Marketing Strategie

Interview mit Ole Mensching, CareerTeam

CareerTeam-Gründer Ole Mensching spricht im Interview über die tägliche Arbeit seiner Job- und Personal-vermittlungsagentur.

Ole Mensching

In der letzten Woche haben wir über die neuen Chancen der Online-fokussierten Headhunter in einem problematischen Marketing-Umfeld berichtet.

Von Ole Mensching, dem Gründer und Geschäftsführer von CareerTeam, wollten wir genauer wissen, wie die Arbeit einer spezialisierten Personalvermittlung aussieht. Im Interview mit OnlineMarketing.de gewährt uns der promovierte Volkswirt Einblicke in den Alltag seiner Agentur, nennt Auswahlkriterien der Personalsuche für Unternehmen und erklärt, warum er kein geborener Wissenschaftler ist.

Ole, Du hast vor kurzem eine Personalvermittlung gegründet, in dessen Fokus die Vermittlung von Jobs im Online- und Startup-Bereich liegt. Warum?

Im Onlinebereich ist es oft schwierig, den jeweils besten Kandidaten für eine ausgeschriebene Position zu finden. Das Angebot an Fachkräften ist hart umkämpft und gerade bei Onlineunternehmen ist der Bekanntheitsgrad auf dem Arbeitsmarkt eher gering. Dies hat zur Folge, dass potentielle Arbeitnehmer eine skeptische Grundhaltung einnehmen. Ich finde das sehr ärgerlich, denn viele Unternehmen aus der Onlinebranche haben wirklich tolle Jobs zu bieten! Genau aus diesem Grund habe ich eine Personalvermittlung gegründet, die Firmen dabei unterstützt, den jeweils besten Mitarbeiter für eine vakante Stelle zu finden.

Der digitale Arbeitsmarkt ist hart umkämpft, es herrscht schon seit Jahren Fachkräftemangel in Deutschland. Wie findet ihr also für Unternehmen geeignete Kandidaten?

Das ist richtig. Im Online Marketing ist es z.B. so, dass es keine Ausbildungsberufe für SEM, SEO oder Affiliate Marketing gibt. Auch die Studiengänge, die Universitäten und Fachhochschulen anbieten, entsprechen einfach nicht der Realität im späteren Berufsleben und sind zum Teil wirklich lachhaft.

Es ist also tatsächlich schwierig, die geeigneten Fachkräfte zu finden. Deshalb müssen sich Unternehmen zurzeit einfach selbst helfen und möglichst ideale Mitarbeiter einstellen. Das sind aus meiner Sicht besonders lernwillige, ehrgeizige und intelligente Mitarbeiter, die die entsprechende Berufserfahrung mitbringen. Jemand mit diesen Voraussetzungen ist dann auch in der Lage, sich die Feinheiten des entsprechenden Online-Geschäftsmodells nach kurzer Einführung zügig und quasi „on-the-job“ anzueignen.

Und hier kommen wir ins Spiel! Wir sind ein erfahrenes, eingespieltes Team, das sehr gut in der Hamburger und Berliner Startup- bzw. Onlineszene vernetzt ist, deren Mechanismen kennt und extrem schnell auf Anfragen reagiert. Gerade deshalb gelingt es uns immer wieder, Kandidaten zu finden, die optimal auf eine Ausschreibung passen. Wir sind überzeugt davon, dass wir deutlich schneller und unbürokratischer agieren als klassische Headhunter.

Worauf sollten denn Unternehmen bei der Auswahl ihrer Bewerber konkret achten?

Insbesondere im Online Marketing müssen Mitarbeiter hoch-analytische Fähigkeiten mitbringen. Jüngste sozialpsychologische Tests belegen jedoch, dass Bewerber in Gesprächen ihre schlecht ausgeprägten Fähigkeiten als viel besser ausgeprägt einschätzen. Deshalb ist es wichtig, dass numerische Begabungen anhand von wissenschaftlichen Tests ermittelt werden. Einen derartigen Test haben wir ausgearbeitet, um Unternehmen optimal bei ihrer Suche zu unterstützen. Diesen wenden wir regelmäßig bei Bewerbern an, um sofort „die Spreu vom Weizen“ trennen zu können.

Warum sollte man als Online-Marketing-Experte einen Berufswechsel wagen? Oft wird das Online-Umfeld als unsicher, stressig und arbeitsintensiv wahrgenommen.

Es ist richtig, dass sich insbesondere in Startups sehr viel in sehr kurzer Zeit bewegt und verändert. Das ist bestimmt nicht für jeden das richtige Arbeitsumfeld. Wer jedoch die „Online-Mentalität“ verinnerlicht hat, d.h. konzentriert arbeiten kann, Überstunden in Kauf nimmt und bereit ist, einen Schritt mehr zu gehen als die anderen, der wird zu hundert Prozent belohnt. Schließlich haben gerade Startups die Vision etwas Großartiges schaffen, Mitarbeiter haben schon in jungen Jahren hohe Verantwortung und bewegen sich zudem in einem sehr kreativen, jungen und lockeren Umfeld.

Außerdem zeigen unsere Vermittlungen, dass insbesondere Entwickler bis zu 20% mehr verdienen können, wenn sie sich mit etwas Berufserfahrung einer neuen Herausforderung stellen.

Oft ist der erste Einstieg in die Berufswelt am schwersten. Vermittelt ihr auch Jobs für Berufsanfänger und wenn ja, was würdet ihr diesen raten?

Ja, auch Berufseinsteiger werden von uns vermittelt, z.B. für Junior- oder Trainee-Positionen. Grundsätzlich gilt: Je mehr Berufserfahrung ein Einsteiger vorweisen kann, desto größer sind seine Chancen. Deshalb raten wir Studenten, viele Praktika während des Studiums zu machen, als Werkstudent zu arbeiten usw. Wichtig ist zudem natürlich eine hohe Onlineaffinität. Wer sich für einen Job bewirbt, der sollte nachweisen können, dass er nicht nur gerne im Internet surft sondern dieses auch als spannendes Geschäfts- und Berufsfeld wahrnimmt.

Eine persönliche Frage zum Schluss: Wieso arbeitest Du eigentlich der Online-Branche?

Ursprünglich habe ich meine berufliche Zukunft in der Wissenschaft gesehen und aus diesem Grund promoviert. Schnell habe ich jedoch festgestellt, dass mir die Prozesse dort zu langwidrig und zäh waren. Im Online Business kann ich genauso kreativ und analytisch arbeiten wie in der Wissenschaft, allerdings werden hier meine Ideen gleich am nächsten Tag umgesetzt. Das ist ein riesiger Vorteil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.