SEO - Suchmaschinenoptimierung

Neues Sitelinks-Format bei Google zeigt mehr Seiteninhalte in den SERPs

Die Sitelinks in Googles Suchergebnissen stellen in einigen Fällen detailliertere Informationen von der Website dar, ähnlich wie bei Featured Snippets.

Neues Sitelinks Feature bei Google, Screenshot Google

Google testet allem Anschein nach ein neues Feature für die SERPs. Die Sitelinks sind bei manchen Ergebnissen deutlich ausführlicher und mit Pfeilen unter dem allgemeinen Snippet angeordnet. Sollten sich diese erweiterten Sitelinks durchsetzen, könnte das direkt Einfluss auf die Click Through Rate haben.

Neues Feature zu den Sitelinks bei Google?

SEMrush hat es bei Twitter dargestellt, Barry Schwartz bei Search Engine Land.

Dem Suchenden werden in den SERPs statt der üblichen Sitelinks, die tatsächlich eher verlinkte Keywords darstellen, erweiterbare Angaben von der Website angezeigt. Schwartz hat diesen Test dokumentiert.

Die Sitelinks bei Google und die potentielle neue Variante (mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zur größeren Ansicht), Quelle: Barry Schwartz

Auch wir konnten im Inkognitomodus über Chrome das Phänomen nachvollziehen, aber über Firefox war es auch zu erkennen. Demnach zeigen sich unter dem allgemeinen Snippet zu den Sitelinks erweiterte Felder, von denen sich einerseits mehrere anzeigen lassen.

Die erweiterten Sitelinks bei Google im Inkognitomodus bei Chrome (mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zur größeren Ansicht), Screenshot Google

Andererseits können diese per Klick quasi aufgeklappt werden, sodass sie zu den Schlagwörtern kurze Beschreibungen darstellen. Die Ansicht legt nahe, dass Suchende im Zweifel in den SERPs noch spezifischere Informationen der Website, die darin auftaucht, erhalten können. Damit läge dieser, wenngleich unbestätigte, Test ganz im Kontext der Entwicklung bei Googles Suchergebnissen. Denn Google möchte den Suchenden stets die gehaltvollsten und relevantesten Informationen bieten, und zwar so unmittelbar wie möglich. Das könnte auch dazu führen, dass die gelisteten Seiten an Klicks und Traffic verlieren. Jedoch mag diese Korrelation individuell von den angezeigten Informationen abhängen. Immerhin könnten diese erweiterten Sitelinks, so sie denn kommen, auch gerade zum Klick animieren.

Die Befürchtung bei den Featured Snippets Googles war eine ähnliche und in Bezug auf diese zeigen sich, je nach Ansatz, positive und negative Entwicklungen für die CTR. Bis der Test oder ein Rollout von Google nicht bestätigt sind, brauchen sich Websitebetreiber und SEOs noch keine Gedanken zu machen. Doch diese erweiterten Sitelinks sehen in der Tat ganz nach einem neuen Google Feature aus.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik ist studierter Literatur- und Medienwissenschaftler und schreibt für OnlineMarketing.de seit Jahren über diverse Themen im Digital-Marketing-Bereich. Von der Mobile-First-Indexierung über die DSGVO bis hin zum Aufstieg von TikTok hat er schon manche Entwicklung der Branche begleitet.

2 Gedanken zu „Neues Sitelinks-Format bei Google zeigt mehr Seiteninhalte in den SERPs

  1. Fran

    Mit den neuesten Updates scheint es, dass Google bezahlte Inhalte über organische Ergebnisse stellt, diese Updates lassen die Nutzer nicht auf die Serps klicken.

    Antworten
    1. Niklas Lewanczik

      Hallo Fran,

      auch dieser Punkt kann dazu führen, dass organische Ergebnisse weniger geklickt werden. Allerdings muss man auch klar zwischen diesen und bezahlten unterscheiden. Die prominente Platzierung von Ads gehört natürlich zu Googles Geschäftsmodell.
      Bei organischen Ergebnissen könnten erweiterte Sitelinks oder auch Featured Snippets aufgrund der Mehrinformation in der Googlesuche aber ebenso zu weniger Klicks führen.

      Beste Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.