Social Media Marketing

Mobile Anzeigengestaltung & einheitliches Postfach: Facebook Features für kleine Unternehmen

Mit neuen Features will Facebook auch kleineren Unternehmen zu mehr Erfolg über ihre Plattform verhelfen. Von Best Practices bis zum einheitlichen Postfach.

Facebook Global Business, Screenshot YouTube, © Facebook

Vor wenigen Tagen wurden einige neue Facebook Features verkündet. Diese sollen vor allem Kleinunternehmern zum Erfolg verhelfen.

Zeit- und Effektivitätsmanagement optimiert

Facebook selbst gibt im Post zu den Neuerungen an:

Wir sind stolz auf unsere Online-Community kleiner Unternehmen und möchten es für sie so einfach wie möglich machen, sich mit ihren Kunden zu verbinden.

Dabei finden sich nach eigenen Angaben auf Facebook 65 Millionen Seiten von Unternehmen und es gibt fünf Millionen aktive Advertiser auf der Plattform. Bei Instagram sind es immerhin 8 Millionen Unternehmensprofile und rund eine Million Advertiser.

Unternehmen und Advertiser auf Facebook und Instagram weltweit, © Facebook

Da allein in Deutschland 1,2 Millionen Facebookseiten von kleinen und mittleren Unternehmen zu finden sind, optimiert die Plattform nun einige Features auch zu ihren Gunsten.

So kannst du mit der Werbeanzeigenmanager-App Zeit sparen. Während du den Erfolg von Anzeigen für deine Seite prüfen kannst, kannst du auch fünf Anzeigen simultan vergleichen. Darüber hinaus empfiehlt die App auch Optimierungsmöglichkeiten. Zum Beispiel werden relevante Zielgruppeninteressen per Benachrichtigung vorgeschlagen. Oder es wird darauf hingewiesen, wenn besonders erfolgreiche Anzeigen auslaufen. Deren Zeitplan lässt sich dann mit einem einfachen Klick verlängern, etwa um drei oder sieben Tage.

Der Werbeanzeigenmanager soll Zeit und Aufwand für Ads minimieren, © Facebook

Kreativität für geringes Budget

Während kreative Anzeigengestaltung eine geschätzte Praktik ist, fehlt vielen kleineren Unternehmen das Budget dafür. Daher hat Facebook das Mobile Studio eingeführt. Damit lässt sich selbst über das Smartphone oder Tablet schnell eine anrpechende Anzeige erstellen. Die Kreativität des Advertisers bleibt natürlich weiterhin gefragt. Allerdings stellt Facebook selbst Tipps und Tricks für die Anwendung bereit.

Facebooks Mobile Studio, © Facebook

Lernen mit Facebook Features

Auch um die Features von Facebook so zu beherrschen, dass sie deinen Marketingzwecken dienen, kannst du dich an Facebook wenden. Mit e-Learning Kursen der Plattform Blueprint können Apps und Dienste besser nachvollzogen werden. In zehn Sprachen verfügbar, wurden bislang über 2,5 Millionen solcher Kurse angenommen. Wobei die Hälfte der Teilnehmer aus kleinen oder mittleren Unternehmen kam, so Facebook.

Facebooks e-Learning Kurse bei Blueprint, © Facebook

Vereinfachte Kommunikation dank einheitlichem Postfach und Co.

Seit November 2016 konnte man mit Hilfe des Seitenmanagers die Kommunikation von Facebook, Messenger und Instagram in einem Postfach verwalten. Und nun kommt, für viele Unternehmen dürfte das ein großer Vorteil sein, diese Option auch für Desktops. Damit dürfte eine umfangreiche Kommunikation über verschiedene Plattformen für Unternehmen, die auch personell geringere Ressourcen haben, vereinfacht werden.

Ein einheitliches Postfach für Facebook, Messenger und Instagram ist nun auch auf Desktop verfügbar, © Facebook

Doch auch die internationale Kundenakquise könnte sich dank einiger neuer Funktionen auf Facebook leichter gestalten. Drei dieser Funktionen sind:

  • internationale Lookalikes (hiermit lassen sich globale Pendants zu Kunden aus deiner Zielgruppe finden)
  • weltweites/auf die globale Region ausgerichtetes Targeting (optimiert globale Kampagnen und deren Conversion Rate)
  • Länder-Statistiken und Broschüren mit wichtigen Daten (diese dienen vor allem dazu, länderspezifische Kampagnen angemessen zu erstellen)

Zudem sollen auch Funktionen hinzukommen, die dabei helfen, speziell User in städtischen Gebieten auf verschiedenen Sprachen zu erreichen.

Facebooks Ziel mit den neuen Features

Facebook möchte laut eigener Aussage sein „Engagement mit KMUs“ stärken. Das Unternehmen sieht in ihrem Erfolg einen „Treiber der Wirtschaft“ und möchte mit Unternehmen zusammen Tools wie etwa 360 Grad-Videos zu erfolgreichen Werbekampagnen einsetzen. Dabei ist klar, dass mehr Unternehmen, die über Facebook werben, für die Plattform noch größere Werbeeinkünfte bedeuten. Schon jetzt nimmt Facebook in der digitalen Werbebranche einen dominanten Platz ein und diese Stellung könnte mit den neuen Features noch gestärkt werden. Besonders, da Facebook mit der Gründung eines KMU-Beirats nun in stetem Austausch mit dem Mittelstand steht.

Diese Features scheinen für KMUs tatsächlich einige Vorteile zu bieten, wenngleich von Facebook deren potentielle Wirkmacht eher vage dargestellt wurde. Es lohnt sich also, diese neuen Features als Tools zu betrachten, die das Marketing bei Facebook unterstützen können. Neben den zahlreichen anderen hilfreichen Features auf Facebook sollten diese Neuerungen das Spektrum der Anzeigenerstellung, -verwaltung usw. erweitern. Auch mit Bots wird Marketing auf Facebook künftig sicher enger verbunden sein.

Werben auf Facebook wird von außen attraktiv gemacht. Wer sich auf all diese Features einlässt, kann selbst evaluieren, inwieweit sie tatsächlich eine verbesserte Werbewirksamkeit hervorrufen können.

Quelle: Facebook

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

2 Gedanken zu „Mobile Anzeigengestaltung & einheitliches Postfach: Facebook Features für kleine Unternehmen

  1. Mayer Bruno

    Hallo, ihr Allwissende ringsum !
    Ist das oben Beschriebene Neue bei facebook eigentlich kostenlos ? Oder wieviel „brennt“ man ?

    Gibts denn nicht sowieso schon eine spezielle fb-Business-Ebene für Klein- /Kleinstbetriebe, bei deren
    Herstellung (z.B. homepage/ video) ein fb-team gegen ein klar festggelegtes Honorar hilft ???

    Bruno

    Antworten
  2. Ines Egbringhoff

    Was aus meiner Sicht für Unternehmensseiten noch gut wäre: Die Option Privatnachrichten an Nutzer schreiben zu können sobald sie die Unternehmensseite geliked haben. Ich finde es unpraktisch, dass man die Nutzer nur über seinen Privataccount kontaktieren kann. Zudem landen die Nachrichten bei Empfänger im Messenger unter „Nachrichtenanfragen“ wohin fast kein Nutzer klickt, so dass sie nicht gelesen werden. Die Erfahrung habe ich zumindest gemacht…

    Weiß jemand ob es hierzu vielleicht auch bald eine Änderung geben soll?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.