SEA - Suchmaschinenwerbung

Google liefert Updates für Search, Shopping und Display Ads

In der Google-Suche können Advertiser nun auf eine Foto-Extension für Ads zurückgreifen. Zudem können bald Features wie schneller Versand und Karusselle mit den relevantesten Produkten in der Suche hervorgehoben werden.

Neue Karussell-Ads in der Google-Suche

© Google

Hunderte Millionen von potentiellen Kunden tummeln sich täglich bei Google. Grund genug für viele Marken, dort Werbung zu schalten. Aktuell führt das Suchmaschinenunternehmen eine ganze Reihe neuer Optionen ein, die die Ads in den Bereichen Search, Shopping und Display nicht nur visuell ansprechender machen, sondern diesen beispielsweise auch eine Dringlichkeit verleihen können. Neben passenden Tools zur Kampagnenoptimierung liefert Google ausführliche Online-Sales-Ressourcen, die die Planung relevanter Kampagnen in die richtige Richtung leiten.

Neue Ad Creatives: Die Bilder-Extension als großes Update für Search Ads

Nach Angaben aus Googles eigener Recherche sind für 85 Prozent der User Bilder und Produktinformationen besonders wichtig, um zu entscheiden, bei welchem Retailer oder von welcher Marke sie Produkte kaufen. Advertiser können bereits im Bereich Discover und bei YouTube oder via Gmail visuell inspirierende Werbeanzeigen teilen. Jetzt bringt Google auch für die Suche, Shopping und im Display-Werbenetzwerk neue Visual Features. Allen voran eine Bilder-Extension für Search Ads, die vorerst in einer Beta-Version eingeführt wird.

Mithilfe dieses Features können Werbetreibende hochwertige Bilder in den Anzeigen für die Suche darstellen. Diese sollen Suchende schneller von den dort beschriebenen Produkten überzeugen. Auf Grundlage von Machine Learning können die Bilder auch automatisch von der eigenen Website – beispielsweise aus dem Shop – generiert werden. Hugo Boss testete die Funktion bereits und erzielte damit einen 2,5 Mal höheren ROI und einen fünfprozentigen Anstieg der Click Through Rate.

Die Bilder-Extension in den Search Ads, Beispiel von Hugo Boss
Die Bilder-Extension in den Search Ads, Beispiel von Hugo Boss, © Google

Weitere Visual Highlights für die Google Ads stellen die neuen Karussell-Formate dar, die später dieses Jahr für Advertiser verfügbar sein sollen. Mit diesen können diverse Produkte browsable angezeigt werden. Das Besondere dabei: Ab sofort können Werbetreibende – vorerst nur in den USA – bei den Search Ads auch Vorteile wie einen kostenlosen oder besonders schnellen Versand visuell hervorheben. Zusätzlich können die Advertiser nun auch werblichen Video Content im Bereich der Display Ads integrieren. So lassen sich insbesondere Shopping-Kampagnen optimieren.

Neue Ad-Karussell-Optionen bei Google und die Möglichkeit zur Integration von Video Ads
Neue Ad-Karussell-Optionen bei Google und die Möglichkeit zur Integration von Video Ads (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Google

Sales und zeitlich begrenzte Angebote hervorheben

Nicht nur ansprechende Lieferzeiten lassen sich in den Google Ads als Highlight einfügen. Google ermöglicht es außerdem, Sales oder Deals, die zeitlich begrenzt sind, mit einem Download hervorzuheben. Über ein neues Feature für die Responsive Search Ads können auch noch Vorschläge eingesehen werden, die Aufschluss darüber geben, wie Aspekte wie die Verfügbarkeit, der Versand oder der Rückversand von Produkten gut promotet werden können.

Responsive Search Ads mit neuen Vorschlägen anpassen
Responsive Search Ads mit neuen Vorschlägen anpassen (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Google

Auch die responsiven Display Ads werden mit neuen Features versehen. Dazu gehören neue Layouts, die Option zur automatischen Generierung von Video Ads und ein Update für die Dynamic Ads. Dank des letzteren können Advertiser beispielsweise ihren Markennamen neben dem Logo platzieren, aktuelle Promotions hervorheben oder ein einzelnes Produkt in den Mittelpunkt stellen.

Die geupdateten Dynamic Display Ads
Die geupdateten Dynamic Display Ads, © Google

Den idealen Kunden finden: Optimierung des Smart-Bidding-Prozesses

Mehr als eine Million Kombinationen von relevanten kontextuellen Signalen werden beim Smart Bidding evaluiert, so Google. Dabei werden auch Aspekte wie die Tageszeit, das Gerät oder das Betriebssystem eines Users miteinbezogen. Daher ermöglicht Smart Bidding im Optimalfall, ganz genau den oder die richtigen User für eine Werbeausspielung ausfindig zu machen, mehr oder weniger in Echtzeit.

Bereits vergangene Woche hatte Google einige Updates für die Kampagnenoptimierung vorgestellt. Nun kommt die Möglichkeit hinzu, über Smart-Shopping-Kampagnen insbesondere die Sales durch Neukunden zu steigern.

 Neue Kunden zu akquirieren ist ein Ziel bei den Smart-Shopping-Kampagnen
Neue Kunden zu akquirieren ist ein Ziel bei den Smart-Shopping-Kampagnen (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Google

Um den Werbetreibenden nicht nur Tools oder konkrete Optionen für Creatives an die Hand zu geben, sondern auch die Kampagnenerstellung im Vorwege zu unterstützen, hat Google im Advertising Solutions Center neue Ressourcen mit Insights zu Online Sales bereitgestellt. Dort erfahren die Advertiser beispielsweise, warum User in der Mitte der Purchase Journey („messy middle“) Produkte zum Kauf identifizieren, wie einzelne Unternehmen die digitale Transformation meistern oder wie die neuesten Google Features – etwa die Bilder-Extension bei Search Ads – im Detail funktionieren.

Neue Insights aus dem Advertising Solutions Center von Google
Neue Insights aus dem Advertising Solutions Center von Google (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Google

Mit diesen jüngsten Updates erhalten Marken noch mehr Möglichkeiten, um ihre Kampagnen bei Google Ads ansprechend zu gestalten und effektiv einzusetzen. Insbesondere die Updates für die visuelle Darstellung dürften dabei helfen können, User beispielsweise in der Suche von einem beworbenen Produkt zu überzeugen. Der stetig wachsende E-Commerce-Sektor könnte dank Googles stetiger Optimierung der Ad-Optionen weiteren Auftrieb erhalten.


ChannelAdvisor - International verkaufen Es wird für Händler und Markenhersteller immer wichtiger, auch am internationalen Markt zu bestehen. E-Commerce-Experten zeigen dir in diesem Whitepaper, wie dein Unternehmen auch global erfolgreich sein kann.

Jetzt kostenlos herunterladen


Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik ist studierter Literatur- und Medienwissenschaftler und schreibt für OnlineMarketing.de seit Jahren über diverse Themen im Digital-Marketing-Bereich. Von der Mobile-First-Indexierung über die DSGVO bis hin zum Aufstieg von TikTok hat er schon manche Entwicklung der Branche begleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.