Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Lexikon

Bad Neighbourhood

Bad Neighbourhood (zu deutsch: schlechte Nachbarschaft), bezeichnet eine negative Umgebung, in die eine Website womöglich durch Suchmaschinen eingeordnet beziehungsweise eingestuft wurde. Oft geschieht dies, da gegen bestimmte Regeln und Richtlinien der Suchmaschinen verstoßen wurde. Das muss nicht zwingend von der eigenen Website aus passiert sein, sondern kann beispielsweise auch durch Webseiten, die auf der eigenen verlinkt worden sind, oder Backlinks auf anderen Websites, die zu unserer führen, ausgelöst werden. Dadurch ranken sie schlechter.

Internationalisierung im Mittelstand
Erfahre in diesem kostenlosen Whitepaper alles, was du über die Internationalisierung im Mittelstand wissen musst: 4 Faktoren für den digitalen Markteintritt, praktische Anleitungen und Checklisten inklusive!
Jetzt herunterladen!

Was ist schlecht daran, wenn du dich in einer Bad Neighbourhood befindest?

Suchmaschinen wie Google oder Bing sehen Links als eine Art Empfehlung zu anderen Webseiten. Empfiehlt man also unseriöse oder gar kriminelle Seiten, wird das von den Suchmaschinen bestraft und man bekommt ein schlechtes Ranking oder wird sogar aus dem Index entfernt. Das kann zur Folge haben, dass die eigene Webseite bei Suchen in Suchmaschinen erst spät oder gar nicht erscheint.

Welche Maßnahmen kannst du ergreifen, um nicht in eine Bad Neighbourhood zu geraten?

  • Du solltest die Regeln der Suchmaschinen befolgen und dich auch regelmäßig über neue Richtlinien informieren.
  • Webseiten, die auf der eigenen verlinkt werden, sollten stets genaustens überprüft werden. Gibt es Zweifel an deren Qualität oder an ihrer Vertrauenswürdigkeit, solltest du davon absehen, sie zu verlinken.
  • Überprüfe deine Linkpartner auch regelmäßig weiter nach den Verlinkungen.
  • Halte den Sicherheitsstandart so hoch wie möglich, um das Hacken der eigenen Website zu verhindern.
  • Setze auf ein natürliches Linkbuilding.
  • Professionelle SEO-Spezialisten können dich beraten.

Sollte sich die eigene Website doch einmal in einer Bad Neighbourhood befinden, gibt es Möglichkeiten, dort wieder herauszukommen. Am besten du überprüfst alle deine Verlinkungen. Blacklists oder andere Tools können dir dabei behilflich sein. Hast du dann Fehlerquellen identifiziert und beseitigt, kann ein Reconsider request direkt bei dem Suchmaschinenbetreiber gestellt werden.