Display Advertising

AdSense Tests: Neue Features für Performance Optimierung

Die große Herausforderung im Online Marketing heißt Conversion Optimierung. Neue Features für AdSense Tests ermöglichen noch mehr A/B Tests.

© fotomek - Fotolia.com

Google launcht erweiterte AdSense Tests

In einer aktuellen Meldung auf dem offiziellen AdSense Blog gibt Google eine Erweiterung der AdSense Experiments beziehungsweise AdSense Tests bekannt: Seit kurzem ist es möglich, nicht nur einzelne Anzeigen gegeneinander zu testen, sondern den gesamten AdSense Account inklusive möglicher Einstellungen, wie Nick Radicevic, Product Manager für Google AdSense, schreibt.

From today, you’ll be able to optimize your entire account with AdSense experiments, now available for account-level settings.

Das Testing von und mit Google AdSense Anzeigen ist dabei so einfach, wie man es sich nur vorstellen kann:Grundsätzlich lassen sich die Performances von Anzeigenblöcken, zum Beispiel textueller Natur oder in Form von Display Anzeigen, ganz einfach durch die Erstellung mindestens einer alternativen Variante miteinander vergleichen und so datengetrieben optimieren. Google empfiehlt dazu, die Traffic Aufteilung nicht etwa wie bei einem herkömmlichen, einfachen A/B Test mit einem statischen Verhältnis (zum Beispiel 50:50 oder 80:20) vorzunehmen, sondern durch Google mit Hilfe des Multi-Armed-Bandit-Modells erledigen zu lassen. Google spielt dann, ähnlich wie beim Anlegen mehrerer Anzeigen für eine Anzeigengruppe im Rahmen von Google AdWords, bevorzugt die aktuell besser laufende (das heißt zum Beispiel anhand der click through rates) Anzeige aus.

Standardmäßig arbeiten die AdSense Tests übrigens auf einem Signifikanzniveau von fünf Prozent (fünf blaue Punkte): Die Wahrscheinlichkeit, dass Anzeige A also wirklich besser funktioniert als Anzeige B, liegt dann bei 95 Prozent.

A/B Testing mit AdSense Tests – Grundfunktion schon älter

Dass die Google AdSense Tests neu eingeführt wurden, ist dagegen schon etwas her: Bereits im November 2013 hatte Nick Radicevic von Google im AdSense Blog berichtet – damals über die echte Neueinführung. AdSense Kunden hatten schon damals die Funktion nicht nur begrüßt, sondern als absolut notwendig und nicht mehr als einfach nur zeitgemäß begrüßt. Im AdSense Blog berichteten einige AdSense Werbende sogar, vorher eigene Lösungen für das A/B Testing mit AdSense entwickelt und verwendet zu haben – kein Wunder.

Es sind gerade die Messbarkeit und die Technologien für das Testen, die das Online-, insbesondere das Performance Marketing, vom klassischen Marketing abgrenzen. Wünschenswert wäre sogar, wenn jedermann auf verschiedensten Plattformen so einfach testen könnte – Publisher und Advertiser gleichermaßen mit AdSense, im Affiliate Netzwerk und eben dort, wo es sonst noch Sinn macht.

Wer die neuen, erweiterten und vereinfachten AdSense Tests gerne ausproberen möchte, kann dies wie gewohnt in der Anzeigenverwaltung tun. Weitere Informationen und Hilfestellung bietet Google im Support Bereich.

Nutzt ihr bereits AdSense Tests? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Über Atilla Wohllebe

Atilla Wohllebe

Fokusthemen auf OnlineMarketing.de: CRM, (Web) Analytics & E-Mail Marketing. Studium: B. A. in Business Administration, M. Sc. in E-Commerce. Mitglied der Digital Analytics Association Germany. Schnittstelle zwischen Marketing & IT mit einem Herz für Analytics. Derzeit tätig im Digital Push Marketing bei OTTO (GmbH & Co KG). Vorher im Solution Consulting der netnomics GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.