Social Media Marketing

Wie Facebook zum Local Search Player wird

In Sachen Local Search bleibt Google Branchenprimus; doch Facebook nutzt seine vorhandenen Ressourcen, um sich in der lokalen Suche zu etablieren.

© Flickr / mark justinecorea, CC BY 2.0

Local Search ist für Marketer umso relevanter, weil darüber User als Kunden gewonnen werden können, die womöglich langfristig zur Verfügung stehen. Bis hierhin ist Google unangefochten auf diesem Gebiet. Doch Facebook mausert sich dank verbesserter Suchoptionen und neuer Features zu einer Größe in der lokalen Suche.

Bruch mit „traditionellem“ Local Search – Social Media nimmt Einfluss

Google ist für die meisten Suchanfragen der Dreh- und Angelpunkt. Ähnlich ist Facebook in Sachen Social Media der klare Branchenführer. Wie Wesley Young in seinem Beitrag bei Search Engine Land bemerkt, scheinen diese beiden Größen des Internets sich mit ihren Territorien einigermaßen zufriedenzugeben. Weder macht Google+ Facebook ernst zu nehmende Konkurrenz noch kann Facebook Google in Sachen Search das Wasser reichen.

Doch Einiges verändert sich in Bezug auf das Verhalten der User. So wird beispielsweise Amazon zusehends als Suchmaschine genutzt. Und auch wenn es um lokale Suche geht, nimmt Social Media mehr Einfluss auf die User. Auch wenn soziale Plattformen wie Facebook noch oft für Google verlassen werden, um Informationen zu lokalen Unternehmen, Restaurants etc. zu finden, bieten sie doch eine gute Schnittstelle zur Interaktion mit denselben. Unternehmen können Kunden auf Facebook direkt erreichen.

Und da dort die Menge an Daten von Personen und Usern schier unerschöpflich scheint, ist die lokale Suche über Facebook für die Nutzer eine optimale Möglichkeit. Denn neben lokalen Daten finden sich auf dem Portal Unternehmensseiten, demographische und Informationen verschiedenster Art. Wesley Young nennt sieben Aspekte, dank deren Optimierung Facebook künftig zu einem echten Player im Local Search aufsteigen könnte.

Die sieben Veränderungen bei Facebook, die die lokale Suche aufmischen 

Die Möglichkeit, Social Media Daten mit lokalen Suchergebnissen in Verbindung zu bringen, ist für Facebook überaus verlockend. Sie kann die Macht der Plattform weiter ausbauen und bedeutet einen effizienten Vorstoß auf dem Gebiet der lokalen Suche. Youngs Beobachtungen hinsichtlich Facebooks Optimierungen diesbezüglich umfassen folgende Punkte:

  • Facebook nutzt Locations effektiver als zuvor
  • Orten wird Priorität eingeräumt
  • Suchergebnisse sind umfassender und präziser
  • Facebook hat seine Informationen einer besseren Indexierung unterzogen
  • Facebook testet neue Features, etwa das Integrieren von Posts von Freunden zu einem lokalen Unternehmen etc.
  • Crowdsourcing wird von Facebook genutzt, um die Daten zu ergänzen
  • Facebook hat City Guides eingeführt

Die genannten Verbesserungen sind Gründe für User, länger auf Facebook zu verweilen. Dabei können sie bei der dortigen Suche nach lokalen Services, Produkten usw. auf immer mehr und konkretere Angaben stoßen. Daher wird Facebook – gerade auch für kleine Unternehmen – eine relevante Option im Local Search.

Facebook nutzt Locations effektiver als zuvor

Während – wie Wesley Young berichtet – noch vor 18 Monaten bei der Suche etwa nach „italienischen Restaurants“ Ergebnisse von vielerorts bei Facebook prominent waren, finden sich nunmehr lokale Ergebnisse, wenn man danach sucht. Und zwar aus einem unmittelbaren Bereich abhängig vom Standort. Dabei haben die vorgeschlagenen Restaurants inzwischen auch einen Standpunkt auf einer Karte und eine Wegbeschreibung zu bieten.

Suche bei Facebook nach „italian restaurants“ 2015 und 2017 von Wesley Young, © Wesley Young

Diese Option ist für Facebook User auch nützlich, weil bei den vorgeschlagenen Ergebnissen auch angegeben wird, welcher deiner Freunde schonmal dort war. Außerdem werden Beiträge von Freunden zu deiner Suche genauso angezeigt wie öffentliche Beiträge zum Thema.

Places haben bei Facebook einen hohen Stellenwert

Waren die Orte bei Facebook vor wenigen Jahren noch wenig genau bei den Suchanfragen, sind sie heute umso präziser. Gebe ich etwa bei der Suche „Hamburg Park“ ein, werden mir Orte angezeigt, wie der Stadtpark in Hamburg oder eine nah gelegene Wiese. Aber auch das Hotel Park Hyatt taucht in der Liste auf, auch in geringer Entfernung. Hier zeigt sich, dass User gesuchte Locations rasch finden können, dass aber auch Marketer von der lokalen Suche bei Facebook profitieren können.

Auch die Irrelevanz eines Ortes wird erkannt, wenn ich etwa nach einem Filmtitel suche. Dann werden mir die entsprechenden Filme angezeigt.

Bei jeglichen Ergebnissen bleiben die öffentlichen und die Beiträge von Freunden, die damit in Verbindung stehen und angezeigt werden, interessant für den User.

