Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
New Work
Neues LinkedIn Tool „Future of Skills“ zeigt Top Skills an

Neues LinkedIn Tool „Future of Skills“ zeigt Top Skills an

Hauke Eilers-Buchta | 14.03.22

Die Skills für bestimmte Jobs haben sich in den vergangenen Jahren bereits um ein Viertel geändert. Weitere Veränderungen sind zu erwarten. Das LinkedIn Tool „Future of Skills" kann dies wiedergeben.

Das Karrierenetzwerk LinkedIn hat mit „Future of Skills“ ein neues Tool herausgebracht. Damit wird es möglich, die relevanten Skills für bestimmte Jobs und Positionen mit wenigen Klicks herauszufinden. Passend dazu hat LinkedIn eine neue Studie veröffentlicht, die über die Veränderungen bedeutsamer Skills in den vergangenen Jahren sowie in der Zukunft informiert.

Demnach gab es seit 2015 bereits eine Veränderung von rund 25 Prozent, bis 2025 soll dieser Wert gar auf 40 Prozent steigen. Das macht deutlich, dass die wichtigen Skills für einzelne Berufe durchaus schwanken und sich verstärkt verändern.

Interaktives Tool hilft bei der Übersicht über Skills

Das Tool „Future of Skills“ kann ohne Account bei LinkedIn genutzt werden und steht kostenlos zur Verfügung. Mit diesem Tool soll es möglich sein, Informationen zu einer Vielzahl an Jobrollen zu finden – vom Projektmanagement bis hin zur Software-Entwicklung. Insbesondere für Personen, die im Recruiting arbeiten und auf der Suche nach neuen Mitarbeiter:innen sind, soll das LinkedIn Tool hilfreich sein.

Zur Nutzung des Tools kann zunächst das Land eingegeben werden, für das man passende Skills ermitteln oder analysieren möchte. Danach folgen Angaben zum Industriebereich sowie zur genauen Jobbeschreibung. „Future of Skills“ zeigt daraufhin wichtige Skills in diesem Beruf an. Einmal aus dem Jahr 2015, direkt daneben für das Jahr 2021. Entsprechende Veränderungen werden somit direkt deutlich und können sofort erfasst werden.

Beispiele: Veränderungen bei Skills seit 2015

Bei den vielen Skills in unterschiedlichen beruflichen Gruppen scheint es seit 2015 zahlreiche Veränderungen gegeben zu haben. Für den Job „Head of Marketing“ in Deutschland beispielsweise sind im Jahr 2021 Skills wie Content Marketing, B2B Marketing oder auch Strategic Marketing gelistet. Aspekte, die laut „Future of Skills“ im Jahr 2015 noch keine (relevante) Rolle gespielt haben. Hinzu kommt, dass Faktoren wie Online Marketing sowie Digital Marketing an Bedeutung gewonnen haben, während klassisches Marketing an Relevanz verloren hat.

Im Bereich Texterstellung (englische Berufsbezeichnung Writer) gab es ebenso Veränderungen. Faktoren wie Storytelling und Copywriting sind im Vergleich zu 2015 hinzugekommen. Blogging ist aus der Liste verschwunden, Social Media hat an Relevanz verloren.

LinkedIn Rat: Stellenausschreibungen anpassen und neue Skills berücksichtigen

LinkedIn rät Personaler:innen in diesem Zusammenhang, die Beschreibungen und Stellenprofile anzupassen und die bedeutsamen Skills entsprechend zu berücksichtigen. Es wird jedoch auch darauf hingewiesen, dass die Veränderungen bei den Top Skills lediglich eine Orientierung darstellen sollten; individuelle Skills für bestimmte Jobs können nach wie vor auf dem Stand von 2015 sein.

Für das Recruiting allerdings kann „Future of Skills“ sinnvoll sein und dabei helfen, bedeutsame Skills in den Fokus zu rücken und nicht Gefahr zu laufen, wichtige Fähigkeiten zu übersehen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.