Social

Social Media Marketing: 5 FAQs

Antworten auf fünf häufige Fragen zum Thema Social Media Marketing.

© Sergey Nivens - Fotolia.com

© Sergey Nivens - Fotolia.com

Social Media Marketing ist ein sich stetig wandelnder Bereich und Marketer, die ihre Zielgruppen über soziale Medien ansprechen wollen, müssen verschiedenste Entscheidungen treffen und dafür Antworten auf viele Fragen finden.

Anzeige:

Der Buffer Blog hat seine Leser aufgefordert, ihre Fragen zum Thema Social Media Marketing zu stellen. Aus dem Nutzer-Feedback wurden häufige Fragen ausgewählt und im Blog beantwortet. Fünf davon stellen wir euch heute vor:

1. Wie erhöhe ich die Reichweite für meine Tweets?

Möglichkeiten, die eigenen Contents mit zusätzlichen Nutzern zu teilen sind:

  • Twitter Ads: Durch Twitter Werbung können neue und auch bestehende Tweets vielen Usern anzeigt werden. Dabei bezahlt man, wenn ein Nutzer mit dem eigenen Tweet interagiert – die durchschnittlichen Kosten liegen etwa bei $1,50 bis $2,00 Dollar. Twitter Ads lassen sich gut auf Zielgruppen ausrichten und ein Targeting nach Region, Sprache, Keywords, Gerät, Interessen oder auch ähnlichen Followern ist möglich.

Quelle: Buffer Blog

  • Hashtags: Tweets mit Hashtags generieren etwa zwei mal mehr Engagement als solche ohne. Das liegt beispielsweise daran, dass Tweets mit Hashtag von anderen Nutzern über die Suchfunktion gefunden werden können.

2. Was sind Best Practices, um Nutzer und Seiten zu markieren?

Wenn man eine Seite oder einen Nutzer markiert ist man mit ihnen sofort verbunden und diese bekommen ein Update, dass sie getagged wurden. Markierungen sind eine gute Möglichkeit, um mehr Aufmerksamkeit für seine Updates zu bekommen. Tagging-Varianten sind:

  • Mit einem „via @username“ am Ende eines Tweets wird in der Regel der ursprüngliche Autor eines Beitrags oder das entsprechende Medium verlinkt.
  • Ein „HT @username“ kannst du nutzen, um auf diejenigen hinzuweisen, die dich auf eine Story oder Idee aufmerksam gemacht haben. Es steht für den englischen Ausdruck „hat tip“, was in etwa so viel bedeutet wie sich dankend an den Hut zu tippen.
  • Wenn du dich in einem Facebook-Update auf eine Person oder ein Unternehmen beziehst, kannst du diese taggen und ihre Nutzernamen verlinken.

Quelle: Buffer Blog

3. Welche Möglichkeiten gibt es, um das Nutzer Engagement zu erhöhen?

Das Engagement – also die Summe aller Shares, Likes, Kommetare und Klicks – ist ein wichtiger KPI für Social Media Marketer. Möglichkeiten, um die Engagement Rate zu erhöhen sind:

  • Fragen stellen
  • Content teilen, der einen Blick hinter die Kulissen erlaubt
  • einen Wettbewerb durchführen
  • einen Nutzer-Chat veranstalten

4. Was kann ich mit Facebook Werbung erreichen?

Facebook Werbung ist eine effektive Möglichkeit, um die Aufmerksamkeit für deine Seite und die Reichweite deiner Posts zu erhöhen. Beispiel: Bereits bei einem Budget von $5 pro Tag, kann eine Seite etwa 700 Personen aus der Zielgruppe angezeigt werden. Wenn man dann von einer Conversion von 10 Prozent ausgeht, erzielt man etwa 500 neue Fans in einer Woche – bei einem Buget von $35.

Quelle: Buffer Blog

5. Wie bekomme ich auf Twitter mehr Retweets?

Auch wenn es dafür keine Zauberformel gibt, sind die folgenden Strategien hilfreich:

  • Werte deine Tweets mit Bildern auf. Tweets mit Foto bekommen durchschnittlich 150 Prozent mehr Retweets.

Quelle: Buffer Blog

  • Twittere maximal 100 Zeichen. Damit haben andere Nutzer die Möglichkeit, bei ihrem Retweet eigene Gedanken zu ergänzen.
  • Twittere zu einer Uhrzeit, zu der viele deiner Follower online sind. Mit Followerwonk kannst du rausfinden, wann das ist.
  • Verbinde dich mit für dich relevanten Twitter-Nutzern und baue so deine Followerschaft aus.

Quelle: Buffer Blog 

5 Gedanken zu „Social Media Marketing: 5 FAQs

  1. Norman v. Offensichtlich

    Aus meiner Erfahrung heraus kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen. Prinzipell ein guter Artikel, aber Twitter geht (noch) nicht, Google Plus änhlich, und mit Werbung auf Facebook haben wir bisdato kaum gute Erfahrungen gemacht. Hier zeigt sich immer noch, dass trotz präziser Zielvorgaben (Ort/Zielgruppe) zu viele nicht gewünsche Reaktionen entstehen. Von einer realen Steigerung der Fanzahl ganz zu schweigen.

    Antworten
    1. Gabriela SchütteGabriela Schütte Artikelautor

      Danke für das Teilen deiner Erfahrungen mit Facebook Ads, Norman. Bei Facebook Werbung gibt es leider große Unterschiede in der Effektivität – je nach Branche und Produkt / Dienstleistung. Hast du schon versucht, mit verschiedenen Ad-Varianten zu arbeiten?

      Antworten
      1. Norman v. Offensichtlich

        Hallo Gabriela,
        ja wir haben verschieden Varianten und verschiedene Zielgruppen ausprobiert. Gerade im vergangen Jahr haben wir einiges neu Ausprobiert. Im Fazit generiert man auf diese Weise einfach keine richtigen (interessierten) Fans/Follower oder die Falschen. Ein schönes Beispiel für die “falschen” Zeigt Veritasium auf seinem YouTube Kanal. Ja, der Beitrag ist gleich 1 Jahr alt, aber das Problem ist noch immer zu finden.

        Unternehmen die Ihr Budget noch im Auge behalten (müssen) würde ich immer Empfehlen sich Alternativen zu den Facebook Ads überlegen.

        Antworten
    1. Gabriela SchütteGabriela Schütte Artikelautor

      Danke Sonja für den Hinweis zur Twitter Werbung, diese ist bisher in Deutschland tatsächlich nicht so einfach (über das Advertisting Tool) bzw. für jeden buchbar.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *