Marketing Strategie

Höchste Ausgaben für B2C Produkte

Werbeausgaben werden in digitale Medien investiert, bei denen B2C-Produkte besonders beliebt sind.

Laut einer Umfrage vom Februar 2013 der Duke University Fuqua School of Business  geht die Verlagerung der Werbeausgaben von traditionellen zu digitalen Medien unvermindert weiter, so berichtet eMarketer .

Werbebudgets für traditionelle Medien schrumpfen

2011-2013 sind nach Aussage von US-Vermarktern Veränderungen in den Werbeausgaben für traditionelle Medien festzustellen. So wurde noch im August 2011 erwartet, dass die Ausgaben schrittweise erhöht werden würden; doch schon ein halbes Jahr später gingen die Erwartungen in die andere Richtung: Werbebudgets würden wieder schrumpfen. Im Februar 2013 erreichte dieser Rückgang schließlich 2,7%.

152760

Währenddessen stiegen die Investitionen in das digitale Marketing. Die höchste Steigerung im digitalen Marketing galt der Business-to-Consumer (Abk.: B2C) Produkt-Kategorie, bei denen ein Anstieg von 14,6%  zu registrieren ist.
Das digitale Marketing im Business-to-Business (Abk.: B2B) Bereich erreichte in der Produkt-Kategorie einen Anstieg von 8,2%.
In der Service-Kategorie wurde in beiden Bereichen eine Steigerung um circa 10% erwartet. Die Werbeausgaben für traditionelle Medien verzeichneten in allen Kategorien einen Rückgang, wobei der größte bei den B2B Service-Dienstleistungen geschätzt wurde.

152761

Marketingausgaben sinken

Nach den US-B2B und B2C Vermarktern, konnte außerdem ein allgemeiner Rückgang in Bezug auf die Ausgaben für Marketing festgestellt werden.
Beim B2C sanken die Ausgaben im Service-Bereich von 16,6% (Februar 2012) auf 9,2% (Februar 2013) und im Produkt-Bereich von 13,8% (Feb ´12) auf 9,4% (Feb ´13). Im B2B-Marketing stiegen in beiden Kategorien die Ausgaben von Februar 2012 bis August 2012, sanken jedoch wieder bis Februar 2013.

Es wird erwartet, dass am meisten in den Produkt-Bereich des B2C investiert wird, nämlich 9,4%. Knapp dahinter stehen die Ausgaben für den B2C Service (9,2%).

152763

eMarketer rechnet mit steigenden Ausgaben für Werbemaßnahmen in digitale Medien in den USA, die von $ 42,5 Mrd (2013) auf $ 60,4 Mrd im Jahre 2017 steigen sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.