Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Für 29 Millionen US-Dollar: Paypal-Konkurrent Square kauft Afterpay
© Clay Banks - Unsplash

Für 29 Millionen US-Dollar: Paypal-Konkurrent Square kauft Afterpay

Nadine von Piechowski | 02.08.21

Der Bezahldienst Square will seinen Service weiter ausbauen und übernimmt dafür das australische Zahlungsunternehmen Afterpay.

Der Online-Bezahlservice Square übernimmt den in Australien ansässigen Zahlungsdienst Afterpay. Twitter-Gründer Jack Dorsey, der den Paypal-Konkurrenten aufgebaut hat, möchte Afterpays Expertise dafür nutzen, ein eigenes Square-Ökosystem aufzubauen. In diesem sollen Nutzer:innen vor allen Dingen Produkte kaufen und später bezahlen können – ohne Mehrkosten.

Die Übernahme soll im Frühjahr 2022 abgeschlossen sein. Das verkündeten beide Unternehmen auf ihren Websites. Dorsey, der als CEO von Square fungiert, sagt zu der Übernahme:

Square and Afterpay have a shared purpose. We built our business to make the financial system more fair, accessible, and inclusive, and Afterpay has built a trusted brand aligned with those principles. ogether, we can better connect our Cash App and Seller ecosystems to deliver even more compelling products and services for merchants and consumers, putting the power back in their hands.

Für die Akquisition des australischen Unternehmens soll Square ganze 29 Millionen US-Dollar hingeblättert haben. Leisten konnte sich der Bezahldienst diese Übernahme allemal. Denn Square veröffentlichte erst kürzlich den neusten Quartalsbericht. Dieser zeigt, dass Jack Dorseys Unternehmen ein Einnahmeplus von 143 Prozent im Vergleich zum Vorjahr vorweisen kann. Ende Juli 2021 kann Square 4,68 Milliarden US-Dollar Umsatz verzeichnen. 2020 lag dieser noch bei 1,63 Milliarden US-Dollar.

Trotz des positiven Entwicklungstrends scheint der Aktienmarkt nicht überzeugt von dem gemeinsamen Erfolg der Unternehmen. Nachdem Square die Übernahme von Afterpay verkündete, sank der Aktienkurs deutlich.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*