Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Mobile Marketing
Drei-Jahres-Prognose: App-Install-Werbeausgaben sollen sich verdoppeln
© Matam Jaswanth – Unsplash

Drei-Jahres-Prognose: App-Install-Werbeausgaben sollen sich verdoppeln

Josephine Pump | 21.02.20

Laut einer neuen Schätzung sollen sich die Ausgaben für App-Install-Werbung bis 2022 verdoppeln . Alles, was du darüber wissen musst, kannst du hier lesen.

Der weltweite Marktführer im Bereich Marketing Analytics und Mobile Attribution AppsFlyer hat eine neue Prognose erstellt. In den kommenden drei Jahren sollen sich die Ausgaben für Werbeanzeigen, die als Conversion Ziel die Installation einer App haben, verdoppeln. Die Zahlen sind bereits jetzt um einiges höher als die der vorherigen Jahre.

Die Drei-Jahres-Prognose © Frische Fische

Bis 2022 sollen die Ausgaben in den USA voraussichtlich von 57,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 auf 118 Milliarden US-Dollar steigen. Unterstützt wird diese Aussage durch kürzlich veröffentlichte Prognosen, die den Aufwärtstrend von 204 Milliarden Downloads in 2019 steigend auf 258 Milliarden bis 2022 sehen.

Asiatisch-pazifischer Raum und Lateinamerika in Führung

China, Indien, Indonesien und Japan sind die größten Märkte. Sie machen über die Hälfte des globalen Budgets aus, das bis 2022 um ungefähr 27 Prozent steigen soll. Ebenfalls werden bis dahin 900 Millionen mobile Internetnutzer erwartet, womit sie für Mobile Marketers von besonderem Interesse sind. In Brasilien wird mit einem jährlichen Wachstum von 30 Prozent gerechnet, was das Land mit rund sieben Milliarden Dollar an die Spitze bringen würde.

EMEA zeigt: Media-Kosten sind ausschlaggebend für Wachstum

Europa, Afrika und der mittlere Osten zeigen starke Variationen in ihren Werbeausgaben. In Europa sollen bis 2022 nur sechs Millionen neue Nutzer dazukommen, wohingegen in Afrika ganze 60 Millionen neue mobile Nutzer erwartet werden. In Westeuropa liegen die Kosten für Installationen bei ein bis zwei Dollar pro App, was relativ hoch ist und die Kosten dementsprechend steigert. Im Gegensatz zu beispielweise Russland, wo eine solche Installation gerade mal 0,6 bis 0,7 Dollar kostet. Auch wenn Russlands Anteil an allgemein installierten Apps in 2019 um 21 Prozent gestiegen ist (der größte Zuwachs unter den Top Ten App Märkten), heben sich die Ausgaben durch die geringen Installationskosten nicht enorm an. Diese lagen bei ungefähr 750 Millionen Dollar. Nach Großbritannien ist Deutschland mit 1,4 Milliarden Dollar in 2019 der führende Markt ist Westeuropa.

Der Markt in Nordamerika ist noch ausbaufähig

Im Gegensatz zu anderen Regionen soll die nordamerikanische Nutzerbasis bis 2022 um nur fünf Prozent wachsen, was die Ausgaben für App-Installationen auf geschätzte 27 Milliarden US-Dollar erhöhen soll. Ben Jeger, Managing Director Central Europe bei AppsFlyer, sagt dazu Folgendes:

Der Erfolg von Apps hat Millionen von Entwicklern in die App Stores gelockt und damit eine wettbewerbsintensive Umgebung geschaffen. Die weiter wachsenden Werbeausgaben zeigen, dass Apps wirtschaftlich so erfolgreich und die Rahmenbedingungen vorhanden sind, um Nutzer dauerhaft profitabel im großen Umfang einzukaufen.

Natürlich handelt es sich hierbei nur um Prognosen und da das Internet bekanntermaßen überaus schnelllebig ist, bleibt es abzuwarten, ob diese sich auch bewahrheiten. Nichtsdestotrotz handelt es sich hierbei um einige spannende und aufschlussreiche Vermutungen, die uns nicht bloß ein Bild des künftigen, sondern auch gegenwärtigen App-Marktes geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*