Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Digitalpolitik
Auch Corona stoppt Google nicht: Umsatz und Gewinn klar gesteigert
Google HQ in Mountain View, © Google

Auch Corona stoppt Google nicht: Umsatz und Gewinn klar gesteigert

Niklas Lewanczik | 29.04.20

Die aktuellen Quartalszahlen von Alphabet zeigen zwar eine aktuelle Schwächung der Werbeeinnahmen, doch der Umsatz wuchs insgesamt um 13 Prozent auf über 40 Milliarden US-Dollar.

Die Menschen würden sich gerade in dieser Zeit der Krise besonders auf Google und seine Dienste verlassen, erklärt Googles CEO Sundar Pichai in der offiziellen Mitteilung zu den Quartalszahlen des Mutterunternehmens Alphabet. Auch diese Aussage zeigt: Egal ob Krisenzeiten oder nicht, der Internet-Riese Google wächst anscheinend konkurrenzlos weiter. Der Umsatz lag im ersten Quartal bei immensen 41,2 Milliarden US-Dollar – und auch der Gewinn stieg um 2,6 Prozent auf 6,84 Milliarden US-Dollar an.

Starke Zahlen dank YouTube, Cloud und Co.

Die relevantesten Zahlen, der Umsatz und der Gewinn, stehen Alphabet gut zu Gesicht. Daher stieg die Aktie, laut Googles Suche ist sie heute mit über sechs Prozent im Plus.

Die Alphabet-Aktie (bei Google)
Die Alphabet-Aktie (bei Google), Screenshot Google

Our business, led by Search, YouTube, and Cloud, drove Alphabet revenues,

erklärt Ruth Porat, Chief Financial Officer von Alphabet und Google. Dabei gibt sie an, dass die Werbeeinnahmen im März aufgrund der Coronakrise gelitten hätten, allerdings investiere das Unternehmen zusehends in langfristig ertragreiche Projekte. Sie führt aus:

Performance was strong during the first two months of the quarter, but then in March we experienced a significant slowdown in ad revenues. We are sharpening our focus on executing more efficiently, while continuing to invest in our long-term opportunities.

Die Werbeeinnahmen stiegen von 30,6 auf 33,8 Milliarden US-Dollar. Man kann sich ausmalen, dass Alphabets Zahlen sogar noch beeindruckender ausgefallen wären, hätte es die Coronapandemie nicht gegeben. Doch die Nutzung von YouTube dürfte auch in der Krisenzeit gestiegen sein. Und beim Videoportal wurde der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr von knapp drei auf über vier Milliarden US-Dollar erhöht. Ebenfalls stark gewachsen sind die Umsätze, die mit der Google Cloud generiert wurden. Sie kletterten von 1,8 auf 2,8 Milliarden US-Dollar.

Google möchte helfen

Insgesamt fiel das Wachstum bei Alphabets Umsatz mit 13 Prozent sehr gut aus, im Vorjahr waren es jedoch noch 17 Prozent gewesen, verglichen mit 2018. Die trotz der Krise so starken Zahlen zeigen aber, wie mächtig der Konzern – und insbesondere – Google ist.

Given the depth of the challenges so many are facing, it’s a huge privilege to be able to help at this time,

sagt Pichai. Tatsächlich kann die Suchmaschine den Menschen derzeit weiterhelfen, wenn sie Informationen zu Corona brauchen oder News zu dem Virus einordnen möchten. Auch für Webmaster hat Google schnell reagiert, Änderungen für GMB oder neue struktutierte Daten hervorgebracht. Zusätzlich stellte das Unternehmen hunderte Millionen US-Dollar an Werbebudget quasi als Spende zur Verfügung.

Allerdings zielen all diese hilfreichen Reaktionen darauf ab, dass Google womöglich im kommenden Jahr, ja schon im kommenden Quartal seine Monopol- und Machtstellung noch ein wenig weiter gefestigt haben wird. Von Interesse wird sein, wie stark die Krise Google in Q2 vor allem im Bereich der Werbung trifft; denn Ruth Porat gibt an:

As of today, we anticipate the second quarter will be a difficult one for our advertising business.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*