XING im ersten Halbjahr: 22 Prozent mehr Gewinn und über eine Million neue Mitglieder

Das Karrierenetzwerk XING hat jüngst starke Zahlen präsentiert. Das Umsatzplus basierte besonders auf B2B E-Recruiting und Marketing Solutions & Events.

© XING

Die XING SE, die nach der Umfirmierung inzwischen New Work SE heißt, hat im ersten Halbjahr 2019 sehr positive Zahlen verzeichnet. Während der Umsatz um 18 Prozent wuchs, steigerte sich der Gewinn gar um 22 Prozent. Dazu sind über eine Million neue Nutzer hinzugekommen.

Überzeugende Zahlen bei XING

Das Unternehmen hinter dem populären Karrierenetzwerk konnte den Umsatz zwischen Januar und Juni im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent auf 128,2 Millionen Euro (im Vorjahr: 108,7 Millionen Euro) steigern. Im B2C-Bereich wurden 51 Millionen Euro generiert, vier Prozent mehr als im Vorjahr.  Dagegen legte das B2B E-Recruiting um 31 Prozent auf 65,3 Millionen Euro zu. Und auch das Segment B2B Marketing Solutions & Events wuchs um 24 Prozent auf 11,9 Millionen Euro. Das EBITDA betrug 39,7 Millionen Euro, 19 Prozent höher als im Vorjahr. Besonders positiv für das Unternehmen und Anleger: der Gewinn stieg um ganze 22 Prozent auf 18,7 Millionen Euro.

Außerdem zählte XING zum Ende des zweiten Quartals 2019 bei XING Events rund 17.000 Veranstalter, die bisher die datengetriebene Event-Plattform eingesetzt haben. Das entspricht einer Steigerung von 30 Prozent zum Vergleichszeitpunkt des Vorjahres.

Ende Juni 2019 hatte XING SE 16,3 Millionen Mitglieder, inklusive anderer Services wie XING Events sogar 17,5 Millionen im deutschsprachigen Raum. CEO Thomas Vollmoeller gibt an:

Wir konnten auch im ersten Halbjahr dieses Jahres unseren Wachstumskurs weiter fortsetzen. Wir haben mit der Übernahme von Honeypot die Weichen für künftiges Wachstum gestellt. Und machen durch die Umfirmierung zur New Work SE weithin sichtbar, dass es uns bei allen Aktivitäten darum geht, dass unsere Mitglieder und User das tun können, was sie tun wollen und was zu ihrem Leben passt.

Mit Honeypot hatte XING im April „eine innovative Jobplattform für IT-Experten übernommen“, über die sich Unternehmen bei Arbeitnehmern bewerben. Eines der nächsten Ziele von XING SE ist die Umfirmierung in New Work SE als Dachkonzern transparent zu machen. Denn zu XING SE gehören längst mehr Marken, die nicht allein das Karrierenetzwerk betreffen: XING, kununu, InterNations, Prescreen, HalloFreelancer, Honeypot etc. Diese bleiben von der Namensänderung aber unberührt.

XING steigert Gewinnn um 22 Prozent

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.