Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Karriere Tipps
Die Top 5 der größten Vorteile und Schwierigkeiten beim Unternehmer:innentum

Die Top 5 der größten Vorteile und Schwierigkeiten beim Unternehmer:innentum

Selina Beck | 13.07.22

Viele Arbeitnehmer:innen träumen davon, selbstständig im eigenen Unternehmen zu arbeiten. In diesem Artikel erfährst du, wo die Vor- und Nachteile liegen.

Ein eigenes Unternehmen führen: arbeiten, wo und wann man möchte, und finanzielle Freiheit oder endloser Papierkram und finanzielle Sorgen? Um ein realistisches Bild vom Unternehmer:innentum zu bekommen, haben nun zahlreiche Unternehmer:innen in einer Befragung die größten Vorteile und Herausforderungen bei ihrer Arbeit genannt.

Das sind die fünf größten Herausforderungen beim Unternehmer:innentum

Das Finanztechnologie-Unternehmen SumUp hat über 500 Unternehmer:innen in Deutschland und anderen europäischen Ländern zunächst nach den größten Schwierigkeiten beim Unternehmer:innentum befragt. Platz eins stellt die Buchhaltung dar. Mehr als ein Fünftel der Geschäftsinhaber:innen nennen diese als Herausforderung. Wohl auch deshalb nutzen 95 Prozent der Unternehmer:innen digitale Tools innerhalb ihrer Firma.

Das Thema Zeitmanagement belegt Platz zwei der größten Schwierigkeiten von Unternehmer:innen (16 Prozent). Die drittgrößte Herausforderung sehen Firmeninhaber:innen in der Steuererklärung. Auf Platz vier steht der Kund:innendienst. Die fünftgrößte Schwierigkeit liegt im Vertrieb.

Die größten Herausforderungen für Firmeninhaber:innen, © SumUp

Top-5-Vorteile des Unternehmer:innentums

Bei der Frage, was die größten Vorteile am Unternehmer:innentum sind, nennt rund ein Drittel der Befragten das Gefühl, selbst Chef:in zu sein. Als zweitbesten Faktor nennen die Gründer:innen das Wachstum des eigenen Unternehmens. Übrigens: Jüngere Unternehmer:innen schätzen dieses mehr als die älteren.

Auf Platz drei steht mit 29 Prozent Zustimmung die flexible Wahl der Arbeitszeiten. Vor allem Unternehmer:innen zwischen 45 und 54 Jahren legen darauf viel Wert. 22 Prozent der Teilnehmer:innen sehen den Vorteil der eigenen Firma darin, eine Vision zu realisieren. Dieses Ziel hat primär in Unternehmen mit 250 bis 500 Angestellten eine große Bedeutung. Die finanzielle Unabhängigkeit ist für mehr als ein Fünftel der Unternehmer:innen der beste Aspekt des Unternehmer:innentums.

Die Vorteile des Unternehmertums, © SumUp

Deutsche Unternehmer:innen haben großes Selbstvertrauen

Im Vergleich zu den Ergebnissen aus anderen europäischen Ländern zeigt sich, dass deutsche Unternehmer:innen ein großes Selbstvertrauen haben. Nur neun Prozent geben an, Selbstzweifel als Herausforderung anzusehen. Aber: 18 Prozent der britischen und elf Prozent der französischen Unternehmer:innen nennen dieses Problem. Im Vereinigten Königreich gelten Selbstzweifel sogar als die drittgrößte Herausforderung bei der Selbstständigkeit.

Interessante Facts zur Unternehmensgründung

Erfolg erleben die meisten Unternehmer:innen innerhalb weniger Jahre, denn circa 80 Prozent der neu gegründeten Unternehmen werden in den ersten drei Jahren profitabel. 48 Prozent der Unternehmen sind bereits in den ersten zwei Jahren rentabel. Unternehmen aus dem Kunst- und Kultursektor werden laut der Befragung am schnellsten finanziell erfolgreich, am wenigstens profitabel sind Neugründungen im Personal- oder Gesundheitswesen.

Die Mehrheit der Gründer:innen (22 Prozent) investiert anfangs zwischen 25.000 und 50.000 Euro in ihr Unternehmen. Am meisten investiert wird in Reise- und Transportunternehmen mit durchschnittlich knapp 130.000 Euro. Das Startkapital bei Bildungsbetrieben ist am kostengünstigsten mit durchschnittlich knapp 40.000 Euro.

Hier haben wir über die Eigenschaften geschrieben, die jede:r Unternehmer:in mitbringen muss. Ob für dich auch die Selbstständigkeit infrage kommt, kannst du in diesem Artikel testen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.