Display Advertising

Dominanz im Tracking: Bei über 60 Prozent der Seitenaufrufe gehen Daten an Google

Eine Untersuchung bietet spannende Insights in die deutsche Tracking-Landschaft und veranschaulicht die Reichweite von Google, Facebook, AppNexus oder Amazon.

© Flickr / Jonathan McIntosh, CC BY-SA 2.0

© Flickr / Jonathan McIntosh, CC BY-SA 2.0

Google kann mithilfe der allseits verbreiteten Tracker über 60 Prozent der Seitenaufrufe nachvollziehen. Mit dieser Reichweite steht die Datenkrake weit vor dem Social Media Giganten Facebook oder Ad-Tech-Unternehmen AppNexus.

Anzeige:

6 von 10 Seitenaufrufe liefern Daten an Google

Eine bislang unveröffentlichte Studie von Cliqz, Anbieter eines Addons, das die Suche direkt in den Browser integriert, lässt interessante Einblicke in die deutsche Tracking-Landschaft zu. Dazu wurden die Bewegungen von 200.000 Firefox-Usern beobachtet und protokolliert. Ziel der Untersuchung war es herauszufinden, wie viele Websites Tracking-Technologie einsetzen und welche Unternehmen hier dominieren.

Die Ergebnisse, die der FAZ bereits vollständig vorliegen, zeigen, dass Google über die Hälfte des Traffic-Aufkommens in der Bundesrepublik über mehrere Websites hinweg trackt, sei es mithilfe von Cookies, Pixeln oder ähnlichem. Die Verwendung von Google-Produkten auf Userseite spielt dabei keine Rolle. Die hohe Verbreitung lässt sich einerseits mit Googles marktdominierenden Werbenetzwerken erklären, andererseits mit dem beliebten hauseigenen Analytics-Tool, auf das viele Seitenbetreiber zurückgreifen.

Facebook steht hinsichtlich der Reichweite mit 23,1 Prozent an zweiter Stelle. AppNexus liegt knapp vor Amazon auf dem dritten Platz und wird bei rund einem von zehn Seitenaufrufen informiert. Zu den Top 5 darf sich auch Criteo zählen mit einer Verbreitung von 8,7 Prozent.

Statista erstellte aus den Ergebnissen eine Infografik:

Google besitzt mit Abstand die Höchste Reichweite beim Tracking, © Statista

Google besitzt mit Abstand die höchste Reichweite beim Tracking, © Statista

Die Mehrheit der Seiten nutzt über 10 verschiedene Tracker

Bei der Untersuchung stellte sich zudem heraus, dass über 2,8 Millionen der betrachteten Webseiten zehn oder mehr Tracker einsetzen. Zum Vergleich: 2,7 Millionen haben lediglich einen Tracker eingebunden und 600.000 gar keinen. Insgesamt setzen 95 Prozent der Websites Tracking in irgendeiner Form ein. Eine eindeutige Identifizierung der Nutzer oder weitere Verwendung der Daten sei dahingestellt – zunächst gehen die Informationen an den Konzern, der hinter der Technologie steht.

Quelle: FAZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *