Social Media Marketing

Infografik: Traffic für deine Website

Die besten Methoden für mehr qualitativen Traffic.

Saad Akhtar / flickr

BestWebHostingGeek hat zu den wichtigsten Onpage- und Offpage-Maßnahmen und Strategien zur Generierung von qualitativem Traffic eine detaillierte Infografik erstellt. Diese nennt auch zentrale Anlaufstellen wie Premium-Pressedienste, PPC-Netzwerke und Anbieter und Dienstleister für Display Advertising, Social Media Advertising und Sponsored Reviews.

Hier die von BestWebHostingGeek als „kostenlos“ aufgeführten. Diese sind eher mit einem mehr oder weniger hohen Zeitaufwand verbunden als mit direkten Ausgaben:

  • Social Media: Jedes Projekt bzw. jede Website sollte auf allen sozialen Kanälen mit einem aktiven Profil vertreten sein. Social Buttons auf der eigenen Seite können den eingehenden Traffic drastisch steigern. Social Signals, die durch entsprechende Buttons angekurbelt werden können, helfen neben der Verbreitung in den Netzwerken auch dem Google-Ranking, was zusätzlichen Suchmaschinentraffic bedeutet.

    Nach dem Start eines Social-Media-Auftrittes sollten Freunde, Nutzer der Website und Fans aus anderen Netzwerken auf den neuen Auftritt aufmerksam gemacht werden. Für ein konstantes Wachstum der jeweiligen Publika ist es wichtig, keinen Kanal zu vernachlässigen und Content gleichmäßig und konstant zu publizieren. Das gilt auch, wenn sich die Publika mehrheitlich überschneiden oder ein bestimmter Kanal nur sehr wenige User erreicht.

  • Backlinks: Links haben gleich mehrere Vorteile. Auch wenn einzelne Links nur wenig Traffic generieren, haben sie noch vor Social Signals haben Links den größten Einfluss auf das Suchmaschinenranking. Von direktem Linkkauf zur Verbesserung des Rankings ist dabei abzusehen, um keine Penalty zu riskieren.

  • Gastbeiträge: Im besten Fall sorgt ein interessanter und gut recherchierter und geschriebener Gastbeitrag auf der Seite des Publishers für Traffic und stellt gleichzeitig eine gute Referenz für die eigene Seite dar – auch wenn die enthaltenen Links auf NoFollow gesetzt sind. Qualität entscheidet hier. Minderwertiger Content ist oft nur schwer platzierbar und generisch verfasste, Spam-verdächtige Anfragen werden mit hoher Wahrscheinlichkeit abgelehnt.

  • Communities: Foren und Communities in deiner Nische sind eine gute Anlaufstelle. Mit deiner Expertise und deinem Content kannst du Anderen nutzen und gleichzeitig Aufmerksamkeit auf deine Website und Marke lenken. Achtung: Scheinbar wahlloser (Link-)Spam widerspricht meist den Forenrichtlinien und kann deine Marke in ein schlechtes Licht rücken.
  • Pressemitteilungen: Portale und Services wie Offenes Presseportal, PresseEcho, openPR oder PresseBox bieten die Möglichkeit, Mitteilungen kostenlos zu veröffentlichen und möglichen Multiplikatoren zur Verfügung zu stellen.

increase_web_traffic

Empfehlung Meltwater

Meltwater

Wir waren Vorreiter im Bereich Medienbeobachtung, jetzt nutzen wir Artificial Intelligence für die Datenanalyse. Mit Meltwater haben Sie einen erfahrenen Partner an Ihrer Seite, der Ihnen dabei hilft, einen Schritt voraus zu sein.

Ein Gedanke zu „Infografik: Traffic für deine Website

  1. Fabian

    Eine sehr gute & übersichtliche Grafik, welche Erfahrungen haben Sie mit Presseportalen gemacht? Lohnt es sich für das SEO, hierin Zeit zu investieren?

    Beste Grüße aus Freiburg

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.