Social Media Marketing

200 Millionen US-Dollar für Creator: TikTok führt Creators Fund ein

Die Kurzvideo-App rief einen Millionenschweren Fonds ins Leben, um TikToker bei dem Aufbau ihrer Karriere auf der Plattform zu unterstützen.

TikTok auf Smartphone

© antonbe - Pixabay

TikTok verkündete, künftig Creator auf der Plattform finanziell unterstützen zu wollen. Deshalb gibt es jetzt den TikTok Creators Fund, der 200 Millionen US-Dollar fasst. Aus diesem Fonds sollen populäre TikToker für das Posten ihrer Videos bezahlt werden. TikTok erklärt:

To further support our creators, we’re launching the TikTok Creator Fund to encourage those who dream of using their voices and creativity to spark inspirational careers. The US fund will start with $200 million to help support ambitious creators who are seeking opportunities to foster a livelihood through their innovative content. The fund will be distributed over the coming year and is expected to grow over that time.

TikTok: Steigt die Angst vor dem Verbot?

Dass TikTok nun einen derartigen Fonds ins Leben gerufen hat, könnte zwei Gründe haben. Erstens wird die Plattform durch die Aussicht auf Bezahlung für beliebte Creator attraktiver. Mit dem sukzessiven internationalen Launch von Instagram Reels könnte die Foto-Plattform der App ernsthafte Konkurrenz machen. Es ist also möglich, dass TikTok mit dem Creators Fund einen einen Anreiz für Influencer schaffen möchte, entweder zu der Kurzvideo-App zu wechseln oder dieser weiterhin treu zu bleiben.


Der Status Quo des Online-Reputations-Managements 2020 Im Statusbericht zum Online-Reputations-Management 2020 erfährst du, wie Vorreiter in diesem Feld sich gegenüber dem Mainstream behaupten – und wie auch du deine Reputation optimieren kannst.

Jetzt kostenlos herunterladen


Zweitens könnte TikTok damit versuchen, in ökonomischer Hinsicht weiter Wurzeln außerhalb von China zu schlagen. Denn nachdem Indien die App bereits komplett verboten hat, denkt nun auch die USA aktiv über die Verbannung der chinesischen Videoplattform nach. Diese Woche wurde bereits beschlossen, dass TikTok nicht mehr auf staatlichen Geräten installiert werden darf. Mit der Einführung des TikTok Creator Fonds wäre ein Bann der App nicht nur eine unglückliche Angelegenheit für User. Das Verbot würde auch vielen Creatorn die finanzielle Grundlage entziehen. Für diese Theorie spricht auch, dass TikTok ankündigte, über die kommenden drei Jahre 10.000 Mitarbeitende in den USA anzustellen.

Wann die ersten Auszahlungen aus dem Fonds stattfinden, ist noch nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.