Social Media Marketing

Instagram für Unternehmen: 10 Beispiele für außergewöhnliches Videomarketing

Bewegtinhalte werden immer beliebter und Instagram erlaubt 60-Sekunden Videos. Grund genug anhand von 10 Beispielen zu zeigen, wie Unternehmen Instagram für Bewegtbild nutzen.

© Kitja | Fotolia.com

Die Zukunft ist Video. Davon ist zumindest Facebook überzeugt: Der Konzern investiert in letzter Zeit jede Menge Ressourcen in den Ausbau der Videofunktionen auf dem eigenen Netzwerk, aber auch Instagram profitiert von den Entwicklungen. So gab es Ende März ein App-Update, mit dem die Länge von Videos von nur 15 Sekunden auf bis zu 60 Sekunden angehoben wurde. Für Marketer und Publisher kann dies ein großer Fortschritt sein, sind sie jetzt nicht mehr gezwungen ihre Stories in 15-sekündigen Filmchen unterzubringen.

Mehr Möglichkeiten bei 60 Sekunden

Laut Instagram verbringen die User seit Mitte letzten Jahres 40 Prozent mehr Zeit mit dem Anschauen von Videos auf der Plattform. Weiterhin ist nach Pixability zu urteilen ein erhöhtes Engagement für Videos messbar. Die Anzahl an Videos, die Unternehmen täglich hochladen, ist im Vergleich zum Vorjahr massiv gestiegen. Für 2017 werden für das Advertising Umsätze in Höhe von 2,81 Milliarden Dollar erwartet. Daher sollten Unternehmen sich die Video-Optionen, wenn auch es hier um die organische Variante geht, vielleicht einmal näher anschauen.

Um einen Eindruck davon zu gewinnen, wie die maximal 60 Sekunden für Videoinhalte genutzt werden können, hat das Search Engine Journal einige Beispiele aufgelistet, die mit 15 Sekunden gut umgesetzt sind und ein hohes Engagement erzeugen konnten.

#1 Califia Farms

Der kalifornische Bio-Nahrungsmittelhersteller macht auf Instagram großartiges Content Marketing, indem er Rezeptvideos hochlädt. Das Video zum Mango-Kiwi-Chia Pudding hat fast 400 Likes und nahezu 50 Kommentare.

Waking up to a nutrient-packed breakfast? It’s simple with this set-and-forget recipe, up on the blog. (Link in bio.)

A video posted by Califia Farms (@califiafarms) on

#2 Taco Bell

Taco Bell ist ja schon seit mehreren Jahren Snapchat-King. Als eines der ersten Unternehmen war der Fast Food-Laden auf Snapchat unterwegs und ebnete damit Anderen den Weg. Auch auf Instagram gibt Taco Bell ein gutes Bild ab. Der Feed ist konsistent in seiner Erscheinung und die Videos sind Gif-artig. Mit seinen Inhalten erreicht das Unternehmen fast 800.000 Fans und erzielt mit den Videos in etwa 10.000 Likes.

It’s time to reveal this month’s mobile app offer… Details in bio.

A video posted by Taco Bell (@tacobell) on

 

#3 FedEx

FedEx konnte schon mit 15 Sekunden ordentlich punkten, gelang es ihnen doch stets, diese kurze Zeit mit Inhalten zu füllen, die das Transportunternehmen und seine Werte umfassend darstellen. Das folgende Video etwa zeigt den ganzen Transportweg von Kaffee – vom Erzeuger zum Endkunden – in nur 15 Sekunden und bildet damit gleichzeitig die schnellen Lieferungen ab, die FedEx sich auf die Fahnen geschrieben hat.

#4 GoPro

Wenn man sich von einem Unternehmen inspirieren lassen sollte, dann steht GoPro an erster Stelle. Der Aktivkamera-Hersteller füttert seinen Feed zu etwa 95 Prozent mit User Generated Content. Damit stellt er zum einen die gute Qualität der Kameras unter Beweis, denn die Videos stammen nicht aus der Hand von Profis. Zum anderen stärkt das Unternehmen damit das Vertrauen der Konsumenten in die Marke und erzielt durch die User Generated Testimonials auch noch Unmengen an Likes und Kommentaren.

 

#5 General Electric

GE ist aufgrund seiner Produktausrichtung nun nicht gerade ein Unternehmen, von dem man denken würde, dass es großen Erfolg auf Instagram hat. Dass dies ein Trugschluss ist, beweisen die über 220.000 Follower, die der Großelektro-Hersteller auf seiner Seite hat. Hier lässt sich auch ein strategischer Unterschied zu Mercedes-Benz sehr gut erkennen: Während der Automobilhersteller täglich mehrfach postet und damit – obwohl es allgemeinhin als nicht empfehlenswert gilt – großen Erfolg hat, wird auf dem GE-Kanal nur etwa jeden zweiten Tag ein Beitrag hochgeladen und auch das ist vermutlich genau der richtige Weg. Mit jedem Bild generiert General Electric zwischen 1.500 und 2.000 Likes und auch bei Videos ist ebenfalls kaum ein geringeres Engagement zu verzeichnen. Ein tolles Beispiel für ein Großelektro-Unternehmen, das überwiegend auf B2B ausgerichtet ist.

