Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
E-Commerce
Facebook Shopping Trends: Dahin geht die Entwicklung des E-Commerce in 2021
© Brooke Lark - Unsplash

Facebook Shopping Trends: Dahin geht die Entwicklung des E-Commerce in 2021

Aniko Milz | 14.01.21

Welche Trends werden das Online Shopping 2021 bestimmen? Facebook hat für einen Report einige Expert:innen befragt und Key Trends und Verhaltensmuster entdeckt.

Wenn eines mit relativer Bestimmtheit über den Verlauf von 2021 zu sagen ist, dann ist es, dass der E-Commerce weiterhin boomen wird. Schon vor der Coronapandemie wuchs das Online Shopping, doch die Lockdowns verhalfen dem zu noch größeren Erfolgen. Einige Experten behaupten, dass sich der Shift vom stationären Handel zum E-Commerce innerhalb der nächsten fünf Jahre vollziehen wird, was für viele Händler Grund genug sein dürfte, sich entstehenden Trends anzupassen. Und genau diesen hat Facebook sich angenommen. Im Future of Shopping Report analysieren Expert:innen Key Trends und geben Tipps, wie sich an neue Konsumentenverhalten angepasst werden kann.

Blick in die Zukunft: Shopping Trends 2021

Der Report gehört zu einer Serie, die Facebook „Industry Perspectives“ nennt. In diesem ersten Teil wirft Facebook einen Blick auf die Veränderungen im Shopping-Verhalten, zum Beispiel, warum Menschen wo kaufen, ob lokale Geschäfte vermehrt unterstützt wurden und ob Online-Käufe eher spontan oder überlegt geschehen.

Während „Safety“ als Voraussetzung für das Offline Shopping neu auf der Liste landete (71 Prozent nannten dies als Auswahlkriterium), achten Kund:innen online stark auf gewisse Services. Der Preis toppt offline wie online die Liste, doch online folgen danach „Reliability“, „Return Policy“ und „Delivery Time“.

© Facebook

Wer also Konsument:innen beim Online Shopping ein gutes Gefühl und gleich mehrere Kaufargumente liefern möchte, sollte die Liefer- und Rückgabeoptionen deutlich herausstellen und klar kommunizieren. Kund:innen möchten hier Sicherheit und Transparenz. Interessant in dieser Auswertung ist, dass ein guter Kundenservice es nicht unter die Top-Ergebnisse geschafft hat.

Spontankauf oder wohlüberlegt?

Einen klaren Vorteil des Online Shoppings, den die Befragten herausstellten, war eindeutig der einfachere Preisvergleich. So erklärten die Teilnehmer:innen in allen Kategorien, dass sie überwiegend geplante und überdachte Einkäufe tätigen.

© Facebook

Facebook erklärt hierzu:

Consumers are realizing the benefits digital can bring to their shopping experiences beyond simply efficiency. Nearly eight in 10 (79%) shoppers globally say the internet makes it easier to compare products by price, and 67% say the internet makes buying products less risky.

Das bedeutet für Online-Händler vor allem: Kenne deine Konkurrenz, denn deine Kund:innen kennen sie ganz sicher. Ein regelmäßiger Blick auf Angebote, die die Konkurrenz gerade hat, kann hier schon reichen, um relevant zu bleiben.

Zu Beginn der Coronapandemie hieß es von allen Seiten #supportyourlocalbusinesses. in dem Report geht Facebook auch darauf ein, wie viele Konsument:innen tatsächlich vermehrt lokale Geschäfte unterstützt haben.

© Facebook

Was erwartet die Branche 2021?

Der Report listet auf seinen 64 Seiten neben einer Reihe von Statements und Einschätzungen der Expert:innen auch nützliche Tipps für Marketer auf. Beispielsweise sollten die Befragten angeben, auf welche Art sie gerne von Brands und Unternehmen hören. „Sales und Promotion“ führen die Liste an, doch die folgenden Angaben beziehen sich überwiegend auf den Umgang eines Unternehmens mit der Coronakrise. So möchten Konsument:innen wissen, wie ihre Sicherheit gewährleistet wird, wie das Unternehmen die Community unterstützt und wie für die Angestellten gesorgt wird. Diese Themen sind neu in der Unternehmenskommunikation und könnten beispielsweise auf Social Media oder im Newsletter aufgenommen werden. Auch ein Banner auf der Website könnte über ergriffene Maßnahmen informieren.

© Facebook

2020 hat alle Unternehmen vor eine noch nie dagewesene Situation gestellt. Wer flexibel war und schnell reagiert hat, konnte viele Kund:innen für sich gewinnen. Und das sollte die Grundeinstellung für 2021 bleiben, um optimal auf entstehende Shopping Trends vorbereitet zu sein. Weitere konkrete Tipps und Auswertungen speziell zum Thema „Future of Shopping“ können in dem Report nachgelesen werden.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*