Social Media Marketing

Nach dem Newsfeed-Armageddon: Maßnahmen für organische Reichweite auf Facebook

Konkrete Schritte für mehr Reichweite sind ein großes Anliegen aller Fanpage-Betreiber auf Facebook angesichts der schwindenden Reichweiten.

Begeisterte Fans

© unsplash.com - Ezra Jeffrey, CC0

Jeder jammert über schwindende Facebook Reichweite. Vorschläge, wie die Reichweite erhöht werden kann, haben wir im letzten Jahr in mehreren Beiträgen vorgestellt. Murray Lunn von affiliateprograms bringt hier ein paar interessante Ergänzungen. Er stellt insgesamt 32 Taktiken vor, mit denen du mehr Fans erreichst und mehr Interaktionen erzielst.

Machen wir einen kurzen Rückblick und betrachten wir den Diskussionsstand bisher.

Aktueller Diskussionsstand zum Thema Reichweitenschwund

Die Vorschläge für mehr Reichweite auf Facebook umfassten im Schwerpunkt diese Maßnahmen:

  • Zielgruppen einschränken, damit deine Botschaft die richtigen Empfänger erreicht
  • Video-Content bringt nachweislich Reichweite
  • Setze bei den Beiträgen auf Qualität statt auf Quantität
  • Edutainment – Menschen auf Facebook wollen Spaß, aber gleichzeitig etwas lernen
  • Halte dich mit verkäuferischem Content zurück
  • Setze auf Content kuratieren
  • Erfolgreiche Posts gezielt bewerben

Neben dem Dauerbrenner “Video” wurden zuletzt Stimmen laut, die betonten, dass Marken den sozialen Charakter von Facebook stärker betonen sollten. Die nun folgenden Vorschläge sind konkrete Hacks, die du als eine Art Vorschlagsliste einsetzen kannst, wenn du über deinen Themen oder Redaktionsplan bei Facebook im Team diskutierst.

User Engagement und Interaktion auf Facebook fördern

Fragen sind ein einfacher Weg, das User Engagement auf deiner Fanpage zu steigern. Ist das Interesse ehrlich und authentisch, ist dir der Zuspruch der Fans sicher. Wie kann das aussehen?

  • Gezielte Fragen zu Vorlieben deiner Fans und potenziellen Kunden in Spe stellen.
  • Die Meinung zu aktuellen Themen oder typischen Anliegen deiner Fans abfragen.
  • Oder sogar ganz gezielt Umfragen erstellen.

Lückentests sind ein raffinierter Weg, Interaktionen zu erzielen. Du motivierst deine Fans dadurch, die Lücken mit eigenen Ideen und Meinungen auszufüllen.

Auch Wettbewerbe unter den Fans zu veranstalten kann funktionieren, wenn die Art des Wettbewerbs zu deiner Fanbasis passt. In Kombination mit Gutscheinen oder attraktiven Preisen, machst du damit deine Marke sympathisch.

Was heißt Qualitätscontent auf Facebook?

“Erstelle qualitativ hochwertige Inhalte”, lautet die Forderung der Facebook-Experten hoch oben auf der Abstraktionsleiter. Was heißt das für konkrete Themen und deine Redaktionsplanung? Hier ein paar Vorschläge:

Stille die Neugier deiner Fans

Deine Fans haben irgendwann einmal deine Fanpage geliked, weil sie sich mit dem Thema deiner Fanpage identifizieren. Halte das Interesse aufrecht, z. B durch:

  • das Posten von Branchenneuheiten
  • das Vorstellen neuer Produkte in einem interessanten Kontext
  • interessante Statistiken, gut aufbereitet zum Beispiel in Form von Infografiken

Wichtig ist natürlich, dass die Neuheiten tatsächlich die Gemüter deiner Fans bewegen. Was die Produktneuheiten angeht, so können echte Innovationen sehr wohl gefragt sein. Ein Hersteller hochwertiger Mountainbikes ist gut beraten, seine neuesten Entwicklungen zeitnah zu posten.

Auch Echtzeit-Content bedient das Neugier-Motiv, sei es durch Live-Blogging oder Live-Videos.

Sei hilfreich

Ratgeberposts, die einen echten Kundenschmerz lindern, solltest du ebenfalls posten. Alles was deinen Fans helfen kann, solltest du veröffentlichen. Eine gute Strategie ist es, die neuesten Blogposts für Facebook entsprechend aufzubereiten.

Gifs als Videoersatz

Aktuell sind Gifs sehr erfolgreich im Facebook Marketing. Ein gutes Gif kann sich zum viralen Brüller entwickeln. Außerdem ist der Aufwand, ein Gif zu bauen, wesentlich geringer, als ein Video zu drehen.

Sei ein guter Geschichtenerzähler

Storytellingkünste sind gefragt, willst du Reichweite auf Facebook erzielen. Wenn du deine Botschaften dramatisch erzählst, mit interessanten Wendepunkten, Krisen und Befreiungsschlägen, wirst du mehr Fans erreichen.

Du kannst Storys zu deiner Marke bringen, wie sie entstanden ist, was dich motiviert, was du erreicht hast, welche Hindernisse sich auftaten. Oder zu einzelnen Produkten, wenn du hier interessanten Stoff vorfindest.

Authentisch und glaubhaft wirken Geschichten von Kunden. Erfahrungsberichte gewürzt mit einem Schuss Dramatik sind glaubhafter, als bloße Behauptungen.

Auch Stories über Mitarbeiter sind spannend. Sie geben Einblick, wie es in deinem Unternehmen im Hintergrund abläuft und beweisen Respekt vor deinem Team. So etwas kommt immer gut an. Nur übertreiben sollte man es hier mit der Häufigkeit nicht.

Content kuratieren – welche Ideen gibt es hier?

Content kuratieren ist eine gute Möglichkeit, mit geringem Aufwand Reichweite zu erzielen. Hier ein paar Ideen dafür im Überblick:

  • Kuratiere Content deiner Fans, lass sie zu Wort kommen
  • Teile viralen Content, zum Beispiel ein reichweitenstarkes Video oder ein Quiz
  • Bringe bestehendes Bildmaterial in einem neuen Kontext

Entscheidend dabei ist, dass dein Fan den kuratierten Content als hilfreich, unterhaltsam und neuartig empfindet. Ein Video zu teilen, das bereits zigmal von anderen Fanpages geteilt wurde, bringt nichts.

Hacks für mehr Reichweite – geht es ohne Werbung?

Die tollsten Ideen und die stärksten Posts werden sich nur selten ganz von alleine viral fortpflanzen. Gerade am Anfang braucht es eine Initialzündung durch bezahlte Werbung. Wer es schafft, kontinuierlich in dem hier beschriebenen Stil zu posten, dessen organische Reichweite wird zunehmen.

Über Andreas Wieland

Andreas Wieland

Andreas J. Wieland ist Dipl.-Kaufmann und war 20 Jahre als Geschäftsführer eines Juweliers tätig. Mit dem Aufbau eines Online-Shops für Uhren infizierte er sich mit dem Online-Marketing-Bazillus. Als freiberuflicher Consultant berät er Juweliere und Dienstleister und unterstützt die Redaktion mit Beiträgen zu Online Marketing Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.