Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Cases
Facebooks Quartalszahlen: Stark getrieben durchs Werbegeschäft
© Canva

Facebooks Quartalszahlen: Stark getrieben durchs Werbegeschäft

Aniko Milz | 29.04.21

Facebook startet stark ins Jahr 2021. Die User-Zahlen wachsen und das Unternehmen kann einen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast verdoppelten Gewinn vorweisen.

Kaum ein Weg führt an Facebook vorbei. Ob als Unternehmen, das Ads schaltet oder Privatperson, die einen der Services (WhatsApp, Facebook, Instagram) nutzt: Der Social-Media-Gigant ist fast unumgänglich. Mittlerweile nutzen 2,85 Milliarden Menschen auf der Welt Dienste des Facebook-Konzerns. Dementsprechend gut laufen die Geschäfte, was die veröffentlichten Quartalszahlen zu Q1 verdeutlichen. Der Facebook-Chef Mark Zuckerberg zeigte sich zufrieden:

We had a strong quarter as we helped people stay connected and businesses grow. We will continue to invest aggressively to deliver new and meaningful experiences for years to come, including in newer areas like augmented and virtual reality, commerce, and the creator economy.

2,85 Milliarden User, von denen 1,9 Milliarden täglich online sind: Diese beeindruckenden Zahlen legte Facebook vor. Die Zahl der Nutzer:innen, die Facebook zumindest einmal im Monat nutzen, konnte innerhalb des Quartals um 50 Millionen zunehmen.

Starker Umsatz und verdoppelter Gewinn

Im vergangenen Jahr zur gleichen Zeit litt das Werbegeschäft von Facebook an der startenden Coronakrise. Viele zogen ihr Werbebudget aufgrund der unsicheren Lage zurück. In diesem Jahr sieht es jedoch ganz anders aus. Das Werbegeschäft boomt, trotz oder wegen der Coronakrise. Weltweit werben mehr Unternehmen über Facebook, weil sie ihre Kund:innen nur online erreichen können. 97 Prozent der Umsätze von Facebook stammen aus dem Werbegeschäft. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnten die Erlöse von Januar bis März um 48 Prozent auf knapp 26,2 Milliarden US-Dollar steigen. Der Gewinn betrug 9,5 Milliarden US-Dollar. Damit verdoppelte er sich verglichen mit dem vergangenen Jahr fast.

We are pleased with the strength of our advertising revenue growth in the first quarter of 2021, which was driven by a 30% year-over-year increase in the average price per ad and a 12% increase in the number of ads delivered. We expect that advertising revenue growth will continue to be primarily driven by price during the rest of 2021,

erklärte David Wehner, CFO des Konzerns in dem Report an die Anleger:innen. Zugleich warnte Facebook jedoch davor, dass das Werbegeschäft noch unter Apples iOS 14.5 Update leiden würde. Für das dritte und vierte Quartal fürchte man Einbußen vor allem für kleine und mittlere Unternehmen. Die Auswirkungen auf das eigene Geschäft werde man managen können, so COO Sheryl Sandberg. Die Anleger:innen zeigten sich jedoch nicht beunruhigt. Die Facebook-Aktie stieg laut dem Handelsblatt im nachbörslichen Handel um gute fünf Prozent, damit lag sie bei 326 US-Dollar.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*