Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Büroalltag
Über Geld spricht man nicht? Angestellte fühlen sich unfair bezahlt, sehen Gehalt aber als Tabuthema

Über Geld spricht man nicht? Angestellte fühlen sich unfair bezahlt, sehen Gehalt aber als Tabuthema

Michelle Winner | 04.11.21

Viele sprechen nicht einmal mit ihren Lebenspartner:innen oder der Familie darüber. Die Angst vor Neid und Missgunst überwiegt. Doch nur durch offene Kommunikation können Missstände aufgedeckt werden.

Immer wieder hört man den Spruch „Über Geld spricht man nicht“. Er hat sich in den Köpfen vieler festgesetzt und scheint sowohl im Privatleben als auch im Arbeitsumfeld zu gelten. Doch wie soll eine gerechtere Gehaltspolitik funktionieren, wenn das Gehalt ein Tabuthema ist? Schließlich denkt knapp die Hälfte aller Angestellten, dass sie unfair bezahlt wird. Das zeigt zumindest eine aktuelle Umfrage von Bewertungsplattform kununu. Diese zeigt auch, dass viele Arbeitnehmer:innen nicht einmal mit ihren Liebsten über das Thema Gehalt sprechen.

Mit wem spricht man über das Gehalt?

Wieso in Deutschland so wenig über Geld gesprochen wird, hat verschiedene Gründe. Die einen wollen nicht prahlen, die anderen nicht zeigen, wie wenig sie haben. Die Angst vor Neid und Missgunst prägt unseren Umgang mit dem Thema Finanzen. Ungerechtigkeiten können jedoch nur dann aufgedeckt werden, wenn sie thematisiert werden. Umso überraschender erscheint es da, dass gerade einmal 48 Prozent der Befragten mit ihren Lebenspartner:innen über ihr Gehalt sprechen und nur 46 Prozent mit Familienmitgliedern. Auch hier scheint es wieder die Angst zu geben, man könnte vor der Familie prahlen oder Schwächen, im Sinne eines kleinen Gehalts, preisgeben. In der Partnerschaft könnte der Grund des Schweigens auch sein, dass man nicht in ein Abhängigkeitsverhältnis gerät, weil die andere Person mehr verdient als man selbst.

Im Freundeskreis thematisieren lediglich 29 Prozent das Gehalt, vermutlich aus ähnlichen Gründen wie bereits genannt. Besorgniserregend ist, dass gerade einmal 19 Prozent mit ihren Kolleg:innen darüber sprechen. Gerade im direkten Arbeitsumfeld ist das Thema jedoch von großer Bedeutung. Sprechen Kolleg:innen miteinander, kann schnell festgestellt werden, ob es Unfairness gibt, beispielsweise wenn eine Frau weniger Gehalt bekommt als ihr Kollege in der gleichen Position, obwohl sie genau dieselben Qualifikationen wie er mitbringt. Gehaltstransparenz am Arbeitsplatz ist wichtig für ein faires, offenes Arbeitsklima. Deshalb ist es unabdingbar, dass das Thema Gehalt enttabuisiert wird – schließlich trauen 22 Prozent sich überhaupt nicht darüber zu sprechen.

Viele fühlen sich ungerecht bezahlt

Die jüngeren Arbeitnehmer:innen sind beim Thema Gehalt zumindest etwas offener. In der Gruppe der 18- bis 34-Jährigen sprechen 81 Prozent generell über ihr Gehalt. Bei den Arbeitnehmer:innen über 55 sind es lediglich 69 Prozent. Im Rahmen der Umfrage wurde jedoch auch gefragt, wie zufrieden die Befragten mit ihrem Gehalt sind. 48 Prozent fühlen sich fair bezahlt, 46 Prozent halten ihr Gehalt für unfair und sechs Prozent wussten darauf selbst keine Antwort. Fast die Hälfte aller Angestellten ist also unzufrieden mit dem, was sie verdienen und der Anteil ist bei den Frauen signifikant höher als bei den Männern (56 zu 49 Prozent). Nina Zimmermann, CEO von kununu, erklärt:

Das Gehalt ist ein grundlegender Faktor für die Job-Zufriedenheit. Arbeitnehmer:innen brauchen daher eine transparente Informationsbasis, um ein angemessenes und faires Gehalt abschätzen zu können und eine bessere Entscheidungsgrundlage zu haben.

Auch die Befragten glauben, dass mehr Transparenz zu einer gerechteren Gehaltspolitik führt. 46 Prozent geben dabei an, dass Gehaltstranparenz ihnen helfen kann, besser in Gehaltsverhandlungen zu gehen und sich zu orientieren. Das ist vor allem deshalb wichtig, weil das Geld immer noch eines der wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Jobwahl ist – für 33 Prozent sogar das wichtigste, gefolgt von Unternehmenskultur und Aufgabenbereichen.

Die Umfrage zeigt, dass das Gehalt immer noch eines der Tabuthemen in Deutschland ist. Gleichzeitig wird jedoch auch deutlich, dass es endlich enttabuisiert werden muss, um für faire Gehaltsstrukturen zu sorgen. Wie handhabst du das? Sprichst du über dein Gehalt? Wenn ja, mit wem? Und findest du auch, dass du unfair bezahlt wirst? Lass es uns gern in den Kommentaren wissen.

Kommentare aus der Community

T. A. Holzhoff am 08.11.2021 um 13:49 Uhr

In meinem Arbeitsvertrag steht ausdrücklich, dass ich über die Höhe meines Gehalts Stillschweigen bewahren muss.

Antworten
Petra Haimerl-Schötz am 08.11.2021 um 08:37 Uhr

Ja, es ist leider so, dass Gehalt ein Tabuthema in Deutschland ist. Und deshalb gibt es auch in den Betrieben immer noch viel Ungleichheit und Ungerechtigkeit bei den Gehältern. Neid hilft da aber bestimmt nicht weiter. Viel besser wäre hier faire Transparenz und offene Kommunikation.

In anderen Ländern, z.B. in den USA wird mit dem Thema geschickter umgegangen, wie ich finde. Auch der Neidfaktor scheint dort geringer zu sein. Verdient jemand viel, kann er auch viel, denkt man dort.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Melde dich jetzt zu unserem HR-Update an und erhalte regelmäßig spannende Artikel, Interviews und Hintergrundberichte aus dem Bereich Human Resources.