TERRITORY übernimmt Influencer-Konferenz INREACH

Deutschlands erste und größte Influencer-Konferenz, die INREACH, wird künftig von TERRITORY veranstaltet. Sie bleibt in Berlin.

INREACH 2018 in Berlin, © Maja Hansen

Die INREACH in Berlin gilt als zentrales Event im Kosmos des Influencer Marketing. 2015 wurde sie von Brandpunkt-CEO Andreas Bersch ins Leben gerufen, um einen professionellen Austausch zwischen Marken, Influencern, Medien und allen Branchenmitgliedern zu ermöglichen.

Nun gab TERRITORY, selbsternannte Agentur für Markeninhalte, bekannt, dass die INREACH künftig unter ihrer Leitung veranstaltet wird. Am 24. September 2019 sollen erneut Marketing-Entscheider, Content Creators und Social Media Stars zusammenkommen, im Westhafen Event & Convention Center Berlin. Das diesjährige Motto ist #everlastinglove und bringt wiederum hochkarätige Speaker, Keynotes und Panel-Diskussionen auf den Bühnen mit der praxisnahen Expertise der Influencer selbst zusammen.

Bislang hatte Brandpunkt unter der Leitung von Bersch die INREACH veranstaltet, zuletzt waren mehr als 500 Besucher bei der Konferenz mit dem spezifischen Schwerpunkt. TERRITORY hat es sich zur Aufgabe gemacht, Themen wie Influencer Marketing oder Employer Branding „inhaltlich mitzuprägen und diese mit entsprechenden Konferenz- und Event-Formaten ganzheitlich zu besetzen“. Bei der INREACH sollen in Zukunft Trends erkannt, Entwicklungen vorangetrieben und relevante Diskussionen gestartet werden. Soheil Dastyari, Chief Executive Officer von TERRITORY, meint:

Unser Ziel ist es, unsere Kompetenzbereiche auch als Veranstalter weiter zu stärken und für die gesamte Branche zu öffnen. Business-Konferenzen als inhaltliche Plattformen und Begegnungsstätte von Experten machen als Ergänzung unserer Geschäftsbereiche absolut Sinn und bereiten uns darüber hinaus große Freude.

Ein frisches Design hat der Konferenzschriftzug derweil auch erhalten:

© TERRITORY

Territory wird Veranstalter der INREACH

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.