Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Branding
Mehr als Football: Der Social Media Recap zum Super Bowl
© Phillip Goldsberry - Unsplash

Mehr als Football: Der Social Media Recap zum Super Bowl

Nadine von Piechowski | 04.02.20

Am Wochenende fand eines der weltweit wichtigsten Sportevents statt: Der Super Bowl. Neben dem Football-Spiel wurden auf Social Media auch die Werbespots heißt diskutiert.

Beim 54. Super Bowl konnten die Zuschauer nicht nur ein spannendes Spiel zwischen den Kansas City Chiefs und den San Franciso 49ers genießen. Viele Werbetreibende nutzten das Sport-Event, um mit einem neuen Spot Millionen von Zuschauern zu erreichen. Nicht überraschend war, dass große Marken wie Coca Cola, Pepsi und Doritos erneut die Gelegenheit ergriffen und einen Spot ausstrahlten. Porsche, Hard Rock International, Kellogg, Donald Trump, Avocados from Mexico, Google, Olay und Budweiser machten ebenfalls in der Halbzeit des Super Bowls auf sich aufmerksam. Das Unternehmen Salesforce erstellte während des gesamten Spiels eine Live-Analyse zur Kommunikation auf Social Media – vor allen Dingen auf Twitter. Dabei wurden Erwähnungen, Gespräche und Bilder berücksichtigt, die sich entweder mit den Marken aus den Spots oder dem Event beschäftigten. Dabei ermittelte Salesforce die Most Valuable Player (MVP) der Werbebranche weltweit und für die USA.

Hashtags, Keywords und Bilder, die für am meisten Aufmerksamkeit sorgten (global) © Salesforce

Die MVPs auf den Social-Media-Plattformen während des 54. Super Bowls

Eine gute Nachricht vorweg: Es gab nahezu keine Beschwerden in sozialen Netzwerken, weil die Ausstrahlung von Werbespots außerhalb der USA nicht funktionierte. Salesforce vermutet, dass die fast zeitgleiche Veröffentlichung der Spots auf den Social-Media-Plattformen ein Grund dafür ist. Die Liste der meisten Erwähnungen führt Donald Trump an, der die Diskussion um seinen Werbespot über seinen eigenen Account am meisten anheizte.

Die meisten Erwähnungen von Advertisern weltweit

  1. Donald Trump 171,849 Erwähnungen, 75,6 Prozent positiv
  2. Avocados from Mexico 69,090 Erwähnungen, 94,3 Prozent positiv
  3. Google 32,069 Erwähnungen, 62,3 Prozent positiv
  4. Olay 27,640 Erwähnungen, 95,8 Prozent positiv
  5. Budweiser 16,527 Erwähnungen, 89,5 Prozent positiv

Die Halbzeit-Show
Die Halbzeit-Perfomance von Shakira und J.Lo riefen in den sozialen Netzwerken 78,8 Prozent positive Reaktion hervor. Ganze 22,9 Prozent diskutierten auf Twitter, Facebook, Instagram und Co. über die Show-Einlage der Pop-Latinas. Die meisten User widmeten sich allerdings dem Spiel und den Football-Teams. Mit 77,1 Prozent diskutierte die Mehrheit über die Kansas City Chiefs und die San Franciso 49ers.

Die Top 5 Hashtags: 

  1. #superbowl
  2. #sbilv
  3. #superbowllliv
  4. #chiefskingdom
  5. #chiefs

Top 5 Logos:

  1. NFL
  2. San Francisco 49ers
  3. Kansas City Chiefs
  4. Hard Rock
  5. Nike

Super Bowl 2020: Kommt da noch was?

Die Super Bowl Ads sind in diesem Jahr ein wenig politischer als sonst. Nicht nur US-Präsident Donald Trump ließ seine 60-sekündigen Werbespots in der Halbzeit schalten. Auch Präsidentschaftskandidat und Demokrat Michael Bloomberg warb während des Sport-Events für sich. Bei den bevorstehenden US-Wahlen ist das kein Wunder. Viele Advertiser und nun auch Politiker hoffen, dass ihr Auftritt vor einem Millionenpublikum auch in den kommenden Wochen noch nachklingt. Ob diese Taktik aufgeht, bleibt abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*