Suchmaschinenmarketing

Umfrage: die digitalen Marketing-Trends 2013

Was denken eigentlich die Marketer über die Herausforderungen im laufenden Jahr? Eine Infografik liefert Zahlen.

Econsultancy und Adobe wollten es wissen: Was sind die digitalen Marketing-Trends des Jahres 2013? 700 Verantwortliche von Unternehmen wurden dazu befragt und die Ergebnisse wurden in einer Infografik zusammengefasst. Auffällig ist: Im Vergleich zu den Erwartungen 2012 hat sich nicht allzu viel geändert. Die Erstellung von eigenen Inhalten, die Personalisierung von Webseiten und Dienstleistungen und auch der Ausbau des gezielten Tagetings sind für Marketer weiterhin ganz wichtig.

Anzeige:

Dass das Content-Marketing im Jahr 2013 für die Verantwortlichen wichtig wird, scheint vielen klar zu sein. Bei den Unternehmen gaben 39 Prozent diese Form des Marketings an, bei den Agenturen liegt der Wert mit 38 Prozent nur knapp darunter. Die Optimierung der Conversion-Rate ist für Unternehmen wichtiger als für Agenturen – verständlich. 39 Prozent der Unternehmen legen auf diesen Bereich gesteigerten Wert, bei den Agenturen sind es 33 Prozent.

Targeting und Personalisierung steht zudem bei den Unternehmen ganz oben. Laut der Studie ist dies für 52 Prozent der befragten Unternehmen unabdingbar für ihre Online-Strategie. Auffällig ist, dass nur 21 Prozent der Unternehmen die Einkaufshistorie von Kunden nutzen. Aber 77 Prozent erklärten, dass dies durchaus den ROI steigern würde.

Wichtig ist den Verantwortlichen zudem die Messbarkeit: 84 Prozent sagten, dass ihre Kampagnen und Aktivitäten 2013 besser messbar werden würden als in den Jahren zuvor. Verlässliche Daten werden also gewünscht. Na, wir simd gespannt darauf, was die Unternehmen im nächsten Jahr für Wünsche haben. Hier folgt aber erst mal die Grafik.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *