Programmatic Advertising

„Mobile First war gestern, mobile InApp ist heute“ – Arndt Groth, Smaato

Arndt Groth, President bei Smaato, spricht mit uns über die Bedeutung von Mobile und gibt einen Ausblick auf die anstehenden Trends.

Hamburg wird am 10. und 11. April zum Dreh- und Angelpunkt der Programmatic Advertising-Branche. Auf der d3con 2018 treffen die spannendsten Experten des Display Advertising aufeinander, um aktuelle Trends, Herausforderungen und Lösungen zu diskutieren. Um euch schonmal auf die weltgrößte Fachkonferenz zum Thema einzustimmen, haben wir als offizieller Medienpartner der Konferenz Interviews mit den Speakern geführt. Heute haben wir mit Arndt Groth über den wachsenden Mobilemarkt und Trends in den kommenden Jahren gesprochen. Zum Schluss gibt er noch einen Ausblick auf die Herausforderungen, die das Digital Marketing in der Zukunft beeinflussen werden.

Arndt Groth ist seit 2017 Präsident der Mobile Advertising-Plattform Smaato, bei der er für das weltweite kommerzielle Geschäft verantwortlich ist. Als wichtige Persönlichkeit der digitalen Wirtschaft zählen zu seinen bisherigen Stationen unter anderem Interactive Media, Doubleclick, Adconion sowie eine zehnjährige Präsidentschaft beim BVDW, in deren Funktion er auch als Mitgründer der dmexco aufgetreten ist.

Auf der d3con gibt Arndt einen Workshop zum Thema „Top Trends, die die Zukunft der Mobile Advertising Branche prägen“.

Die Zukunft liegt in der mobilen Kommunikation

OnlineMarketing.de: Arndt, du hast ja auch quasi das Digital Marketing in Deutschland mit erfunden, warst lange BVDW-Präsident und bist jetzt nach einem längeren Ausflug in die Schweiz President bei Smaato. Was hat dich dazu bewogen? Ist es eher das Thema Mobile oder die spannende Geschichte von Smaato, die aus Deutschland kommend mittlerweile weltweit ziemlich erfolgreich sind?

Es ist eine Kombination aus Beidem: Dass die Zukunft in der mobilen Kommunikation liegt, hat zwischenzeitlich wirklich jeder verstanden. Smaatos Erfolgsgeschichte weiter mitzugestalten ist darüber hinaus eine tolle Herausforderung, besonders mit Unterstützung unseres chinesischen Shareholders für die Expansion in dem riesigen chinesischen Markt. Die globale Präsenz von Smaato fasziniert zudem.

Auf der d3con werden wir dich mit dem Thema „Top Trends, die die Zukunft der Mobile Advertising Branche prägen“ sehen. Kannst du darauf schon mal einen kleinen Vorgeschmack geben?

Mobile First war gestern, mobile InApp ist heute. Hieraus ergeben sich neue Chancen und Möglichkeiten, aber auch andere Herausforderungen.

Wir sehen einen rasanten Anstieg im Videobereich. Dabei sind es nicht nur die Prerolls, die dieses Wachstum treiben, sondern auch andere Formate wie Outstream-, Interstitial- und Rewarded Videos. Durch das Smartphone lässt sich zukünftig der Werbeerfolg von der Werbemittelauslieferung bis hin zur Offline-Transaktion messen. Die resultierenden Trends sind extrem spannend.

Wie siehst du generell die Entwicklung der deutschen Digitalmarketingbranche in den letzten Jahren und die Chancen für die nächsten vor dem Hintergrund von ePrivacy, Adblocking, dem GAFA-Oligopol – es ist ja nicht so, dass die Herausforderungen klein wären, oder?

Besonders die Datenschutzgrundverordnung (GDPR) stellt alle Marktteilnehmer vor ganz neue Herausforderungen, die erschreckend viele Unternehmen noch nicht vollumfänglich erfasst haben. Aber mit jeder Challenge kommen auch neue Opportunitäten. Wir sehen das eindeutig als Chance, auch uns in diesen Themen als Know How-Träger und Meinungsführer zu positionieren.

Bist du schon mal gefragt worden, ob du Digitalminister werden willst?

Ich habe in den 10 Jahren an der Spitze des BVDW genug Politik gemacht.

Danke dir für das Interview!


OnlineMarketing.de ist offizieller Medienpartner der d3con 2018. Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit den Event-Organisatoren entstanden. Interessierte können sich hier für die d3con anmelden.

Über Tina Bauer

Tina Bauer

Studierte Sozialwissenschaftlerin mit Hang zu Online und Marketing. Seit 2014 als Redakteurin & Content Managerin bei OnlineMarketing.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.