei im Ranking folgen die User, die via Mobile-Gerät den Browser Safari nutzen. Hier beträgt die CTR 1,54 Prozent, bei den Opera-Nutzern 2,12 Prozent.

Laut Chitika soll es sich bei den Werten für Safari um gezielte Klicks handeln. Die Klicks seien kein Resultat des sogenannten Wurstfinger-Problems. Hier das Ranking als Grafik.

Im Schnitt liegt die CTR in den USA und Kanada

  • auf dem Desktop bei 0,85 Prozent
  • auf Mobiltelefonen bei 1,07 Prozent
  • auf Tablets bei 1,06 Prozent

Chitika hat auch die Längen der Search-Queries für die einzelnen Browser untersucht. Ein Ergebnis: Safari-Nutzer formulieren im Schnitt längere Queries als Nutzer anderer Browser – auf dem PC wie auch auf Mobile-Geräten. Das Gegenstück zu Safari-Nutzern: Android-Browser-User erstellten die kürzesten Search Queries. Das sind die Ergebnisse, eine Erklärung dafür hat Chitika nicht parat.

Liegt es vielleicht an der Sprachsteuerung Siri? Aber auch Android-Sets lassen sich doch per Sprache steuern. So bleibt der Welt ein Rätsel mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.