Apps

5 Tipps für Mobile App Advertising auf Facebook

Facebook gab einige Neuerungen bekannt und stellte eine handvoll Tipps zusammen, damit Advertiser die Feiertage perfekt nutzen können.

© guukaa - Fotolia.com

© guukaa - Fotolia.com

Mit einer Reihe von Updates eröffnet Facebook Marketern neue Chancen für Mobile App Advertising. So verbesserten die Entwickler der Plattform das Targeting in diesem Bereich und schufen Möglichkeiten gezielter zu werben. Darüber hinaus fasste das soziale Netzwerk fünf Ratschläge zusammen, wie du die kommende Weihnachtszeit nutzen kannst, um In-App erfolgreich Werbung zu schalten.

Updates für Mobile App Advertising

Reichweite & Impressions

Anzeige:

Advertiser sind nun in der Lage, die genaue Reichweite und Anzahl von Impressions pro Person festzulegen. So ist es möglich, 5 Millionen Menschen bei drei Impressions pro Person innerhalb einer Woche zu definieren. Facebook selbst empfiehlt den Einsatz dieser Targeting-Option speziell für Branding Kampagnen, beispielsweise für die Vorstellung neuer Apps.

Autoplay bei Mobile Video Ads 

Mobile Video Ads werden zukünftig wie andere Videos im Newsfeed der User per Autoplay abgespielt. Dies ist nicht zuletzt auch eine Strategie des Zuckerberg-Netzwerks, um hier die eigene Statistik in die Höhe zu treiben. Die Video Ads auf mobilen Geräten sind ab nun auch im Power Editor verfügbar.

© Facebook

© Facebook

Amazon Fire Targeting

Zum Targeting nach Geräten ist jetzt das Amazon Fire Tablet hinzugekommen. Somit können Werbetreibende neben Apple und Google Play Stores neuerdings Amazon Appstore Apps gezielt bewerben.

© Facebook

© Facebook

5 Tipps für die Weihnachtstage

Mit den Updates gibt Facebook Advertisern zusätzlich fünf Tipps für die Feiertage mit auf den Weg. Diese haben wir für euch zusammengefasst:

  1. Neulinge ansprechen
    Die Weihnachtszeit lässt die Anzahl mobiler Geräte in die Höhe schneller. Neue User sind offener gegenüber der Installation von Apps. Diese können direkt unter der Targeting-Option bei “Verhalten” ausgewählt werden.
  2. Targeting nach Gerät
    Falls deine App für bestimmte Modelle optimiert ist, kannst du deine Werbung ausnahmslos auf eben diesen ausspielen lassen. Das Amazon Fire ist, wie hier vorgestellt, neu als Möglichkeit hinzugekommen.
  3. Kampagnenziel im Fokus
    Optimiere deine Kampagne je nach deinem persönlichen Ziel. Falls du die Installationen deiner App vorantreiben möchtest, wähle bei der Anzeigenerstellung den Punkt “Erhalte mehr Installationen deiner App” aus und mache Gebrauch von der neuen Reichweiten-Option.
  4. App User identifizieren
    Facebook rät dazu, die Top 25 Prozent deiner Nutzer zu extrahieren und mit ihnen eine eigene Zielgruppe zu erstellen. Dazu bieten sich Lookalike Audiences an.
  5. Video nutzen
    Neue mobile Geräte sind eine hervorragende Möglichkeit, um neue Formate auszuprobieren. Warum nicht auch Video Advertising? Das Autoplay-Update ist einen Versuch wert.

Quelle: Facebook for Business & Developers

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *