Social Media Marketing

Offline-Online Retargeting: Facebook kann jetzt Ads nach dem physischen Ladenbesuch schalten

Mit der Option “Store Visits” bei der Zielgruppenerstellung testet Facebook Online-Retargeting nach dem Offline-Besuch.

© rawpixel.com - Pexels

Facebook testet eine interessante neue Targeting-Option für Brick and Mortar Stores. Sie ermöglicht es Personen, die zuvor physisch im Geschäft präsent waren, im Nachhinein mit Werbeanzeigen anzusprechen – oder von Werbekampagnen auszuschließen.

Store Visits als Grundlage für Custom Audiences

Seit einiger Zeit treibt Facebook Location Based Marketing voran. So sind Werbetreibende beispielsweise mittlerweile in der Lage, Anzeigen mit dem Werbeziel “Besuche im Geschäft” zu schalten, um die Offline-Verkäufe anzukurbeln. Das Soziale Netzwerk möchte den Kreis nun anscheinend schließen und bietet testweise eine Targeting-Möglichkeit an, die Store-Besucher erneut mit Ads anspricht. Das belegt ein Screenshot von Moshe Isaacian auf Twitter, der bei Marketing Land veröffentlicht wurde. Die Option findet sich bei der Zielgruppenerstellung für Custom Audiences an letzter Stelle und soll für Anzeigen auf Facebook, Instagram und das eigene Audience Network verfügbar sein.

Option “Store Visits” bei der Zielgruppenerstellung, Quelle: Moshe Isaacian / Twitter

Location Based Marketing mit einigen Einschränkungen

Die Verbindung von Online und Offline steht bei Facebook schon länger auf der Agenda. Wie andere Produkte basiert die Zielgruppenerstellung auf Grundlage von “Store Visits” auf den Ortungsdiensten von Facebook. Die Standortdienste des Social Networks müssen also auf dem Smartphone der (potentiellen) Kunden aktiviert sein, damit das Retargeting funktioniert. Zudem können laut Isaacian nur Personen eingeschlossen werden, die das Geschäft innerhalb der vergangenen 30 Tage besucht haben.

Ads gezielt für ehemalige Besucher zu schalten ist ein alter Hut für Website-Betreiber, steckt aber in der Offline-Welt noch in den Kinderschuhen. Diese Form von Retargeting ist für sämtliches Offline-Business spannend. Wie Marketing Land herausstellt, können ebenso besagte Besucher bei Werbekampagnen ausgeschlossen werden, um Neukunden zu generieren. In beiden Fällen gibt Facebook seinen Werbetreibenden ein Werkzeug an die Hand, das einen Versuch mehr als wert ist. Der Gigant selbst hat sich offiziell leider noch nicht zu dem Test geäußert.

3 Gedanken zu „Offline-Online Retargeting: Facebook kann jetzt Ads nach dem physischen Ladenbesuch schalten

  1. Thomas Ruding

    So so, der Kreis soll sich weiter schließen….

    Man geht uns also vorher, dann währenddessen und schließlich künftig auch noch danach mit Werbe-Dauerfeuer auf die Nerven…..

    Vor allem im Food & Getränkesektor wird das noch ganz grausam werden……was man unbedingt persönlich ausbremsen sollte…. z. B. dieser ganze Billigkram-Spam bei den Online-Weinhändlern in Zukunft dann auch noch pausenlos aufs Smartphone…… Furchtbare Vorstellung.

    Antworten
  2. Armin

    Das ist natürlich sehr interessant für werbende Unternehmen. Die Frage ist, ob für solche Fälle nicht demnächst auch AdBlocker erscheinen werden. Man möchte ja auch ein bisschen Freiheit, oder?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.