Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
State of Influencer Marketing: Diese Inhalte, Accounts und Marken haben 2023 bestimmt

State of Influencer Marketing: Diese Inhalte, Accounts und Marken haben 2023 bestimmt

Caroline Immer | 18.01.24

Welche inhaltlichen Schwerpunkte wurden im Influencer Marketing 2023 gesetzt? Wem gehört der Account mit dem größten Wachstum? Und welche Marken werden in der Branche am häufigsten erwähnt? Die Antworten gibt es im Artikel.

Welche Trends das Influencer Marketing 2023 geprägt haben und welche Plattform innerhalb der Branche besonders hoch im Kurs steht, können Interessierte im diesjährigen State of Influencer Marketing Report von HypeAuditor nachlesen. Der Bericht, welcher dieses Jahr bereits zum fünften Mal veröffentlicht wurde, bezieht sich auf eine Analyse von insgesamt 47,9 Millionen Instagram-, 6,8 Millionen YouTube- und 12,6 Millionen TikTok-Influencer-Konten aus HypeAuditors interner Datenbank sowie Daten von Marktforschungsinstituten und anderen Quellen. Die wichtigsten Erkenntnisse haben wir dir im Folgenden zusammengefasst.

Das ist die führende Plattform im Influencer Marketing

Zwei Milliarden monatlich aktive Nutzer:innen und eine kontinuierlich hohe Wachstumsrate: Auch 2023 war Instagram die Nummer eins unter den Influencer-Marketing-Plattformen. Dem stimmen ganze 89 Prozent der von HypeAuditor befragten Marketing-Expert:innen zu, welche außerdem der Meinung sind, dass die Plattform die Verbindung von Usern und Marken fördert. Alexander Frolov, CEO von HypeAuditor, kommentiert:

Instagrams Influencer Marketing überwindet traditionelle Werbehürden, wobei Empfehlungen von Kreatoren nicht nur als glaubwürdig, sondern auch als äußerst effektiv für den Erfolg einer Marke gelten. Unsere Analyse bestätigt nun in Zahlen, dass 87 Prozent der Nutzer konkrete Maßnahmen ergreifen, nachdem sie in Instagram-Beiträgen auf Produktinformationen gestoßen sind – sei es das Folgen einer Marke, der Besuch eines Einzelhandelsgeschäfts oder im besten Falle ein Kauf.

Welche Strategie die richtige ist, hängt unter anderem von den demografischen Daten der User ab. Ein Ergebnis des Reports: Instagrams Nutzer:innen in Deutschland sind fast zur Hälfte (45 Prozent) zwischen 25 und 34 Jahren alt; der Anteil der Männer und Frauen ist hierbei in etwa gleich hoch. Weltweit sind ganze 84 Prozent der Instagram User unter 34 Jahre alt.

Auf diese Inhalte legen Influencer ihren Schwerpunkt

Ein Themenbereich scheint Influencer bei der Content-Produktion besonders zu begeistern: Musik. Ganze 15,9 Prozent der Influencer konzentrieren sich auf dieses Thema, gefolgt von Lifestyle mit 9,3 Prozent. Auch Inhalte aus dem Bereich Familie werden gern gepostet (6,2 Prozent), ebenso wie Beauty Content (5,7 Prozent).

Bei der Engagement Rate können hingegen andere Bereiche überzeugen: Die vier Themen mit der höchsten Engagement Rate sind allesamt sportbezogen. Konkret konnten Posts aus den Bereichen Winter- und Extremsport sowie Rennsport und Ballsportarten besonders viel Engagement erzeugen.


Nano-Influencer auf dem Vormarsch

Die Analyse der Verteilung verschiedener Influencer-Typen verdeutlicht, dass nur ein kleiner Teil der Creator Berühmtheit auf Instagram erlangt. Denn Nano-Influencer mit 1.000 bis 10.000 Followern stellen mit 79,6 Prozent die größte Gruppe auf der Plattform dar. Darauf folgen mit 15,9 Prozent Mikro-Influencer mit bis zu 50.000 Followern sowie Mid-Tier-Influencer (4,2 Prozent) mit bis zu 500.000 Followern. Makro-Influencer sowie Mega-Influencer und Prominente bilden mit jeweils 0,2 Prozent und 0,1 Prozent die kleinsten Gruppen der Instagram Influencer.

Beim Wachstum konnten Nano-Influencer 2023 erwartungsgemäß nicht mit den Accounts berühmter Persönlichkeiten mithalten. Das am schnellsten wachsende Instagram-Konto war im vergangenen Jahr jenes des Fußballers Toni Kroos. Dieser verzeichnete einen Follower-Zuwachs von sieben Millionen. Auf dem zweiten Platz landet der TikToker Noel Robinson mit insgesamt knapp sechs Millionen dazugewonnenen Followern, gefolgt vom Account des FC Bayern, welcher etwa fünf Millionen neue Follower verzeichnete.


Diese Marken werden besonders häufig erwähnt

Eine erfreuliche Entwicklung des vergangenen Jahres: Der durchschnittliche Prozentsatz der Instagram-Konten, welche von Betrug betroffen sind, ist zurückgegangen – allerdings nur um 2,15 Prozent. Der Anteil der von Betrug betroffenen Influencer liegt mit 43,17 Prozent immer noch erschreckend hoch. Dennoch konnte bereits zum dritten Mal in Folge ein Rückgang verzeichnet werden.

HypeAuditor hat zudem analysiert, welche Marken auf Instagram in Deutschland besonders häufig erwähnt wurden. In 2023 führte Prozis, ein portugiesisches Unternehmen für Sporternährung, die Liste an, gefolgt von Zara und H&M. Prozis wurde von etwa 2.000 Influencern über 8.100 Mal erwähnt – die geschätzte Reichweite beträgt sieben Millionen Impressions.

Du möchtest dich nicht nur zu den neuesten Entwicklungen im Influencer Marketing informieren, sondern auch wissen, wie es um die Mobile-App-Branche steht? Dann schau dir gleich noch unseren Artikel zum State of Mobile Report von data.ai an. Hier erfährst du unter anderem, wie viel Geld App User 2023 ausgegeben haben und in welchen Bereichen ein besonders hohes Wachstum verzeichnet wurde.



State of Mobile Report:
TikTok erreicht als erste App
10 Milliarden US-Dollar Consumer Spend

© Campbell – Unsplash

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*