Suchmaschinenmarketing

Für eine bessere Website: Vorzüge eines kostenlosen SEO Audits

Die ständig wechselnden Veränderungen für Websites machen eine Suchmaschinenoptimierung für Seitenbetreiber zu einer Herausforderung, der sie sich täglich neu stellen müssen. Inzwischen gibt es viele Angebote für kostenlosen SEO Audit. Was kann man sich von solchen Offerten und Tools erwarten?

© Merakist - Unsplash

Wer heutzutage eine Website betreibt, muss ständig am Ball bleiben. Keywords und Backlinks werden nicht wahllos gesetzt, denn jede kleinste Veränderung hat Einfluss auf den Traffic der Website und damit auf die Kundennachfrage. Die notwendigen Schritte, um Webseiten zu optimieren, kosten viel Zeit und ein kontinuierliches Monitoring. Doch geht es einfacher, denn ein kostenloser SEO Audit liefert tatsächlich einiges an Analysen, die helfen, um die Website zu optimieren. Dafür bedarf es meist nur der Eingabe einer URL. Bereits nach wenigen Minuten erfährst du, wie funktionell deine Backlinks tatsächlich sind und ob die Keywords im Vergleich zum Inhalt der Websitetexte relevant sind. Vor allem verrät ein kostenloser SEO Audit, welche Site-Fehler und Ladezeiten die Website aufweist. Klingt harmlos, aber viele User verabscheuen langsam ladende und fehlerhafte Seiten wie der Teufel das Weihwasser. Ein Klick und schon verlierst du einen potenziellen Kunden.

SEO Audit – So spürst du Fehler deiner Website auf

Die langen Listen an Fehlermeldungen mögen auf den ersten Blick ernüchternd sein. Geh die fehlerhaften Punkte Schritt für Schritt durch, um deine Website optimal zu gestalten. Je nach Anbieter gibt es unterschiedliche Schwerpunkte bei den kostenlosen SEO Seiten Checks. Die SEO Audio Checks folgen einer Struktur, die meist in einer allgemeine Bewertung beginnen und nachfolgend vertiefend auf mögliche Problemfelder eingehen.

Für konkretere Aussagen, bieten viele ein kostenpflichtiges Package an. Oftmals schenken dir aber bereits die in den kostenlosen Standard-Checks enthaltenen Informationen genug an Anhaltspunkten, um deine Website kundenfreundlicher zu gestalten. Eine erste Orientierung liefert ein Punkteranking. Je höher die Zahl vom Ranking ist, desto besser ist das Ergebnis für deine Website. Manche Tools verraten auch die Zahl der monatlichen Suchanfragen, wie viele Keywords verwendet wurden und welche Backlinks aktuell sind. Mit einem einfachen Klick auf die entsprechende Punktzahl werden bei manchen kostenlosen SEO Audits Vorschläge für Verbesserungen aufgezeigt. Kleiner Tipp: Um mehr Backlinks zu erhalten, such die Websites heraus, die mit einer oder mehreren bestimmten Webseiten verlinkt sind und optimiere deine eigenen Inhalte in ähnlicher Form.

Status Quo deiner Website

Im nächsten Schritt verrät der SEO Audit, wie es grundsätzlich um deine Website bestellt ist. Wo finden sich umgeleitete oder fehlerhafte Links; konkrete Fehler und Warnungen? Diese Kriterien zeigen, dass du an der Aufbereitung deiner Website arbeiten musst, um sie zu optimieren. Solche Fehlermeldungen haben negative Auswirkungen auf das gesamte Ranking der Website. Es gilt, die besonders kritischen Fehler zuerst zu beheben. Die Empfehlungen der SEO Audit Checks verbessern nicht zwangsläufig die Platzierung in direkter Weise, nachhaltig solltest du jedoch keinen der Hinweise bei deiner Überarbeitung gänzlich außer Acht lassen. Manche Fehlermeldungen sind zeitaufwändig, aber notwendig. Andere mit wenigen Klicks veränderbar. Nach einer Reihe von Veränderungen, beziehungsweise einer gewissen Zeitspanne, macht ein wiederholter, kostenloser SEO Audit durchaus Sinn. Vermeide auf keinen Fall angebotene Verbesserungsvorschläge, um Zeit zu sparen. Letztendlich profitieren deine Website und damit deine Arbeit der vergangenen Monate oder Jahre daraus. Manche Tools leisten dabei wertvolle Schützenhilfe, wenn es darum geht, wie du diese Probleme beheben kannst. Achte auf die Audit-Rankings, die dir helfen, die wichtigsten Probleme der Website zu bearbeiten.

View this post on Instagram

New blog post: Generate A Free SEO Audit For Your Website

A post shared by BlackBrick (@blackbricktraining) on

Achte auf optimale Ladezeiten

Ob mobil oder auf einem Laptop: Inzwischen ist die Ladezeit einer der wichtigsten Faktoren im SEO. Ein guter SEO Audit verrät, wie lange deine Website auf den unterschiedlichsten Displays zum Laden braucht und wie leserfreundlich sich deine Inhalte gestalten. Vor allem Fotos können manchen Seiten zum Verhängnis werden. Da interessieren die besten Inhalte nicht mehr, denn die Besucher werden immer ungeduldiger, wenn es um die Verfügbarkeit von lesbarem Inhalt geht. Natürlich ist die Geschwindigkeit auch abhängig vom verwendeten Gerät und der Benutzerverbindung, aber gemäß dem SEO Audit, bevorzugen deine Besucher eine Ladezeit von maximal drei Sekunden. Der Großteil möglicher Kunden springt danach ab. Der SEO Audit zeigt schonungslos, wo die Probleme liegen und bietet im Idealfall auch hier Lösungsvorschläge. Die Benutzerfreundlichkeit hängt sehr stark von der Geschwindigkeit deiner Website ab. Wertschätze dieses Wissen und optimiere jede einzelne Seite, damit sie rasch verfügbar ist und nicht durch vermeidbare Fehlerquellen dein Publikum vertreibt.

Titel-Tags nicht unterschätzen

Bei deinen Kunden bist du in diesen Punkten sicher aufmerksamer, bei der eigenen Website vernachlässigst du einige wertvolle SEO-Regeln und verschenkst nachhaltig Potenzial. Überprüfe die einzelnen SEO Audits und ihre Funktionsweise, um das Optimum für deine Bedürfnisse zu erreichen. Ein einfaches Tool, das du unkompliziert verwalten kannst, ist ideal. Damit legst du den Grundstein für eine bessere Suchmaschinenoptimierung. Manche SEO-Probleme, die bei einem kostenlosen SEO Audit ans Tageslicht kommen, sind mit wenigen Mausklicks behoben. Vergiss nicht, dass auch scheinbar unwichtige SEO- Faktoren wie eine suchmaschinenfreundliche Bearbeitung der Titel-Tags und Alt-Texte über das problemlose Arbeiten deiner Website entscheidet.

Über Manuela Tengler

manuela-tengler.at/

Neben dem Recherchieren und Schreiben von Romanen unterstützt die vielseitig interessierte Autorin und Resilienztrainerin seit 2019 die Redaktion des OnlineMarketing.de Karrieremagazins. Im Fokus stehen Beiträge zur betrieblichen Gesundheitsförderung, Resilienz und Persönlichkeitsentwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.