Die Suchergebnisse sind umfassender und präziser

Was sich durch die vorangegangenen Erklärungen schon angedeutet hat, zeigt sich bei einer einfachen Suche. Die Ergebnisse sind inzwischen äußerst präzise und umfassend. Ich bekomme Angaben darüber, ob geöffnet ist, wer schon dort war, zudem gibt es Bewertungen, Bilder, eine direkte Wegbeschreibung und dergleichen mehr.

Screenshot zu den Angaben des Restaurants Tarantella in Hamburg bei Facebook, Screenshot Facebook

Interessant wird es bei der Suche nach „Kanzlei“. Hier zeigt die Liste auch auf, um welche Art von Kanzlei es sich bei den angezeigten Unternehmen handelt, oder dass diese Unternehmen zum Teil auch eben keine Kanzlei darstellen.

Screenshot zur Suche nach „Kanzlei“ bei Facebook, Screenshot Facebook

Eine bessere Indexierung für die Informationen

Zu einem verbesserten Suchverhalten auf Facebook trägt auch eine bessere Indexierung der vorhandenen Informationen bei. Denn manches Mal fanden sich bei der Facebook Suche Orte, die man im realen Leben ausfindig gemacht hatte, nicht direkt wieder. Doch jetzt werden, auch aufgrund der hohen Relevanz von Facebook als Präsentationsort für Unternehmen, Suchen meist zum Ziel führen. Unter anderem tragen auch die vorgeschlagenen Suchbegriffe dazu bei, die erscheinen, sobald man den ersten Buchstaben in das Suchfeld eingegeben hat.

Facebook testet neue Features, die Search dort attraktiver machen

Was bei den Suchergebnissen schon aufgefallen ist, sind die Angaben dazu, welche deiner Freunde ein lokales Restaurant etwa schon besucht haben. Dieser Punkt ist ein großer Vorteil der Facebook Suche, weil er User schneller von der Wertigkeit lokaler Unternehmen überzeugen könnte. Denn der Mensch traut vor allem Freunden und Bekannten und informiert sich ohnehin gern anhand von Rezensionen etc.

Facebook kann eine Verknüpfung von Suchergebnissen und Bewertungen dir bekannter Personen geben, die dir als User entgegenkommen sollte. Diese Art der persönlichen lokalen Suche bietet Facebook aufgrund seiner Social Media Qualitäten.

Zudem möchte Facebook die statischen Karten bei den Pins für Business Locations durch interaktive ersetzen. Diese Neuerung ist notwendig auf dem Markt lokaler Suche.

Crowdsourcing, um die Datenbank zu erweitern

Eine weitere Qualität, die Facebook aufweist, ist die unglaubliche Userzahl. Deshalb nutzt die Plattform diese Stärke aus, um Usern, die über den Facebook Editor auf einen „Ort“ zugreifen, mit einfachen Fragen zu begegnen. Etwa ob die Öffnungszeiten den Angaben entsprechen oder ob man vor Ort Parkplätze vorfindet. Auf diese Weise sollen auch irrige Angaben korrigiert werden können.

Doch die User halten dieses Crowdsourcing eher für nervend, weshalb unklar ist, ob Facebook noch lange von dieser Option Gebrauch machen wird.

Facebook hat City Guides eingeführt

Das Reiseplanungs-Tool City Guides macht die lokale Suche über Facebook zu einem persönlicheren Erlebnis. Wie schon zuvor angedeutet, lassen wir uns gern von Freunden und Bekannten Tipps geben, wo wir hingehen sollten. Mit diesem Feature können User auf Facebook einsehen, welche Orte Freunde in einer bestimmten Stadt besucht haben.

Facebook City Guide, Screenshot TechCrunch

Mit diesem Tool können User dann ihre lokale Suche bei Facebook noch weiter ausreizen und mehr Verbindungen zu anderen Freunden und deren Erlebnissen vor Ort finden usw. Dabei sind die Informationen zu den Locations meist so konkret, dass keine weiteren Suchvorgänge, etwa bei Google, vonnöten sind.

Während Google bei der Suche kaum zu schlagen sein wird, könnten diese Optimierungen doch dabei helfen, dass Facebook sich auf dem Gebiet des Local Search etabliert. Vor allem, da die Plattform auf einen riesigen Pool von Daten zugreifen und damit personalisierte und relevante Ergebnisse liefern kann. Je nach dem Thema der Suche könnte also Facebook bei der lokalen Suche zu einer Option für die User werden. Das sollten Marketer bedenken und Wesley Young, der sich für diese Beobachtungen verantwortlich zeichnet, nennt in seinem Beitrag Tipps, wie man als Unternehmen effektiv in die Facebook Suche kommt.

Das – auch durch das mobile Web – sich ständig verändernde Userverhalten in Sachen Search muss von Marketern also beobachtet werden, wenn man für den User auf jedem Markt präsent sein möchte. Wenn der Auftritt bei Google enorm wichtig ist, so ist eine informative und mitunter vielleicht auch emotionale Präsentation auf Facebook doch unabdingbar.

3 Gedanken zu „Wie Facebook zum Local Search Player wird

  1. Mayer Bruno

    Tja, quasi wieder meine Überblicksfrage !
    Hat eure Redaktion eine Liste von Agenturen (o.ä.), die auch diesbezüglich durchblicken und
    in den Großstädten, zu welch akzeptablen (Stunden-) Sätzen arbeiten.

    Antworten
    1. Tina BauerTina Bauer

      Hallo Bruno,

      Nein, über solch eine Liste verfügen wir leider nicht.

      Viele Grüße,
      Tina

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.