Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
E-Commerce
Alibaba vs. Amazon: So mächtig ist das chinesische Onlinehandel-Imperium
Alibaba Gründer Jack Ma auf der jährlichen Party, Quelle: Alibaba

Alibaba vs. Amazon: So mächtig ist das chinesische Onlinehandel-Imperium

Anton Priebe | 04.01.18

Die meisten Deutschen wissen nicht, wie gigantisch Alibaba eigentlich ist. Diese Infografik zeigt es im Vergleich mit Amazon.

Hierzulande können YouGov zufolge zwei von fünf Menschen etwas mit dem Begriff Alibaba anfangen. Die Wenigsten wissen jedoch um die Dimensionen des größten chinesischen E-Commerce-Players. Eine Infografik stellt der Unternehmensgruppe nun Amazon gegenüber, um einen konkreten Vergleich zu ermöglichen.

Alibaba in Deutschland noch weitgehend unbekannt

Hinter der Alibaba Group stecken insgesamt 12 Marken. AliExpress, ein B2C-Online-Shop, ist beispielsweise ebenfalls in Deutschland aktiv. Ein Grund dafür, warum das Vielen noch nicht bekannt sein dürfte, ist wahrscheinlich die relativ lange Lieferzeit. Waren aus China sind eben langsamer vor Ort als lokale. Auch mit Alipay ist der Konzern bereits im deutschen Markt vertreten. So können etwa Rossmann-Kunden seit vergangenem Frühjahr ihre Einkäufe mit der chinesischen Version von PayPal bezahlen. Der Wirkungsradius der meisten anderen Unternehmen, die Alibaba unter sich vereint, ist meist auf den asiatischen Raum beschränkt. Doch der Expansionsdrang des Giganten ist groß und man sollte sich darauf einstellen, dass weitere Marken internationale Märkte erobern. China Gadgets hat sich daher die Mühe gemacht, aus etlichen Quellen eine umfangreiche Infografik zu erstellen, um eine Vorstellung von der Unternehmensgruppe zu bekommen.

Wie alles begann: Jack Ma und andere Gründer 1998, Quelle: Alibaba

Zunächst sei angemerkt, dass der Vergleich mit Amazon etwas hinkt. So ist Alibaba eher eine Plattform für B2B, während Amazon natürlich klassisches B2C-Business mit eigenen Lagerhallen tätigt. Doch etwas Vergleichbares mit solchen Dimensionen gibt es sonst eben einfach nicht. Insbesondere der sogenannte Singles‘ Day am 11.11. eines Jahres kann das Ausmaß des Online-Handels in China veranschaulichen. 2009 begann Alibaba damit, dieses Datum zum Aktionstag zu machen. Die Einsen symbolisieren die Alleinstehenden, die sich am Singles‘ Day selbst beschenken sollen – und das tun sie. Am 11.11.2016 spülte die Aktion 15,1 Milliarden Euro in die Kassen der Händler auf Alibaba.com. Am vergangenen Singles‘ Day vermeldete Alibaba einen Umsatz von 22 Miliarden Euro. Zum Vergleich: der gesamte US-amerikanische Handel hat 2016 an Cyber Monday, Black Friday, Thanksgiving sowie Prime Day zusammengenommen 7,11 Milliarden Euro umgesetzt.

Infografik: Ring frei für die Big Player im E-Commerce

Die Grafik gibt einen Überblick über eine Vielzahl an Themen:

  • wichtigste Shopping-Aktionstage mit Umsatz und Bestellungen
  • Informationen zu den Gründern
  • Aufschlüsselung des Firmengeflechts der Alibaba Group und die jeweiligen Pendants
  • Umsatz und Gewinn im Vergleich
  • Anzahl der Mitarbeiter
  • Umsätze, die aus Werbung generiert werden
  • E-Commerce Märkte im internationalen Vergleich
  • Nutzerzahlen auf den Plattformen
  • Aktienwerte der Unternehmen
  • als Bonus: Fun Facts

Die Infografik in höherer Auflösung findet ihr als PDF bei China Gadgets.


 

 

70 Prozent aller Onlineshop-Besucher in Deutschland sind letztlich Kaufabbrecher. Dieses Whitepaper zeigt, wie man sie mithilfe dreidimensionaler Analyse zur Conversion bewegt – und den Umsatz steigert.

