Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Branding
Bruce Springsteen am Steuer, David Fincher in der Regie und Reddit als Überraschungsgast – Super Bowl Ads 2021
Cheetos' Super Bowl Ad, © Cheetos, Screenshot YouTube

Bruce Springsteen am Steuer, David Fincher in der Regie und Reddit als Überraschungsgast – Super Bowl Ads 2021

Niklas Lewanczik | 08.02.21

Mit von der Partie bei den Ads, die von Abermillionen Menschen gesehen werden, waren Megastars wie Matthew McConaughey oder NFL-Legende Joe Montana. Für eine Überraschung sorgte allerdings Plattform Reddit.

Der Super Bowl LV bot trotz der Coronapandemie ein gewohnt großes Spektakel. Die Football Fans durften sich am Kräftemessen der Start Quarterbacks Tom Brady und Patrick Mahomes erfreuen – aus dem Altstar Tom Brady als Sieger hervorging. Sein Legendenstatus wurde zementiert. Neben dem Spiel, das Abermillionen Menschen live sahen, überzeugte auch The Weeknd mit seiner aufwändig inszenierten Halbzeit-Show. Doch wie in jedem Jahr bot das Event auch für zahlreiche Marken eine Bühne, um sich mit einer neuen Ad die Aufmerksamkeit der Zuschauer – und später in den sozialen Medien die diverser User zu sichern. Wir haben dir eine Auswahl bereitgestellt, von Indeed bis Jeep, von Guiness bis Cheetos.

Stars en masse in den Super Bowl Ads 2021: Shaggy trifft auf Mila Kunis und Ashton Kutsher

Ein zentrales Moment der großen und teuren Super Bowl Ads sind Stars aus Film und Fernsehen oder der Musik- und Sportszene, die als Markenbotschafter auftreten. Auch im Jahr 2021 konnten die Menschen wieder zahlreiche bekannte Gesichter in den Werbevideos der großen Marken erkennen. Michelob warb für seine Hard Seltzer sogar mit einer Reihe von Doppelgänger:innen – und Schauspieler Don Cheadle:

Doch bevor wir euch einige Ads mit Superstar-Potential auflisten, weisen wir auf eine besondere Geschichte des Marketing im Kontext der riesigen Sport-Events hin. Denn auch die Forumsplattform Reddit, die zuletzt insbesondere wegen ihrer Rolle im Börsen-Hype um das Unternehmen Gamestop in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt war, schaltete eine Ad. Nun hat Reddit das ganze Marketing-Budget aufgebraucht, um einen fünfsekündigen lokalen Werbe-Spot während des Super Bowls zu kaufen. Und dort wurde lediglich ein JPEG von einem Text gezeigt.

Den Text konnten Zuschauer:innen in der kurzen Zeit kaum lesen; und trotzdem machte Reddit auf sich und die Kraft der Gemeinschaft aufmerksam. Und spielt damit womöglich auf die Gamestop-Saga an. Der ungewöhnliche Spot entstand in Kooperation mit dem Innovationsunternehmen R/GA.

Einen deutlich längeren Spot zeigte Jeep. Darin wird auf die (Wieder)Vereinten Staaten von Amerika hingewiesen, während ein besonders starker Bezug auf die geographische Mitte der USA genommen wird. Gerade deshalb wirkt der Spot etwas vertrackt, die Bilder sind extrem patriotisch und von der vielsagenden „Road ahead“ wird mehr gesprochen, als dass sie gezeigt wird. Auffällig ist die Ad aber, weil The Boss, Bruce Springsteen, endlich auch einmal in einer Super Bowl Ad vorkommt, nachdem er vor einigen Jahren schon bei der Halbzeit-Show dabei gewesen war

Wer sich eher von humoristischen Spots angesprochen fühlt, sollte die Ad von Cheetos nicht vernachlässigen. Hier erwischt Ashton Kutsher seine ehemalige Schauspielpartnerin Mila Kunis (Die wilden Siebziger) mehrfach auf frischer Tat (auf englisch auch red-handed), wie sie seine Cheetos isst. Sie bestreitet das aber trotz der orangeroten Cheetos-Spuren an den Händen und im Haus und beruft sich auf den Rat von Musiker Shaggy, der ihr erklärt, sie solle sagen: „It wasn’t me“. Zur Melodie seines Erfolgs-Songs entfaltet sich die Werbung zu einem Star-gespickten Song/Comedy Hit.

David Fincher führt für Anheuser-Busch Regie

Über 50 Ads wurden beim Super Bowl ausgespielt. Dabei zeigte beispielsweise Indeed, welchen Menschen sie dabei helfen, Jobs zu finden (Spoiler: im Grund allen, die darauf aus sind):

Zahlreiche andere große Marken präsentierten sich 2021, darunter Amazon mit einer gewagten Ad für Alexa (featuring Michael B. Jordan) oder Doritos. In der Ad von Doritos wird eine zweidimensionaler Matthew McConaughey erst durch die Doritos 3D in seine normale Form zurückbefördert.

Einige User kamen nach dem Schauen dieser Ad bei YouTube nicht umhin zu bemerken, dass die (ungewollte) Subtext-Message auch sein könnte, dass Doritos das Zunehmen fördern. So humorvoll diese Ad konzipiert war, so merkwürdig wirkte der 30-Sekünder von Oatly. Der CEO des Unternehmens steht darin in einem Getreidefeld und singt zu seinem Keyboardspiel: „Wow, no cow“. Warum sich Oatly für diesen Content entschieden hat, weiß wohl nur das Marketing Team des Unternehmens. Gesprochen wird aber darüber:

Deutlich professioneller zieht für gewöhnlich Biergigant Anheuser-Bush (der Bud Light oder auch Beck’s zu seinen Marken zählt) seine Super Bowl Ads auf. Für dieses Jahr führte niemand geringeres als Kultregisseur David Fincher Regie. Im Clip mit dem Titel „Let’s Grab a Beer“ werden zahlreiche Alltagssituationen und besondere Anlässe dargestellt, in und zu denen Menschen sich gern ein Bier gönnen. Die Botschaft: „It’s never just about the beer. It’s about getting together“. Das weckt aktuell womöglich noch stärkere Sehnsüchte, weil das Getting-Together aufgrund der Coronapandemie so stark eingeschränkt ist. Aber vielleicht greifen die Menschen dann in Gedanken an andere zu ihrem Bier.

Football und Bier werden auch im Spot von Guiness kombiniert. Angesichts des zehnten Auftritts von Tom Brady im Super Bowl thematisiert NFL-Legende Joe Montana im Clip der Biermarke, was es heißt, der GOAT (Greates of All Time) zu sein. Vielleicht, so Montana, habe man den besten Spielzug noch gar nicht gesehen – und das beste Bier noch nicht probiert.

Du kannst dir über all die abwechslungsreichen, lustigen, eindringlichen und auch ernsten Spots einen Überblick verschaffen, wenn du beispielsweise die Übersicht von Ad Week anschaust. Bei YouTube findest du die Clips im Bereich YouTube AdBlitz. Schau doch mal rein und sieh dir ein paar der Ads an, über die so viele Menschen bei Twitter und Co. diskutieren.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*