Washington verklagt Facebook – Aktie fällt

Der Generalstaatsanwalt von D.C. hat wegen des Vorfalls um Cambridge Analytica Klage gegen Facebook eingereicht, deren Aktie nun im Fallen begriffen ist.

Facebook wird von Problemen umringt, Screenshot YouTube, © Facebook

Der District of Columbia, besser bekannt als Washington D.C., verklagt Facebook im Zusammenhang mit dem immensen Datenverlust im Kontext von Cambridge Analytica. Am Mittwoch reichte der Generalstaatsanwalt Karl Racine die Klage ein, die dem Unternehmen vorwirft, die Consumer Protection und den Procedures Act durch nachlässige Prüfung der Apps von Dritten verletzt zu haben.

We’re seeking to hold Facebook accountable for jeopardizing and exposing the personal information of tens of millions of its users. We hope this lawsuit will ensure Facebook takes better care with its data,

sagt Racine. Angestrebt werden sowohl Schadenersatzzahlungen in unbestimmter Höhe als auch ein Beschluss, der Facebook eine Verletzung von Digitalgesetzen weiter erschweren soll.

Diese Klage stellt die Probleme mit der Datensicherheit beim Sozialen Netzwerk in ihrer Schwere heraus. Aufgrund der weiteren Datenhacks und der Publikation von unerhörten Datenvergaben bei Facebook sinkt inzwischen sogar die Aktie wieder deutlich. Am Mittwoch hatte die Facebook-Aktie einen Tagesverlust von satten 7,25 Prozent hinzunehmen und ist nun in diesem problematischen Jahr bereits um 24 Prozent im Wert gefallen. Damit sind gut 100 Milliarden US-Dollar an Wert der Anteilseigner verloren gegangen.

Derzeit laufen verschiedene Prüfungen und Verfahren gegen Facebook. Je nach Ausgang derselben könnte das Unternehmen neben schlechter Presse einen weiteren Wertverlust an der Börse hinnehmen müssen. Zudem könnten empfindliche Geldstrafen folgen. Wie lang die Nutzer, Unternehmen und insbesondere Advertiser der Plattform in diesen Zeiten noch die Treue halten werden, ist kaum abzuschätzen. Der Pessimismus dürfte jedoch vermehrt Einzug halten beim einst so schillernden sozialen Medium.

Facebook wird verklagt und nimmt Verlust an der Börse hin

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.