Marketing Strategie

Finanzbranche bei Mobile Ads am aktivsten

Dieses Ergebnis liefert eine aktuelle Studie. Auf den Plätzen landen u. a. der Einzelhandel, Restaurants und die Automobil-Branche.

Millennial-Media-Logo

Wie clickz berichtet, ist das Investitionsvolumen der Finanzbranche bei den Mobile Ads von 2010 bis 2011 um 314 Prozent gewachsen – weltweit. Clickz beruft sich auf eine Studie von comScore und Millennial Media. Das Mobile Ad Network Millennial Media, über dessen Pläne, an die Börse zu gehen, wir im März berichteten, hat für diese Untersuchung seine eigene Plattform im letzten Quartal 2011 analysieren lassen.

Gegenstand der Analyse waren Tausende von Mobile-Ad-Kampagnen, die über 300 Millionen Unique Mobile-User erreicht haben sollen.

Innerhalb der Finanzbranche nimmt das Segment Versicherungen den ersten Platz bei der Investition in Mobile Ads ein. Der Anteil dieses Bereichs beträgt 42 Prozent, vor allem getragen von Auto-, Haftpflicht- und Sachversicherungen. Auf Rang zwei folgen die Banken mit 28 Prozent.

Die Autoren der Studie kommen zu dem Schluss, dass Unternehmen der Finanzbranche vor allem deswegen in Mobile Ads investieren, um junge (zwischen 18 und 34 Jahren), wohlhabende Menschen zu erreichen. 48 Prozent der User, die auf Ads und Content aus dem Bereich Finanzen reagieren würden, hätten ein Jahreseinkommen von mindestens 75 000 Dollar. 55 Prozent seien männlich.

Interessant: Ein Ergebnis der Studie ist, dass Kunden, die auf Content und Ads aus dem Bereich Finanzen ansprechen, vor allem Tablets und E-Reader nutzen. Am häufigsten kam hier das iPad2 zum Einsatz – der Anteil dieses Geräts lag bei zwölf Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.