Spotify Wrapped: Individuelles Marketing auf den Punkt gebracht | OnlineMarketing.de
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Branding
Spotify Wrapped: Individuelles Marketing auf den Punkt gebracht
© Spotify

Spotify Wrapped: Individuelles Marketing auf den Punkt gebracht

Aniko Milz | 03.12.20

Mit der diesjährigen Wrapped-Kampagne liefert Spotify ein Paradebeispiel für gelungenes Marketing. Der Jahresrückblick ist persönlich, bunt und über Social teilbar.

Im vergangenen Jahr landete Spotify mit der #spotifywrapped-Kampagne einen vollen Erfolg. Und auch in diesem Jahr möchte der Musik-Streaming-Dienst seinen Usern ein besonderes personalisiertes Erlebnis bieten. Ab heute können User wieder ihren persönlichen Wrapped-Jahresrückblick in der Spotify App entdecken. Neben dem musikalischen Rückblick, der auch Podcasts umfasst, möchte Spotify in diesem Jahr einen noch tieferen Einblick in die individuellen Highlights bieten. Dazu hat sich das Unternehmen einige neue Extra-Features einfallen lassen. Mithilfe einiger Quizfragen können die Hörer und Hörerinnen versuchen, ihr eigenes Hörverhalten einzuschätzen. Könntest du zum Beispiel erraten, was dein meistgestreamter Artist oder Podcast ist?

Deine persönliche Spotify-Statistik und Playlists

Die ganze Wrapped Experience besteht dabei aus zwei Playlists und dem Story-ähnlichen Format, das User anschließend über verschiedene Social-Kanälen mit ihren Freunden teilen könnten. Dort werden nicht nur die beliebtesten Songs, Künstler und Podcasts aufgelistet, sondern noch weitere interessante Informationen ergänzt. So können User nachvollziehen, wann sie ihren Lieblingssong am häufigsten gestreamt haben oder wann dieser zum 100. Mal von ihnen gehört wurde. Außerdem verteilt Spotify dieses Jahr Awards, wie Pionier/Pionierin (“Du hast diesen Song gehört, bevor er 50.000 Streams erreicht hat”) oder Collector (“Du hast folgende Anzahl Songs zu deinen Playlists hinzugefügt”).

Die personalisierten Playlists sind einmal die „Deine Top-Songs 2020“ und die „Missed Hits“ Playlist. In der ersten können User ihren meistgestreamten Songs des Jahres in einer Playlist zusammengefasst hören. Die zweite hingegen beinhaltet diverse Songs, die zwar dem Musikgeschmack des jeweiligen Users entsprechen, bisher aber noch nicht entdeckt wurden.

Smarte Marketing-Strategie für möglichst viel Aufmerksamkeit

Spotify setzt hier sehr geschickt verschiedene Methoden ein, um die User bestmöglich zu entertainen. Zum einen sind die bunten Grafiken perfekt zum Teilen auf Social Media geeignet. Mit einem Klick zeigen die Spotify User ihren Freunden ihren Musikgeschmack und können damit angeben, welche Artists und Songs sie schon ganz früh gehört haben. Außerdem dürften sich die beiden Playlists großer Beliebtheit erfreuen. Während die eine komplett den eigenen Geschmack widerspiegelt, soll die andere dies auch tun, aber mit bisher unbekannter Musik. Wer kann da nicht versucht sein, einmal reinzuhören?

Neben den persönlichen Highlights für jeden User hat Spotify außerdem die globalen Trends des Jahres zusammengefasst.

Erfahre durch praxisorientierte Hilfestellung, einer Checkliste, Studien und Beispielen wie Du RXM erfolgreich in deinem Unternehmen einführen und umsetzen kannst!

Jetzt kostenlos herunterladen!


Zu den Kommentaren
J.T. am 08.12.2020 um 08:36 Uhr

Hey Social Teilbar!
Bei mir werden die insgesamt gehörten Minuten nicht angezeigt. Fallen diese und ähnliche Statistiken dieses Jahr weg?
LG J.T.

Antworten
Milena am 03.12.2020 um 14:59 Uhr

Ich würde so gerne mir auch meine Wrapped Story anschauen.
Allerdings zeigt mir meine Spotify App keine an und ich kann auch keine finden.
Kann mir jemand vielleicht auf die Sprünge helfen wo ich meine persönliche Wrapped Story anschauen kann?

Antworten
Aniko Milz am 03.12.2020 um 15:19 Uhr

Hallo Milena,
bei mir hat es gestern zuerst auch nicht funktioniert, selbst nach einem App Update hatte ich den Rückblick noch nicht. Im Laufe des Tages hat er sich dann freigeschaltet. Vielleicht dauert es bei dir nur noch einen Tag länger? Sonst probiere es erstmal auch mit einem Update.
Liebe Grüße und viel Glück!
Aniko

Antworten
Juan Maria Solare am 03.12.2020 um 10:06 Uhr

Hey, social teilbar? Wie könnte ich zum beispiel mein „Wrapped“ auf Youtube, als Video teilen? Direkt kann man nicht. ich kann natürlich das Ding als screen Capture schnappen und teilen (habe ich hier gemacht: https://wrappedforartists.byspotify.com/ar?id=MjFiZTQwMTA4Y2M2MTg4YTVhNmY3MWQ4NzYwY2U2MWM3MjYyYTEzODNlNmMwODEyMzljNjFiYjUyYzM4MjY2OA==)

Aber das ist suboptimal. Womöglich gibt es bessere, effizientere methode?

Antworten
Aniko Milz am 03.12.2020 um 10:15 Uhr

Hallo Juan,
am Ende deiner „Wrapped Story“ kommst du zu einem Screen, der dir mehrere Grafiken zeigt, die du zum Beispiel in deiner Instagram oder Facebook Story teilen kannst. Alles was davor angezeigt wird, ist nur für dich und nicht direkt zum Teilen gedacht. Dafür ist die Grafik am Ende da, die als YouTube Video vielleicht nicht so geeignet ist. Mit der Screenaufnahme hast du da schon die klügste Lösung gefunden, denke ich, wenn du alles teilen möchtest.
Liebe Grüße,
Aniko

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*