Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Human Resources
Recruiting 2022: Content-Fachkräfte werden dringend gesucht

Recruiting 2022: Content-Fachkräfte werden dringend gesucht

Kathrin Pfeiffer | 02.02.22

Wir haben die Recruiting-Trends der Marketing-Branche 2022 für dich aufbereitet. Inklusive der gefragtesten Jobs und Insights von Personaler:innen.

Marketing, Content und SEO sind voll dein Thema? Dann erfahre hier, wie der Job-Markt 2022 in diesen Bereichen aussehen wird. Das auf CRM (Customer Relationship Management) spezialisierte Marketing-Unternehmen HubSpot hat im Zuge seines jährlichen Marketing Industry Trends Report folgendes herausgefunden:

Das erwarten Marketing-Profis

2022 ist das Jahr der Content-Fachkräfte. Fast 50 Prozent aller Marketing-Fachleute wollen im Zuge dessen das Budget für Content-Marketing in diesem Jahr anheben. Dabei sollen mit dieser Erhöhung Content Marketing Manager (25 Prozent), Content Creator (22 Prozent) und Content-Strateg:innen (20 Prozent) akquiriert werden. Auch Personen mit Spezialwissen über SEO und Social Media werden dringend gesucht. Für ersteres, also die Suchmaschinenoptimierung, suchen 75 Prozent der befragten Personaler:innen Spezialist:innen. Außerdem fragen 60 Prozent nach SEO Marketing Managern, SEO-Strateg:innen möchten 43 Prozent der Befragten einstellen. Für zweiteres, also was Social Media angeht, gehören zu 73 Prozent Social-Media-Strateg:innen und Social-Media-Koordinator:innen (58 Prozent) zu den relevantesten Suchen.

© HubSpot

Die größten Herausforderungen im Recruiting

Mehr als 40 Prozent der Befragten gaben an, dass es die größte Herausforderung sei, Kandidat:innen mit den passenden Fähigkeiten zu finden (Mehrfachauswahl möglich). Auf etwa gleicher Ebene wurden die beiden Challenges, eine gute Bewerbungserfahrung sicherzustellen und diverse Kandidat:innen zu akquirieren gewählt.

© HubSpot

Recruiting wird jährlich schwieriger

Rund ein Drittel der befragten Marketing-Expert:innen gibt an, dass sie 2022 das Recruiting als schwieriger erachten als im Vorjahr. Grund dafür seien meistens „Reibereien im Kollegenteam“, weswegen mehr als ein Viertel der Befragten der Branche eine hohe bis sehr hohe Fluktuationsrate attestieren. Dennoch ist der Spirit positiv: 23 Prozent gehen von einer Abnahme der Fluktuation aus. Um diese Tendenz weiter abzuschwächen, ist für Personaler beispielsweise sinnvoll, in die Weiterbildung der Rekrutierten zu investieren und diese so als Digital Talents herauszubilden und an das Unternehmen zu binden.

Zur Umfrage

Im Rahmen des „Marketing Industry Trends Report 2022“ des HubSpot Blogs wurden auch dieses Jahr wieder Expert:innen der Marketingbranche konsultiert. Insgesamt waren es dieses Jahr 1.067 Marketing-Verantwortliche, die zwischen dem 11.09. und dem 28.09.2021 befragt wurden. Aus B2B- und B2C-Unternehmen jeglicher Größe wurden Menschen aus den USA, Australien, Kanada, der UK, Frankreich, Japan und Deutschland befragt. Dabei waren es in Deutschland 151 Marketing-Verantwortliche, davon 114, die auch Personal einstellen. Alle oben genannten Zahlen und Anteile beziehen sich exklusiv auf die Zahlen, die sich aus der Umfrage unter Deutschen ergeben haben.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.