Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Verizon Media samt ehemaliger Pionier-Brands Yahoo und AOL für 5 Milliarden US-Dollar verkauft
© Canva

Verizon Media samt ehemaliger Pionier-Brands Yahoo und AOL für 5 Milliarden US-Dollar verkauft

Niklas Lewanczik | 04.05.21

Das Private-Equity-Unternehmen Apollo Global Management investiert via Apollo Funds eine Milliardensumme, um Verizon Media zu übernehmen. Verizon selbst wird allerdings zehn Prozent am Subunternehmen halten.

Verizon hat die Sparte Verizon Media für fünf Milliarden US-Dollar an das von Apollo Global Management kontrollierte Apollo Funds verkauft. Das berichtet das Unternehmen im eigenen News Center. Das Unternehmen Verizon Media wird dann unter dem Namen Yahoo firmieren und weiterhin von CEO Guru Gowrappan geführt. Außerdem wird Verizon zehn Prozent der Anteile an diesem neu aufgesetzten Unternehmen halten.

Zu Verizon Media gehören unter anderem die Marken Yahoo und AOL, die Anfang der 2000er Jahre zu den wichtigsten Brands im Digitalmarkt gehörten, seither aber stetig an globaler Relevanz verloren haben. Der Verkauf soll für den Bereich neue Potentiale eröffnen, von denen Mitarbeiter:innen, Kooperationsunternehmen und Publisher profitieren. Insgesamt können die Dienste und Plattformen von Verizon Media, nun Yahoo, auf rund 900 Millionen monatlich aktive User weltweit zurückgreifen. Guru Gowrappan erklärt zum Deal:

We are excited to be joining forces with Apollo. The past two quarters of double-digit growth have demonstrated our ability to transform our media ecosystem. With Apollo’s sector expertise and strategic insight, Yahoo will be well positioned to capitalize on market opportunities, media and transaction experience and continue to grow our full stack digital advertising platform. This transition will help to accelerate our growth for the long- term success of the company.

Insbesondere der Wert von Yahoo, das sich als News-Plattform auch bei der Zielgruppe der Gen Z dank des Engagements auf TikTok behaupten kann, soll künftig als Grundlage für gute Geschäftsergebnisse des neuen Yahoo-Subunternehmen dienen. Die Transaktion, durch die Verizon nun 4,25 Milliarden US-Dollar Cash und Preferred Interests in Höhe von 750 Millionen US-Dollar erhält, wurde von Goldman Sachs für Verizon geleitet. Auch das Unternehmen LionTree fungierte als Konsortialführer und wird neben Apollo Funds ebenfalls am Investment teilnehmen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*