Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Tumblr: Sensible Inhalte sind zurück für iOS

Tumblr: Sensible Inhalte sind zurück für iOS

Kathrin Pfeiffer | 13.01.22

Nach Sperrung der App und Content-Filter können sensible Inhalte über ein Schlupfloch wieder angezeigt werden.

Das Drama um die Social-Media-Plattform lief folgendermaßen ab: Erst wurde Tumblr wegen Material zu Kindesmissbrauch für ein paar Wochen aus dem App Store verbannt. Apple forderte daraufhin Filterungen für sensible Inhalte auf der App, darunter ein Verbot für pornographische Inhalte. Das sollte die Anpassung an die App-Store-Richtlinien garantieren. Seit Dezember waren einige explizite Suchbegriffe für iOS gesperrt. Einzig explizit als erotisch eingestufte Inhalte bleiben weiterhin verborgen. Android User können Tumblr weiterhin ohne Einschränkungen nutzen.

Gesetzeslücke Browser

Ein neues Update ermöglicht es nun jedoch, sensible Inhalte wieder einzublenden. Der Clou: Die App leitet dich, um die Einstellung zu aktivieren, in den Browser weiter. Dort kannst du die Settings anpassen und bekommst daraufhin den Content wieder in der App angezeigt. Ob das via PC oder mobilem Gerät geschieht, ist egal. Dieses von Apple genehmigte Schlupfloch nutzt auch Discord bereits.

Im Dezember vergangenen Jahres blockierte Tumblr auf der iOS App unzählige Suchbegriffe mit Triggerpotential. Zum Beispiel: Sexismus, Essstörungen, Depressionen. Aufgrund dessen büßte Tumblr viele User ein, die für eben diese Inhalte auf der Seite waren. Mittlerweile sind diese Inhalte wieder zugänglich, sobald du die Standardeinstellungen in diesem Bereich anpasst.

So funktioniert’s

App downloaden und einloggen, beziehungsweise ein Konto erstellen. Wenn ein Link zu einem gesperrten Inhalt kommt, darauf klicken. Nun öffnet sich der Link automatisch im Browser. Einfach das Schalter-Tool auf „sensible Inhalte anzeigen“ switchen und voilà.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*