Sponsored Link

Ein Sponsored Link (deutsch: Sponsorenlink) kann einerseits als ein bezahltes Suchergebnis in Suchmaschinen, andererseits auch als ein Verweis auf andere Webseiten auftauchen. Dabei ist es notwendig, dass dieses als bezahlte Verlinkung gekennzeichnet werden. Sie unterscheiden sich von den organischen Ergebnissen der Suchmaschine und werden bei den Suchergebnissen (SERPs) meist über den organischen Ergebnissen angezeigt. Bei den Sponsorenlinks kann es sich um eine komplette Anzeige sowie eine URL in einer Textanzeige handeln.

Sponsored Links über Suchmaschinen

Sponsored Links sind ein Instrument des Online Marketings, genau genommen besonders im Suchmaschinenmarketing (SEM). Dabei bieten Suchmaschinen Werbetreibenden bezahlte Platzierungen an. Die Sponsorenlinks werden über sogenannte Keywords geschaltet, die der Werbekunde für seine Werbung festlegt. So wird sichergestellt, dass zwischen der Suche und den Werbeanzeigen ein Zusammenhang besteht. Im Regelfall bezahlt der Anzeigenbetreiber dann, wenn auf den Link geklickt wurde. Dieses Prinzip wird als Pay-per-Click-Verfahren (PPC) bezeichnet. Dabei hängt der Preis davon ab, wie viele andere Werbetreibende Anzeigen zu den Suchbegriffen schalten wollen.

Sponsored Links auf Webseiten

Auch Webseiten können durch Sponsored Links auf ihrer Seite weitere Einnahmen generieren. Dabei können die Sponsorenlinks mit in den Inhalt eingebunden werden. Veröffentlicht eine Seite beispielsweise einen Artikel über Restaurants in einer Stadt, kann man dazu passend einen Link von einem Werbekunden einbauen, der in der Stadt auch ein Restaurant betreibt.

Im Affiliate Marketing können Sponsored Links ebenfalls eingesetzt werden.

Vorteile

Durch die Sponsored Links haben Unternehmen und Marken die Möglichkeit ihre Reichweite zu erweitern. Ebenso ermöglichen die Keywords oder die inhaltlich überschneidenden Webseiten, die mit den Sponsored Links verknüpft werden, dass Leute auf den Link klicken, die sich auch für das Thema oder Produkt interessieren.

Sponsored Links, die nicht als solche gekennzeichnet sind, können bei Google zur Penalty führen. Daher rät die Suchmaschine, solche bezahlten Links stets mit dem Tag rel=nofollow zu versehen.