Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Spotify jetzt mit 87 Millionen zahlenden Nutzern
© Heidi Sandstrom. - Unsplash

Spotify jetzt mit 87 Millionen zahlenden Nutzern

Niklas Lewanczik | 02.11.18

Spotify hat seine Quartalszahlen vorgelegt und kann eine positive Bilanz ziehen: 87 Millionen zahlende Abonnenten und ein erster Quartalsgewinn inklusive.

Spotify hat mit seinem aktuellen Bericht zum dritten Quartal 2018 erfreuliche Neuigkeiten für das Unternehmen geteilt. Auch dank einer Neubewertung der Aktien lag der Quartalsgewinn bei 43 Millionen Euro – es ist der erste Gewinn des Unternehmens. Noch bedeutender ist für den Streamingdienst jedoch der Anstieg bei den Nutzern. Im Vorjahresvergleich stiegen die monatlich aktiven Nutzer um 28 Prozent auf 191 Millionen. Vor allem in Lateinamerika und dem „Rest der Welt“ ist das Wachstum sehr stark.

Durch Werbung unterstützte MAUs lagen im dritten Quartal 2018 bei 109 Millionen. Das neue User Interface für den werbegestützten Service soll künftig die Retention und das Engagement der Nutzer dort stärken. Im Bericht wird ebenfalls angegeben, dass Spotify weiterhin die Fake User vom Dienst ausschließt, sofern möglich.

Ein besonders großer Anstieg zeigte sich bei den Premium-Abonnenten. Im Vergleich zum dritten Quartal 2017 stieg deren Zahl um 40 Prozent an und liegt nun bei 87 Millionen. Für das Jahresende prognostiziert Spotify eine Nutzerzahl von 93-96 Millionen im Paid-Bereich sowie einen Gewinn von 15 bis 35 Millionen Euro. Man darf die Entwicklung des Anbieters nun gespannt verfolgen, vor allem da Apple Music, aber auch Amazon, YouTube oder Facebook verstärkt in den Markt drängen.

Spotify veröffentlicht starke Quartalszahlen