 

Jetzt Whitepaper downloaden


Karl am 12.03.2018 um 15:28 Uhr

das ist erstaunlich, dass Amazon weltweit über 341 tausende Mitarbeit hat. Wenn der chinesische Markt offen ist, wundere ich wieviel Umsatz Amazon von Alibaba verteilen kann.

Antworten
Roland am 05.01.2018 um 09:54 Uhr

Die Zahlen sind Interessant aber auch recht verwirrend.
Wenn ich die Antwort auf Julia´s Frage richtig verstehe, dann wäre am Single Day der Umsatz wohl eher mit Ebay zu vergleichen und der Rest des Jahres dann mit Amazon ?????????????????????????????????
Es wäre sinnvoller die Umsätze von Alibaba nach Geschäftsmodellen zu unterscheiden (z.b. xx Mrd $ Umsatz im Ebay änlichen Umfeld und xx Mrd $ im Amazon ähnlichen Umfeld).
Das wäre natürlich auch für die anderen vergleichbaren Dienste sehr interessant.
Auch die Angaben zu Primeday Umsatz bei AMZ sind unterschiedlich (mal 0,5 und dann wieder 0,9 Mrd Euro)

Antworten
Anton Priebe am 05.01.2018 um 10:20 Uhr

Hallo Roland,

genau, der Vergleich mit eBay wäre sinnvoller. Wie gesagt, es ist anscheinend schwierig, ordentliche Vergleichsgrößen zu finden. Es geht eher darum, die Hausnummer Alibaba zu veranschaulichen als direkt zu vergleichen.

Bzgl. der unterschiedlichen Angaben am Prime Day bin ich auch ratlos und habe bereits bei den Machern nachgefragt.

Beste Grüße
Anton

Antworten
Roland am 05.01.2018 um 10:59 Uhr

Mal ein wenig im Netz gesucht.
Nach eigenen Twitter angaben hat Alibaba am Single Day 2016 17,8 Mrd USD (16,3 Mrd Eur)
Umsatz gemacht.
Single Day 2017 rund 22 Mrd Eur
Quelle:
https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-11-12/alibaba-singles-day-goes-global-with-record-25-billion-in-sales
Laut Statista.com hat Alibaba 2017 20,58 Mrd Eur Umsatz gemacht.
(etwa überasschend, daß am 05.01. schon der Gesamtumsatz des Vorjahres bekannt ist)
Quelle:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/225282/umfrage/umsatz-von-alibabacom/

Anscheinen muss man wirklich sehr aufpassen von welchem Alibaba man redet.
Gesamtkonzern oder Platform.

Antworten
Josephine am 05.01.2018 um 08:59 Uhr

Interessante Zahlen. Ich verstehe nicht, warum beim Vergleich von Singles Day und Prime Day von einem Umsatz von 0,5 Milliarden Euro am Prime Day die Rede ist, während beim Vergleich der vier Aktionen dann von 0,9 Milliarden gesprochen wird.

Antworten
Anton Priebe am 05.01.2018 um 09:13 Uhr

Hallo Josephine,

guter Punkt. Da werde ich bei den Erstellern der Infografik nochmal nachhaken.

Grüße
Anton

Antworten
Anton Priebe am 05.01.2018 um 13:13 Uhr

Das ist tatsächlich ein Tippfehler der Macher. 0,5 Mrd Euro ist korrekt. Wir laden die Grafik in Kürze erneut hoch, wenn sie aktualisiert ist!

Grüße
Anton

Antworten
Julia am 05.01.2018 um 07:26 Uhr

Interessanter Vergleich der beiden Riesen … Nur, eins verstehe ich nicht: Wenn Alibaba am einem einzigen Tage (Single Day) bereits über 15 Mrd € erwirtschaftet, wieso steht dann bei Umsatz weltweit lediglich knapp 13 Mrd € (beide Erhebungen für 2016)?

Antworten
Anton Priebe am 05.01.2018 um 09:08 Uhr

Hallo Julia,

das ist in der Tat verwirrend und die Frage tauchte auch schon bei China Gadgets auf. Den Umsatz am Singles‘ Day machen in dem Fall Alibaba Händler und das Unternehmen selbst verdient durch Provisionen und Werbung mit: „Der ausschlaggebende Punkt ist, dass Alibaba keine Waren vorhält und keine Lager hat. Soll heißen: die Waren werden nicht von Alibaba verschickt, die Alibaba Group bietet lediglich die technischen Ressourcen, so dass Marketplace Anbieter ihre eigenen Produkte dort verkaufen können.“

Grüße
Anton

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*