Veranstaltungen & Konferenzen

„Adobe’s goal is to help marketers drive the real-time enterprise by optimizing every element of their business“ – Brad Rencher, Digital Marketing Adobe

Unternehmen aus der ganzen Welt stellen auf der dmexco 2014 aus. So auch Adobe – was könnt Ihr von dem Digital-Marketing-Schwergewicht dieses Jahr erwarten?

Bald ist es wieder soweit: die dmexco 2014 steht vor der Tür. In den kommenden Tagen und Wochen stellen wir euch einige der knapp 800 Aussteller vor. Aus der ganzen Welt werden sie anreisen, um an der weltweit größten Digitalmesse teilzunehmen.

Am Mittwoch, den 10. September, und am Donnerstag, den 11. September, werden auf dem Messegelände in Köln die Hallen für die “Digital Marketing Exposition and Conference” geöffnet. Der Stand von Adobe könnte ein Grund dafür sein, warum sich ein Messe-Besuch für dich lohnt.

Adobe legt seinen Schwerpunkt bei der dmexco 2014 auf Mobile Marketing

Der führende Anbieter von Digital Marketing-Lösungen verschreibt sich bei der diesjährigen dmexco ganz dem Thema Mobile Marketing. Dieses ist mittlerweile längst den Kinderschuhen entwachsen und gelebte Wirklichkeit der Marketer weltweit. Wie lassen sich mobile Erlebnisse kanalübergreifend online wie offline herstellen? Wie funktioniert intelligentes App-Management und wie lassen sich auf effiziente Art und Weise Apps entwickeln? Auf diese und weitere drängende Fragen wird Adobe während der internationalen Leitmesse der digitalen Industrie Antworten geben.adobe-logo

Adobe bietet mit der Adobe Marketing Cloud ein komplettes Lösungsportfolio an, mit dem Apps für sämtliche Einsatzgebiete und weltweite Märkte effizient und arbeitsteilig entwickelt und gepflegt werden können – mit schnellem Rollout auf allen gängigen Plattformen und integrierter Analyse der Apps ab dem ersten Tag. Das Herzstück ist der Adobe Experience Manager (AEM), mit dem die komplette Customer Journey eines Kunden abgedeckt werden kann und der den Launch von Web- und Mobile-Sites stark vereinfacht.

„Nerd is the New Black“: Adobe-SVP Digital Marketing Brad Rencher hält Keynote

Brad Rencher

Brad Rencher, Senior Vice President and General Manager, Digital Marketing bei Adobe

Auf der dmexco zu Gast ist Brad Rencher, Senior Vice President and General Manager, Digital Marketing bei Adobe. Am ersten Tag  der Messe (10. September) hält Brad Rencher in der Congress Hall in der Zeit von 12:10 bis 12:40 Uhr die Keynote. Titel: „Nerd is the New Black“. In dem Vortrag gibt er zahlreiche Beispiele, wie Marketer sich in einer täglich komplexer werdenden Marketingwelt behaupten und zum Geschäftserfolg beitragen können. Dabei geht es für Marketer um nichts weniger als um die Neudefinition ihrer Rolle im Unternehmen (Stichwort: „Reinvention of Marketing“). Brad Rencher:

Adobe’s goal is to help marketers drive the real-time enterprise by optimizing every element of their business. We enable them to make marketing core to the business. dmexco is an ideal venue to connect with marketers in Europe and discuss the untapped potential to take marketing to a whole new level.

Am Adobe-Stand werden die komplette Adobe Marketing Cloud und die darin enthaltenen Lösungen für Analyse, Social Media, Werbung, Targeting, Web Experience Management und Multichannel-Kampagnen-Management abgebildet. Verantwortliche und Entscheider aus den Bereichen Marketing, Online-Marketing, Web Analytics, Social Media, E-Commerce und IT-Experten aus Unternehmen, Verlagen und Agenturen sollten dem Stand einen Besuch abstatten. Er wird in Halle 7, A-011 A-014 zu finden sein. Mit am Stand sind außerdem die Adobe-Partner Namics, Wunderman und Publicis-Pixelpark.

Einen persönlichen Termin können Interessierte auf dieser Website buchen. Weitere Informationen erhaltet ihr auch auf den sozialen Plattformen von Adobe, wie Twitter, Facebook und dem eigenen Blog.

Dieser Artikel ist im Rahmen der dmexco-Promotion entstanden.

Über Heiko Sellin

Heiko Sellin

Heiko Sellin hat an der Hochschule Mittweida seinen Bachelor in Sportjournalistik und -management absolviert. Bevor er zu OnlineMarketing.de gestoßen ist, war er für das Hamburger Abendblatt als freier Mitarbeiter tätig und hospitierte beim NDR-Fernsehen und Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.