Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Marketing Tools
Meta bringt neue Tools für KMU: CRM dank WhatsApp und Lead-Generierung stärken

Meta bringt neue Tools für KMU: CRM dank WhatsApp und Lead-Generierung stärken

Niklas Lewanczik | 05.05.22

7 von 10 Personen möchten mit Unternehmen auf dieselbe Weise kommunizieren wie mit Freund:innen und Familie. Um das möglich zu machen, liefert Meta KMU nun diverse neue Tools – vom Hinweis auf den WhatsApp Chat bis hin zur Integration von Gated-Content-Optionen.

Für Unternehmen im EMEA-Raum gibt es neue Möglichkeiten, um ihr Business sowie ihre Produkte und Services auf Meta-Plattformen zu promoten. Denn der Social-Konzern führt neue Marketing Tools für KMU ein. Ausgangspunkt dieser Entwicklung ist die Erkenntnis Metas, dass sich wöchentlich mehr als eine Milliarde Menschen über die Messaging-Dienste von Meta mit einem Unternehmen verbinden. Dabei geben 70 Prozent dieser Personen an, mit diesen Unternehmen auf familiäre Weise kommunizieren zu können. Das heißt unkompliziert und schnell, wie etwa über WhatsApp. Deshalb veröffentlicht Meta eine Reihe neuer Tools, die vor allem KMU dabei unterstützen sollen, einfacher in Kontakt mit Kund:innen zu treten und qualitativ hochwertige Leads zu identifizieren und zu generieren.

Metas neue Marketing Tools für KMU: Leads filtern, einen WhatsApp Chat promoten und Gated Content anbieten

Insgesamt vier neue Tools stellt Meta den Businesses nunmehr zur Verfügung. Die erste Option gibt Unternehmen die Möglichkeit, mithilfe von Instagram oder Facebook Ads ganz einfach auf einen Unternehmens-Chat bei WhatsApp zu verweisen. So können die Unternehmen künftig die gesamte Ad für diese Plattformen direkt in der WhatsApp Business App erstellen. So können neue potentielle Kund:innen schneller gefunden und kontaktiert werden, während diese eine einfache Kommunikationsoption mit dem Business aufgezeigt bekommen.

Das zweite neue Tool dreht sich um die Lead-Generierung. Mit neuen Lead-Filtern können Unternehmen, insbesondere KMU, die für sie relevantesten Leads identifizieren. Dabei lassen sich Antworten auf eine Multiple-Choice-Frage einsetzen, um Leads herauszufiltern, die womöglich weniger gut für das Unternehmen geeignet sind. Die Filteroptionen werden in den Instant Forms angeboten.

Diese möchte Meta insgesamt flexibler gestalten und personalisierbar machen. Im Test ist eine Instant Form, in der der KMU Visuals und weitere Inhalte einfügen können. Auf diese Weise soll das Unternehmen sich besser visuell darstellen können, sodass das Interesse potentieller Kund:innen schneller und zeitgemäß geweckt werden kann.

Letztlich führt der Social-Konzern noch ein Tool ein, mithilfe dessen Unternehmen Personen, die die Lead Ads Instant Form ausfüllen, exklusive Inhalte anbieten können. So können KMU beispielsweise zusätzliche Informationen oder Downloads, also beispielsweise Preiskategorien oder Medieninhalte, als Gated Content zur Verfügung stellen. Und das Ganze, ohne einen Redirect zur eigenen Website zwischenschalten zu müssen. Auf diese Weise könnten die Businesses via Meta schneller Leads generieren und die Kund:innenbindung stärken.

E-Book: Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

Jetzt E-Book sichern!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*