 

#6 Adidas

Adidas ist auf einem ganz anderen Instagram-Level als die meisten Anderen. Das ist nichts Schlimmes, man kann sie sich dennoch anschauen und staunen. Die Videos, die der deutsche Sportklamotten-Hersteller bei Instagram als organisch einstellt, sind höchst professionell und werblich. Weil der Content aber kein bloßes Blabla ist, sind sie sehenswert und für jeden Sportfreak inspirierend. Seine Zielgruppe erreicht der Konzern damit zu 120 Prozent. Der Content variiert dabei von inspirierend bis hin zu Ankündigungen, die das Unternehmen ausschließlich auf Instagram veröffentlicht und damit ebenfalls jede Menge User auf diesen Kanal zieht. Je Post werden überwiegend mehr als 60.000 Likes erzielt.

 

#7 BlueStar Donuts

Manche munkeln, gutes Essen sei mit gutem Sex gleichzusetzen. Vermutlich kommt daher auch der Ausdruck Foodporn nicht von irgendwo. BlueStar Donuts füllen ihre runden Kuchen mit gebratenem Hühnchen oder Creme Brulee und das kommt dem oben erwähnten Gerücht schon ziemlich nah. Passend dazu unterlegen die Macher ihre Videos mit Schlafzimmermusik. Ein Traum – dieses entspannende Video könnten wir uns unendlich oft in der Schleife ansehen.

 

#8 Converse

Diente uns Converse neulich erst als eines von wenigen Beispielen, in denen sich Unternehmen am Rande des Abgrunds befanden und sich am Ende doch wie der Phoenix aus der Asche erheben konnten, hält der Schuhproduzent heute für ein tolles Instagram Marketing her. Mit ihrem für ihre Videos eigens kreierten Hashtag #readyformore ziehen sie exakt ihre Zielgruppe an und liefern dieser genau den Content, den sie sehen will.

 

#9 Airbnb

Travel ist eine der beliebtesten Kategorien des visuellen Netzwerkes, weshalb die Inhalte von Airbnb für Instagram prädestiniert sind. Solltest du also unter Fernweh leiden, lohnt sich ein Besuch des Airbnb-Feeds, der voll mit Videos von Destinationen ist, denen du nach dem Ansehen sofort einen Besuch abstatten willst. Das folgende Video zum Beispiel ist ein echtes Angebot auf der Plattform. Du kannst also tatsächlich umgeben von Haien in einem Schlafzimmer aus Sicherheitsglas schlafen.

There’s so much to see when you look at things from a new perspective–whether it’s getting up close, up high, or looking beneath the surface to continue learning. This week, we’re giving three lucky people the chance to win a once-in-a-lifetime #NightAt the Shark Aquarium. You’ll live for a night with unparalleled views of the most majestic creatures on Earth. After our lucky guests have spent a night sleeping amongst the sharks, the tank structure will remain with the aquarium, allowing marine biologists the opportunity to study and better understand these incredible creatures. So, now you’ve seen it. Will you dare to step beneath the surface and enter the world of sharks and sweet dreams? To enter, visit the link in our bio.   A video posted by Airbnb (@airbnb) on

 

#10 Nasa

Die NASA verkauft jetzt nicht direkt Produkte, hat aber einen unvergleichlichen Feed. Noch vor der allgemeinen Öffentlichkeit konnten Instagram-Nutzer exklusiv die ersten Videoaufnahmen von Pluto ansehen. Mit ihrem Content erlaubt uns die NASA unvergleichbare Einblicke ins Weltall und unsere Galaxie. Die Bilder exklusiv vorab hier zu veröffentlichen, ist ein schlauer Schachzug um Follower zu generieren und das Engagement zu erhöhen.

Kein Zwang sich festzulegen

Die Erweiterung auf 60 Sekunden bietet Unternehmen also künftig die Möglichkeit, tiefergehende Stories zu erzählen, ohne dabei so sehr unter Zeitdruck zu stehen wie bisher. Allerdings waren 15 Sekunden auch eine Herausforderung, die anscheinend viele Unternehmen gern angenommen haben, wie die Beispiele zeigen. Eine Minute kann darüber hinaus auch sehr lang sein, bedenkt man die verkürzte Aufmerksamkeitsspanne der modernen Internetuser. So kann also auch die Minute zur Herausforderung werden, spannende, ergreifende und virale Inhalte zu erstellen. Zum Glück ist dabei aber kein Unternehmen gezwungen, sich zeitlich festzulegen. Videos auf Instagram können immer noch zwischen einer Sekunde und einer Minute variieren.

Quelle: Search Engine Journal

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.