Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
Schon über 3 Millionen Abonnenten: Peloton wirbt jetzt mit Real Riders statt Ehefrauen
Pelotons neue Kampagne mit Real Riders, © Peloton

Schon über 3 Millionen Abonnenten: Peloton wirbt jetzt mit Real Riders statt Ehefrauen

Niklas Lewanczik | 09.10.20

Das Fitness-Unternehmen Peloton wirbt jetzt mit diversen Menschen mitten aus dem Leben - einer New Yorker Mutter, einem Football-Enthusiasten - und legt Wert auf die Peloton Community.

Die neue Werbekampagne von Peloton kommt ohne Schauspielerinnen aus. Stattdessen stehen Menschen im Mittelpunkt, die einen ganz unterschiedlichen Alltag verleben, die aber eines verbindet: Sie alle nutzen Peloton und haben dort ihre Community, mit der sie fahren. Die neue Kampagne soll das „Peloton Wife“ vergessen machen, eine Ad, die satirische Memes, Kritik und einen Aktieneinbruch zur Folge hatte. Die Zahlen des Unternehmens überzeugen während der Coronapandemie allerdings schon jetzt.

Veteran, Krankenschwester, Großvater: Peloton wirbt mit den eigenen Community-Mitgliedern

„Millions of Reasons. One Community“, das ist der neue Peloton Claim. Zur Weihnachtszeit 2019 veröffentlichte das Fitness-Unternehmen einen Werbe-Clip, der das Image der Marke starkt schädigte. Der Clip rund um die Schauspielerin, die als „Peloton Wife“ auftrat, welche von ihrem Mann ein Fitness Bike geschenkt bekommt, nur um ein Jahr später ihre etwas schlankere Figur zu präsentieren, wurde bei Twitter und auf vielen anderen Plattformen mit Kritik überzogen. Auch Schauspieler Ryan Reynolds veröffentlichte bei YouTube eine Parodie, um für die (ehemals seine eigene) Gin-Marke zu werben:

Doch wie Forbes berichtet, hat sich seither bei Peloton viel verändert, nicht zuletzt die Besetzung der Rolle des CMO. Die neue CMO des Unternehmens, Dara Treseder – die auf Forbes‘ Liste der World’s Most Influential CMOs steht – zeichnet für die neue Kampagne mit „Real Riders“ verantwortlich. Gegenüber Forbes erklärt sie:

Our Peloton community of more than 3.1 million members really comes from people from different walks of life. We all have our reasons, we all have our different walks of life, but we all come together as one Peloton, and we wanted to show that. We wanted to show that diversity across age and race and gender and location and language. And we do that through this ad.

So wird in der Kampagne beispielsweise ein junger Großvater vorgestellt, der am Wochenende einen Spieleabend mit der Familie schätzt und dessen favorisierte Fitness Trainerin Robin Arzón ist.

Ein anderes Beispiel liefert die Lehrerin und Mutter Yom F. aus New York, die jeden Tag um fünf Uhr morgens aufs Peloton steigt und ihr Bike Cookies nennt. Sie sagt:

I feel empowered to ride with fellow teachers.

Ein wichtiger Aspekt der Kampagne mit dem Untertitel „Meet Our Members“ ist die Vorstellung der Communities, mit denen die Nutzenden fahren. So ist ein User unter dem Hashtag #FORMERD1ATHLETES unterwegs, eine andere Peloton-Nutzerin fährt mit der Community #PELOFOODIES.

Mit der neuen groß angelegten Videokampagne möchte das Fitness-Unternehmen die Markenpopularität verbessern. Und was könnte dabei besser helfen als überzeugte Nutzende? Vielleicht können sie dabei helfen, das „Peloton Wife“ aus den Köpfen vieler Menschen zu verbannen und die Vorteile aufzeigen, die die Sportmarke zu bieten hat.

Die Zahlen des Unternehmens sprechen für sich

Dass bereits sehr viele Menschen auf diese Vorteile zugreifen, steht außer Frage. Denn die Zahl der User ist laut der aktuellsten Quartalszahlen auf über 3,1 Millionen angewachsen – womöglich nicht zuletzt aufgrund der Coronapandemie. So stiegen die Connected Fitness Subscriptions im vierten Quartal des Fiskaljahrs 2020 um 113 Prozent auf über 1,09 Millionen an, die bezahlten Digital-Abonnements wuchsen um 210 Prozent auf über 316.800. Ähnlich positiv für das Unternehmen gestalten sich die Umsatzzahlen: Diese stiegen im Fiskaljahr 2020 um 100 Prozent auf 1,8 Milliarden US-Dollar.

Das größte prozentuale Wachstum entfiel mit 333 Prozent auf die Connected Fitness Subscription Workouts, die in Q4 bei 76,8 Millionen lagen. Und die durchschnittlichen monatlichen Workouts über die Connected Fitness Subscription haben sich YoY von zwölf auf 24,7 mehr als verdoppelt. Mit immer mehr Programmen, Trainern und nun einer großen neuen Werbeoffensive könnte Peloton den Fitness-Markt noch weiter erobern. Auch in Deutschland, wo die Marke ihren ersten europäischen Markt aufbaute.


Personalisierung und Relevanz für die optimale Customer Experience Auf Kunden richtig einzugehen, ist auch in normalen Zeiten nicht einfach. In dem Whitepaper wird erläutert, wie man dennoch die optimale Customer Experience gestalten kann.

Jetzt kostenlos herunterladen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*