Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Satellitenpogramm für 10 Milliarden US-Dollar: Amazon erhält Freigabe
© Amazon

Satellitenpogramm für 10 Milliarden US-Dollar: Amazon erhält Freigabe

Niklas Lewanczik | 03.08.20

Amazons Project Kuiper wird 3.236 Satelliten im Orbit platzieren, die für eine deutlich bessere Interneverbindung sorgen sollen.

Vergangenes Jahr rief Amazon sein Project Kuiper ins Leben, um sogenannte Low Earth Orbit (LEO)-Satelliten zu bauen und in Betrieb zu nehmen. Diese sollen für eine deutlich verbesserte Internetverbindung – insbesondere in schwach versorgten ländlichen Gebieten – sorgen können. Dafür wird Amazon über zehn Milliarden US-Dollar investieren und dabei auch eine Infrastruktur mit neuen Jobs in den USA schaffen. Für dieses Projekt erhielt das Unternehmen nun von der Federal Communications Commission (FCC) in den USA eine uneingeschränkte Zustimmung. Die mehr als 3.000 Satelliten sollen Menschen in den USA helfen, die Digitalisierung ortsunabhängiger voranzutreiben.

We have heard so many stories lately about people who are unable to do their job or complete schoolwork because they don’t have reliable internet at home,

erklärt Dave Limp, Senior Vice President bei Amazon, im Blogpost.

There are still too many places where broadband access is unreliable or where it doesn’t exist at all. Kuiper will change that. Our $10 billion investment will create jobs and infrastructure around the United States that will help us close this gap.

Amazon möchte künftig auch mit Partnern aus dem privaten und öffentlichen Sektor kooperieren, um das Projekt weiterzuentwickeln. Designt und getestet wird das Projekt derweil in einer neuen Research-und Development-Einrichtung in Redmond, Washington.

Amazon erhält Freigabe für Satellitenprojekt