Display Advertising

10 Voraussetzungen für sinnvolle und messbare Attribution

Das gratis Whitepaper leitet auf der Grundlage einer umfassenden Untersuchung den Status quo sowie zehn Tipps für messbare Attribution ab.

© Pexels - Negative Space, CC0

Attribution ist eines der größten Themen der vergangenen Jahre im Online Marketing. Doch wo stehen wir zurzeit? Was sind die Vorteile von Attribution und welche Probleme ergeben sich damit? AdRoll hat in Zusammenarbeit mit Econsultancy ein kostenloses Whitepaper erstellt, das den Status quo in Europa abbildet und die wichtigsten Fragen zu der Thematik beantwortet. Daraus leiten sich zehn konkrete Handlungsanweisungen für Unternehmen und Agenturen ab, um Attribution in den Geschäftsprozess zu integrieren oder bereits verwendete Modelle zu optimieren.

Direkt zum Whitepaper

Attribution befindet sich im Wandel

Die Customer Journey wird heutzutage immer länger und komplexer. Kunden treten mit Unternehmen zu verschiedenen Zeitpunkten und über die unterschiedlichsten Kanäle in Kontakt. Attribution hilft dabei, Sinn in die Datenflut zu bekommen, die jeder Nutzer während dieser Kontaktaufnahmen generiert.

Nur so kann die Kundenreise angenehmer und aus Unternehmenssicht effizienter gestaltet werden, darin sind sich alle einig. Das wissen auch die Verantwortlichen, die basierend auf den Erkenntnissen aus der Attribution Budgets verschieben, um ihr Marketing entsprechend zu optimieren. In einer Multichannel-Welt stellt jedoch insbesondere Mobile viele Marketer immer noch vor Herausforderungen. Der Markt entwickelt sich rasant weiter und mit ihm ändern sich auch die Attributionsmodelle. Das Whitepaper von AdRoll hilft dabei, den Anschluss nicht zu verpassen.

whitepaper-attribution-banner

Whitepaper: Stand der Marketing-Attribution

Als Grundlage für das 52 Seiten starke Whitepaper dient eine Umfrage unter Marketing-Experten aus Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Diese geben an, wie Attribution bei ihnen zum Einsatz kommt und welchen Herausforderungen sie sich dabei stellen müssen.

Das Whitepaper führt zunächst in die Thematik ein und beleuchtet den Umgang mit Daten in verschiedenen Märkten. Es erforscht die Ziele auf Kunden- wie auf Unternehmensseite und erläutert, wozu Attribution überhaupt dient. Dabei stellt es stets die Sichtweisen der Agenturen und Unternehmen gegenüber. Die Autoren stellen heraus, welche Verfahren beziehungsweise Modelle vorrangig eine Rolle spielen und wie sie zur Anwendung gelangen.

Auszug aus dem Whitepaper, © AdRoll

Auszug aus dem Whitepaper, © AdRoll

Dabei führt das Whitepaper auch Fallbeispiele an, wann immer es sich anbietet, und untermauert so die Angaben der Probanden mit passendem Praxiswissen.

Auszug aus dem Whitepaper, © AdRoll

Auszug aus dem Whitepaper, © AdRoll

AdRoll befasst sich im weiteren Verlauf mit dem wichtigen Thema Multichannel-Attribution und mit der Frage, ob die Unternehmen die Erkenntnisse, die daraus gewonnen werden, in ihre Marketingstrategie mit einbinden. Es wird deutlich, wem hier vertraut wird, wer für die Umsetzung zuständig ist und woher das Wissen über Attribution eigentlich stammt. Neben den Hürden, die sich dabei auftun, diskutiert das Dokument zehn Handlungsanweisungen, um Attribution für sich sinnvoll zu nutzen.

Auszug aus dem Whitepaper, © AdRoll

Auszug aus dem Whitepaper, © AdRoll

Abschließend folgen Daten zu den Befragten selbst sowie zu ihrem Arbeitsumfeld. So ergibt sich ein rundes Bild der Teilnehmer und ihren Ansichten.

Jetzt das Whitepaper umsonst herunterladen

Alle weiteren Details erfahrt ihr in dem Whitepaper:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.