Content

7 Content Marketing Tipps für hohen und hochwertigen Traffic

Eine steile Wachstumskurve ist nicht alles – wie du Penalties aus dem Weg gehst und Fehler beim Aufbau deiner Website minimierst.

© adam121 - Fotolia.com

© adam121 - Fotolia.com

Viel Traffic bedeutet nicht gleichzeitig, dass eine Website erfolgreich ist. Es kommt einerseits auf die Strategie an, die den Traffic aufgebaut hat. Andererseits gilt es, die hohe Besucherrate zu halten. Dabei spielt die Qualität und Art des Contents eine entscheidende Rolle. Marketing Guru Neil Patel veröffentlichte im Search Engine Journal einen Post, in dem er seine Erfahrungen in der Hinsicht, die er dank seines KISSmetrics Blogs sammeln konnte, teilt. Er musste mit der Zeit einen Einbruch des Traffics um 29 Prozent hinnehmen und dies hat ihn folgendes gelehrt:

1. Verhindere Re-Posts deines Contents

Selbst wenn große Online-Magazine das Angebot machen, deine Beiträge nochmals zu veröffentlichen, solltest du ablehnen. Brand Awareness ist zwar schön und gut, doch die meisten schaden dir unwissentlich damit, dass sie deine Website falsch verlinken. Um Abstrafungen aufgrund von Duplicate Content aus dem Weg zu gehen, ist die Verwendung eines Canonial Tags erforderlich. Wird dieses Tag korrekt gesetzt, berücksichtigen die Suchmaschinen nur die Originalquelle bei der Indexierung. Doch damit können die wenigsten umgehen.

Anzeige:

2. Minimiere die Übernahme deiner Inhalte durch Scraper Sites

Der Einfluss der Websites, die automatisiert deinen Content kopieren, lässt sich leider nicht ganz und gar vermeiden. Doch Patel verweist auf diese IPs von Amazon Web Services, der Hosting Plattform, die den meisten Scraper Sites als Quelle dient. Wenn du deinen Provider darüber informierst, dass der Traffic ausgehend von den entsprechenden IPs gesperrt werden soll, ist ein Großteil des Problems abgewandt.

3. Behalte die Kommentare im Auge

Spam-Kommentare mit sinnfreien Texten und darüber hinaus noch schlechten Links schaden immens. Selbst ein Plugin wie Akismet kann nicht alle Spammer davon abhalten, sich auf deiner Seite zu verewigen. Daher musst du regelmäßig manuell prüfen, ob sich Kommentare wie “REAL MONEY HERE NOW FOR FREE” durchgemogelt haben.

Ein anderer Aspekt ist die Beantwortung von Fragen. Sollte eine Diskussion entstehen, beteilige dich daran. Offene Fragen schüren Unzufriedenheit bei deinen Besuchern.

4. Konzentriere dich auf den relevanten Traffic

Falls du auf deiner Website ein Produkt anbietest, bringt dir eine hohe Trafficrate herzlich wenig, wenn keiner dein Produkt kauft. Passe den Content an deine Zielgruppe an und liefere einen Mehrwert. Doch ändere die Art deiner Inhalte jetzt nicht abrupt von einen Tag auf den anderen. Wenn du feststellt, dass du in dem Bereich noch optimieren könntest, gestalte die Veränderung nach und nach. Sonst weist deine Seite vielleicht bald gar keine Besucher mehr auf.

5. Lasse nicht nach

Neil Patel nennt hier das Beispiel Infografiken. Sie waren der Hauptgrund dafür, dass sich sein Blog so gut entwickelt hat. Doch mit der Zeit haben er und sein Team den Fokus verlagert, weniger Grafiken veröffentlicht und andere Projekte verfolgt. Dies haben sie zu spüren bekommen und so rät er nun jedem, eine erfolgreiche Strategie niemals zu ändern. In seinem Fall war es die Produktion von etlichen Infografiken – was der Unternehmer und Blogger übrigens allen wärmstens empfiehlt.

6. Kontrolliere jeden Post auf deiner Website

Egal wer sich als Gastautor angeboten hat – vor Veröffentlichung musst du dir jeden Beitrag genau anschauen. Es gibt genügend Autoren, die lediglich ihre Links platzieren wollen und dafür schlechte Inhalte kreieren. Miss alles an deinem Standard und achte darauf, dass dein eigener Stil nicht verloren geht. Nimm alle gesetzten Links genau unter die Lupe und behalte das nofollow-Attribut im Hinterkopf.

7. Denke schon früh an die Monetarisierung

Es macht wenig Sinn, 100.000 Besucher im Monat vorweisen zu können, wenn mit der Zielgruppe keine Monetarisierung möglich ist. Also solltest du früh mit der Analyse deiner Nutzer anfangen, Tests laufen lassen und Leads generieren. Dies hilft dir bei dem Aufbau eines relevanten Publikums. Patel nennt zur Orientierung als Startpunkt 10.000 monatliche Besucher.

Quelle: Search Engine Journal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *